Gauliga Niedersachsen 1938/39

Gauliga Niedersachsen 1938/39
Logo der Gauligen
Meister VfL Osnabrück (1)
Absteiger SV Algermissen
Mannschaften 10
Spiele 90  (davon 90 gespielt)
Tore 327  (ø 3,63 pro Spiel)
Gauliga Niedersachsen 1937/38
Bezirksligen ↓
Spielorte der Gauliga Niedersachsen 1938/39

Die Gauliga Niedersachsen 1938/39 war die sechste Spielzeit der Gauliga Niedersachsen des Deutschen Fußball-Bundes. Die Gauliga Niedersachsen wurde in dieser Saison mit zehn Mannschaften im Rundenturnier ausgespielt. Die Gaumeisterschaft sicherte sich zum ersten Mal der VfL Osnabrück auf Grund des damals gültigen besseren Torquotienten gegenüber dem punktgleichen Hannover 96. Osnabrück qualifizierten sich dadurch für die deutsche Fußballmeisterschaft 1938/39, bei der sie in einer Gruppe mit dem Hamburger SV, Hindenburg Allenstein und Blau-Weiß 90 Berlin den zweiten Platz erreichten, welcher jedoch nicht zum Weiterkommen reichte. In dieser Saison gab es mit dem SV Algermissen nur einen Absteiger. SV Arminia Hannover entging dem Abstieg am Grünen Tisch. Zum Spiel Arminia Hannover gegen ASV Blumenthal war kein Schiedsrichter erschienen. Beide Vereine trugen ein Freundschaftsspiel aus, welches Blumenthal mit 4:0 gewann. Das Spiel wurde jedoch mit diesem Ergebnis gewertet, wogegen die Hannoveraner protestierten. Es wurde ein Wiederholungsspiel angesetzt, gegen das die Blumenthaler protestierten. Schließlich entschied das Reichsfachamt Fußball, dass das Spiel nicht wiederholt wird und dass Arminia vom Abstieg befreit ist.

AbschlusstabelleBearbeiten

 
Gauliga Niedersachsen 1938/39
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. VfL Osnabrück  18  12  4  2 046:110 4,18 28:80
 2. Hannover 96 (M)  18  13  2  3 067:190 3,53 28:80
 3. Eintracht Braunschweig  18  11  3  4 035:190 1,84 25:11
 4. SV Werder Bremen  18  10  5  3 032:200 1,60 25:11
 5. MSV Jäger 7 Bückeburg (N)  18  7  5  6 041:300 1,37 19:17
 6. VfB Peine  18  6  4  8 030:490 0,61 16:20
 7. ASV Blumenthal  18  6  1  11 020:310 0,65 13:23
 8. MSV Lüneburg (N)  18  4  4  10 026:420 0,62 12:24
 9. SV Arminia Hannover  18  5  2  11 021:390 0,54 12:24
10. SV Algermissen  18  0  2  16 009:670 0,13 02:34
  • Gaumeister und Teilnehmer an der deutschen Fußballmeisterschaft 1938/39
  • Absteiger in die Bezirksliga
  • (M) Titelverteidiger
    (N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

    AufstiegsrundeBearbeiten

    Gruppe NordBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. Schinkel 04  4  3  0  1 009:500 1,80 06:20
     2. Bremer SV  4  2  1  1 013:600 2,17 05:30
     3. Teutonia Uelzen  4  0  1  3 007:180 0,39 01:70
  • Aufsteiger in die Gauliga Niedersachsen 1939/40
  • Gruppe SüdBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. SV Linden 07  4  3  0  1 007:300 2,33 06:20
     2. 1. SC Göttingen 05  4  2  1  1 005:500 1,00 05:30
     3. LSV Wolfenbüttel  4  0  1  3 002:600 0,33 01:70
  • Aufsteiger in die Gauliga Niedersachsen 1939/40
  • QuellenBearbeiten