Hauptmenü öffnen

Garrett Wilson

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Garrett Wilson Eishockeyspieler
Garrett Wilson
Geburtsdatum 16. März 1991
Geburtsort Barrie, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 90 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2009, 4. Runde, 107. Position
Florida Panthers
Karrierestationen
2008 Windsor Spitfires
2008–2011 Owen Sound Attack
2011–2013 Cincinnati Cyclones
2011–2015 San Antonio Rampage
2015–2016 Florida Panthers
Portland Pirates
seit 2016 Wilkes-Barre/Scranton Penguins

Garrett Wilson (* 16. März 1991 in Barrie, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2016 bei den Pittsburgh Penguins aus der National Hockey League unter Vertrag steht und für deren Farmteam, die Wilkes-Barre/Scranton Penguins, in der American Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Wilson verbrachte den Beginn seiner Juniorenkarriere bis zum Sommer 2008 in den unterklassigen Juniorenligen seiner Heimatprovinz Ontario. Zum Ende der Saison 2007/08 sammelte der Außenstürmer erste Erfahrungen in der höherklassigen Ontario Hockey League, wo er für die Windsor Spitfires debütierte. Nach einem Transfer in der Sommerpause stand er mit Beginn des Spieljahres 2008/09 im Kader des Ligakonkurrenten Owen Sound Attack, dem er für die folgenden drei Spielzeiten bis zum Sommer 2011 angehörte. In diesem Zeitraum entwickelte sich Wilson stetig und steigerte seine Punktausbeute in den drei Jahren von zunächst 35 Scorerpunkten auf 62 und abschließend 86. In seinem letzten Spieljahr ließ er zudem weitere 21 Punkte in 22 Playoff-Spielen folgen, die mit dafür sorgten, dass die Attack zum ersten Mal in ihrer Franchise-Geschichte den J. Ross Robertson Cup gewannen. Er selbst wurde zudem ins First All-Star Team der Liga berufen. Mit dem Meisterschaftsgewinn in der OHL waren die Owen Sound Attack auch berechtigt, am Memorial Cup teilzunehmen, belegten dort aber den vierten und letzten Platz.

Nachdem der Kanadier bereits im NHL Entry Draft 2009 in der vierten Runde an 107. Stelle von den Florida Panthers aus der National Hockey League ausgewählt worden war, wurde er im Juni 2011 von diesen zunächst für drei Jahre per Einstiegsvertrag verpflichtet. Wilson wurde zunächst in den Farmteams des Franchises eingesetzt. So kam der Angreifer in seinen ersten beiden Profispielzeiten vermehrt bei den Cincinnati Cyclones in der ECHL zu Einsätzen, spielte zeitweise aber auch bei den San Antonio Rampage in der American Hockey League. Nachdem er mit Beginn der Saison 2013/14 endgültig im Kader San Antonios stand, feierte er im selben Spieljahr auch sein Debüt in der NHL und kam in drei Partien für die Florida Panthers zum Einsatz. Nach weiteren zwei NHL-Einsätzen im Folgejahr und der abermaligen Verlängerung seines Vertrags um ein Jahr war der Flügelspieler mit Beginn der Saison 2015/16 für Floridas neuen Kooperationspartner, die Portland Pirates, aktiv. Über weite Teil der Saison stand er aber auch im NHL-Aufgebot der Panthers und bestritt inklusive der Playoffs 35 Spiele für das Team.

Obgleich seiner vermehrten Spielzeit in der NHL verlängerten die Panthers den auslaufenden Vertrag des Stürmers im Sommer 2016 nicht, und so schloss sich Wilson als Free Agent den Pittsburgh Penguins an. Diese versetzten ihn aber umgehend in die AHL, wo er für deren Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins auflief. Nachdem er zwei Jahre ausschließlich dort gespielt hatte, wurde er zu Beginn der Saison 2018/19 zum Mannschaftskapitän ernannt. Die beiden Vorjahre hatte er bereits als einer der Assistenzkapitäne seines Vorgängers Tom Kostopoulos fungiert. Im Saisonverlauf wurde Wilson nach gutem Beginn schließlich erstmals seit drei Jahren wieder in ein NHL-Aufgebot berufen und gab für Pittsburgh im November 2018 sein Debüt.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Windsor Spitfires OHL 7 1 0 1 2 3 0 0 0 0
2008/09 Owen Sound Attack OHL 53 17 18 35 44 4 1 3 4 7
2009/10 Owen Sound Attack OHL 65 36 26 62 80
2010/11 Owen Sound Attack OHL 66 40 46 86 114 22 11 10 21 28
2011 Owen Sound Attack Memorial Cup 3 1 0 1 6
2011/12 Cincinnati Cyclones ECHL 63 17 18 35 50
2011/12 San Antonio Rampage AHL 11 1 0 1 2
2012/13 Cincinnati Cyclones ECHL 38 19 10 29 56 15 4 1 5 17
2012/13 San Antonio Rampage AHL 26 3 2 5 19
2013/14 San Antonio Rampage AHL 71 14 16 30 58
2013/14 Florida Panthers NHL 3 0 0 0 0
2014/15 San Antonio Rampage AHL 71 23 15 38 80 3 0 2 2 2
2014/15 Florida Panthers NHL 2 0 0 0 0
2015/16 Portland Pirates AHL 37 7 13 20 55
2015/16 Florida Panthers NHL 29 0 0 0 24 6 0 1 1 4
2016/17 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 59 11 20 31 83 5 0 2 2 0
2017/18 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 69 17 25 42 139 3 0 1 1 22
2018/19 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 18 8 10 18 69
2018/19 Pittsburgh Penguins NHL 50 2 6 8 18 4 1 0 1 0
OHL gesamt 191 94 90 184 240 29 12 13 25 35
ECHL gesamt 101 36 28 64 106 15 4 1 5 17
AHL gesamt 362 84 101 185 505 11 0 5 5 24
NHL gesamt 84 2 6 8 42 10 1 1 2 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten