Hauptmenü öffnen
Gavin Smith
Gavin Smith (2007)
Gavin Smith (2007)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 4. September 1968
Geburtsort KanadaKanada Guelph
Sterbedatum 14. Januar 2019
Sterbeort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston
Spitzname Birdguts
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 1.128.278 $
Gesamtes Preisgeld 6.321.096 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 38
Bestes Main Event 52. (2004)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel 1
Cashes 15

Gavin Smith (* 4. September 1968 in Guelph, Ontario; † 14. Januar 2019 in Houston, Texas)[1] war ein professioneller kanadischer Pokerspieler. Smith erspielte sich in seiner Karriere Live-Preisgelder von mehr als sechs Millionen US-Dollar und trug den Spitznamen Birdguts. Er gewann ein Bracelet der World Series of Poker sowie einen Titel beim Main Event der World Poker Tour, bei der er im Mai 2006 als Player of the Year ausgezeichnet wurde.[2][3]

PersönlichesBearbeiten

Smith lernte das Kartenspielen von seinem Vater durch Cribbage und Rommé. Er begann im Alter von 26 Jahren Poker zu spielen. 1996 wurde er Croupier und eröffnete zwei Jahre später seinen eigenen Pokerclub. Vor seiner Karriere als professioneller Pokerspieler arbeitete er als Taxifahrer und auf einem Golfplatz. Smith lebte zuletzt in Houston im US-Bundesstaat Texas, wo er im Januar 2019 im Alter von 50 Jahren starb.[1]

PokerkarriereBearbeiten

Smith erspielte sich Ende des Jahres 1998 seine ersten Live-Preisgelder bei den World Poker Finals in Mashantucket.[2] Dort gewann er auch Anfang Dezember 1999 sein erstes Live-Turnier und sicherte sich eine Siegprämie von knapp 15.000 US-Dollar.[4] Anfang Mai 2003 war Smith erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) in Binion’s Horseshoe in Las Vegas erfolgreich und kam bei einem Event der Variante Seven Card Stud Hi-Lo Split in die Geldränge.[5] Im Jahr darauf belegte er beim Main Event der WSOP 2004 den 52. Platz, der mit 45.000 Dollar bezahlt wurde.[6] Mitte Mai 2005 spielte Smith beim Mirage Poker Showdown im Mirage Hotel in Las Vegas. Er gewann zunächst ein Side-Event mit einer Siegprämie von mehr als 150.000 Dollar, die zudem einen Platz im Main Event der Serie beinhaltete.[7] Zehn Tage später setzte er sich dort gegen 316 andere Spieler durch und sicherte sich neben einem Titel der World Poker Tour (WPT) das mit mehr als 1,1 Millionen Dollar höchste Preisgeld seiner Karriere.[8] Bei der nun im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas ausgespielten WSOP 2005 kam Smith viermal in die Geldränge.[9] Im Oktober 2005 erreichte Smith erneut den Finaltisch des WPT-Main-Events und belegte im Hotel Bellagio in Las Vegas den mit knapp 330.000 Dollar dotierten dritten Platz.[10] Auch Mitte Januar 2006 in Tunica saß er am letzten Tisch des WPT-Main-Events und beendete das Turnier als Vierter für über 170.000 Dollar Preisgeld.[11] Aufgrund dieser Leistungen wurde Smith am Ende der vierten Staffel der World Poker Tour, im Mai 2006, als WPT Player of the Year ausgezeichnet.[3] Im Mai 2006 belegte Smith den zweiten Platz beim Main Event des WSOP-Circuitturniers in New Orleans und erhielt knapp 300.000 Dollar.[12] Mitte Juli 2006 gewann er die World Pro-Am Challenge in Las Vegas und sicherte sich den Hauptpreis von 500.000 Dollar.[13] Bei der WSOP 2006 belegte Smith den elften Platz bei der erstmals ausgetragenen H.O.R.S.E. Championship für mehr als 200.000 Dollar.[14] Im Oktober 2010 erreichte er beim WPT-Main-Event in Niagara Falls den Finaltisch und belegte den mit mehr als 600.000 kanadischen Dollar dotierten zweiten Platz.[15] Bei der WSOP 2010 gewann Smith ein Event in Texas Hold’em mit geschmischten Limits und sicherte sich eine Siegprämie von knapp 270.000 Dollar sowie ein Bracelet.[16] Bei der WPT Ende November 2012 in Kahnawake saß er am Finaltisch des Main Events und wurde Vierter für mehr als 210.000 Dollar.[17] Bei der WSOP 2016 erreichte Smith Finaltische im 8-Game sowie bei einem Mix aus Pot-Limit Omaha 8 or Better und Big O.[18][19] Sein letztes Live-Preisgeld gewann er Mitte Juli 2017 beim Main Event der World Series of Poker 2017.[20]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gavin Smith – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Poker Champion Gavin Smith Dead At Age 50 auf cardplayer.com vom 15. Januar 2019, abgerufen am 15. Januar 2019 (englisch)
  2. a b Gavin Smith in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 17. März 2017 (englisch)
  3. a b Smith named WPT Player of the Year auf espn.com vom 11. Mai 2006, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  4. 1999 World Poker Finals ($ 500 + 50 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  5. 34th World Series of Poker (WSOP) 2003 ($ 2,500 Seven Card Stud Hi-Lo Split) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  6. 35th World Series of Poker (WSOP) 2004 ($ 10,000 World Championship Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  7. 2005 Mirage Poker Showdown ($ 2,000 + 80 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  8. 2005 Mirage Poker Showdown ($ 10,000 + 200 WPT No Limit Hold’em Championship) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  9. Gavin Smith in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  10. Bellagio Festa Al Lago IV ($ 10,000 + 200 2nd Annual Doyle Brunson North American Poker Championship – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  11. 2006 Gold Strike World Poker Open ($ 10,000 + 200 Championship Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  12. WSOP Circuit – New Orleans ($ 10,000 Championship Event – No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  13. World Pro-Am Challenge (No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  14. 37th World Series of Poker (WSOP) 2006 ($ 50,000 H.O.R.S.E.) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  15. 2008 North American Poker Championship (C$ 10,000 + 300 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  16. 41st World Series of Poker (WSOP) 2010 ($ 2,500 Limit/No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  17. WPT Montreal ($ 3,000 + 300 No Limit Hold’em – Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  18. 47th World Series of Poker (WSOP) 2016 ($ 1,500 Eight Game Mix (Event #15)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  19. 47th World Series of Poker (WSOP) 2016 ($ 1,500 Mixed Pot-Limit Omaha 8 or Better & Big O (Event #53)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)
  20. 48th World Series of Poker (WSOP) 2017 ($ 10,000 No Limit Hold’em – Main Event Championship (Event #73)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)