Gardner Minshew

US-amerikanischer American-Football-Spieler

Gardner Flint Minshew II (geboren am 16. Mai 1996 in Flowood, Mississippi) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Quarterbacks. Er spielte College Football für die East Carolina University und die Washington State University. Seit 2019 steht er bei den Jacksonville Jaguars in der National Football League (NFL) unter Vertrag.

Gardner Minshew
Gardner Minshew.png
Gardner Minshew (2019)
Jacksonville JaguarsNr. 15
Quarterback
Geburtsdatum: 16. Mai 1996
Geburtsort: Flowood, Mississippi
Größe: 1,85 m Gewicht: 102 kg
Karriere
College: East Carolina/Washington State
NFL Draft: 2019/Runde: 6/Pick: 178
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
  • Pac-12 Offensive Player of the Year (2018)
Ausgewählte NFL-Statistiken
(Stand: 7. Woche der Saison 2020)
TouchdownsInterceptions     34–11
Geworfene Yards     5126
Passversuche     737
Angekommene Pässe     461
Quote     62,6 %
Quarterback Rating     92,3
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

CollegeBearbeiten

Gardner Minshew (Nummer 16) beim Spiel von Washington State gegen Oregon

Minshew wuchs in Brandon, Mississippi, auf, und besuchte die dortige Highschool.[1] An der Highschool warf Minshew für 11.222 Yards und 105 Touchdowns. Danach wollte er die University of Alabama at Birmingham besuchen, die jedoch kurz darauf ihr Football-Programm einstellte, womit sein Stipendienangebot verfiel.[2] Da Minshew kein weiteres Stipendienangebot erhielt, spielte er zunächst ein Jahr am Community College.[3]

2015 spielte Minshew daher Football am Northwest Mississippi Community College, das er zur nationalen Meisterschaft in der National Junior College Athletic Association führte. Er stand in zwölf Spielen auf dem Feld und erzielte 3288 Yards Raumgewinn bei 28 Touchdowns und fünf Interceptions.[4]

Minshew ging schließlich ohne Stipendium auf die East Carolina University, wo er sein Studium zunächst selbst finanzierte.[3] Dort spielte er 2016 und 2017. Danach wollte er auf die University of Alabama wechseln, um den Grundstein für eine Karriere als Trainer zu legen. Dort sollte er als Absicherung dienen, falls einer der dort etablierten Quarterbacks die Universität wechseln sollte. Minshew erhielt darüber hinaus ein Angebot von der Washington State University, wo ihm der Job als neuer Starting Quarterback angeboten wurde.[5] Er entschied sich für Washington State, mit denen er 2018 elf von 13 Spielen gewann. Mit 367,6 Yards Raumgewinn pro Spiel führte er die FBS an. Er wurde zum Offensive Player of the Year in der Pacific-12 Conference ernannt und belegte den fünften Platz bei der Wahl zur Heisman Trophy.[4]

Zudem gewann er den Johnny Unitas Golden Arm Award als bester Quarterback in seinem Senior-Jahr (dem vierten Jahr am College). Für Washington State erzielte Minshew 4779 Yards Raumgewinn sowie 38 Touchdowns bei neun Interceptions. 70,7 % seiner Pässe waren erfolgreich. Unter anderem wegen seiner vergleichsweise kleinen Größe und einem als zu schwach eingeschätzten Arm galt Minshew dennoch nicht als einer besten Quarterbacks im folgenden NFL Draft.[6] Beim Wonderlic-Test, einem Intelligenztest im Rahmen des NFL Combine, erreichte Minshew 42 Punkte, womit er weit über dem Durchschnitt liegt.[2]

NFLBearbeiten

Im NFL Draft 2019 wurde Minshew in der 6. Runde an 178. Stelle von den Jacksonville Jaguars ausgewählt.[7] Trotz einer glanzlosen Preseason setzte er sich hinter dem als Starting Quarterback gesetzten Nick Foles als Backup gegen Alex McGough durch.[8]

In Woche 1 kam Minshew zu seinem NFL-Debüt, nachdem Foles wegen einer Schulterverletzung nicht mehr weiterspielen konnte. Minshew brachte 22 von 25 Pässen an und warf dabei zwei Touchdowns sowie eine Interception. Seine Quote von 88 % erfolgreichen Pässen ist die bis dahin höchste Quote eines Spielers bei seinem NFL-Debüt (bei mindestens 15 Passversuchen).[9] Nach dem Spiel wurde bekannt, dass Foles sich das Schlüsselbein gebrochen hatte, wodurch Minshew ab Woche 2 zum Starting Quarterback der Jaguars wurde.[6] Im Thursday-Night-Spiel am 3. Spieltag gelang Minshew gegen den Divisionskonkurrenten Tennessee Titans sein erster Sieg als Starting-Quarterback. Er warf zwei Touchdownpässe. In seinen ersten drei Spielen brachte er 73,9 % seiner Pässe ans Ziel, eine bessere Quote gelang bislang in der modernen NFL seit 1970 keinem Quarterback bei seinen ersten drei Auftritten.[10] Im vierten Saisonspiel bei den Denver Broncos warf Minshew für 213 Yards und zwei Touchdowns und führte die Jaguars zu einem Last-Minute-Sieg.[11] Für seine Leistungen wurde Minshew als NFL Offensive Rookie of the Month ausgezeichnet.[12]

Insgesamt verzeichneten die Jaguars mit Minshew als Starter vier Siege und vier Niederlagen. Nach einem schwachen Auftritt mit zwei Interceptions und zwei verlorenen Fumbles bei der 3:26-Niederlage gegen die Houston Texans im Rahmen der NFL International Series und der Genesung von Foles musste Minshew wieder auf der Bank Platz nehmen.[13][14] In Woche 13 wurde er in der zweiten Hälfte für Foles eingewechselt, nachdem dieser eine schwache Leistung zeigte. Am 14. Spieltag wurde Minshew wieder als Starter eingesetzt.[15] Insgesamt kam Minshew in seinem Rookie-Jahr in 14 Spielen zum Einsatz, zwölfmal lief er als Starting Quarterback auf. Bei einer Passquote von 60,6 % warf er für 3271 Yards Raumgewinn, dabei erzielte er 21 Touchdowns und warf 6 Interceptions.

Minshew ging nach dem Trade seines Konkurrenten Foles zu den Chicago Bears als Starting Quarterback der Jaguars in die Saison 2020.[16] Im ersten Saisonspiel schlug Minshew mit den Jaguars überraschend die Indianapolis Colts, dabei brachte er 19 von 20 Pässen für 173 Yards und drei Touchdowns an ihr Ziel.[17] Im weiteren Saisonverlauf konnte Minshew seine Leistung aus dem Auftaktspiel nicht bestätigen und baute ab dem 5. Spieltag insbesondere bei seiner Passgenauigkeit ab, sodass Head Coach Doug Marrone überlegte, ihn als Starting Quarterback durch Mike Glennon oder den Sechstrundenpick Jake Luton zu ersetzen. Nach dem 7. Spieltag wurde bekannt, dass Minshew seit Woche 5 mit einer Verletzung an seinem rechten Daumen gespielt hatte.[18]

NFL-StatistikenBearbeiten

Jahr Team Spiele als Starter Comp–Att Comp% Yards TD INT QB Rtg
2019 JAX 14 12 285–470 60,6 3271 21 6 91,2
2020 JAX 7 7 176–267 65,9 1855 13 5 94,4
Gesamt 21 19 461–737 62,6 5126 34 11 92,3

Quelle: pro-football-reference.com[19]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Theo Lawson: Brandon man: Gardner Minshew has a whole town behind him as NFL draft arrives. In: The Spokesman-Review. 25. April 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  2. a b Nick Toney: Gardner Minshew is the league's most interesting QB auf nfl.com. 11. September 2019, abgerufen am 12. September 2019 (englisch).
  3. a b Vom Übersehenen zum Starting Quarterback der Jaguars: Gardner Minshew auf ran.de. 10. September 2019, abgerufen am 12. September 2019.
  4. a b Lorenzo Reyes: Who is Gardner Minshew? Meet the new QB for the Jacksonville Jaguars. In: USA Today. 8. September 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  5. Matt Zenitz: Gardner Minshew: Passing on Alabama opportunity was ‘so tough‘ auf al.com. 7. März 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  6. a b Bryan DeArdo: Nick Foles injured: Get to know rookie Gardner Minshew, the Jaguars' new starting quarterback auf cbssports.com. 8. September 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  7. Theo Lawson: ‘I’m so fired up’: WSU’s Gardner Minshew selected in sixth round of NFL draft by Jacksonville Jaguars . In: The Seattle Times. 27. April 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  8. Jaguars' Gardner Minshew: Secures backup job auf cbssports.com. 30. August 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  9. Mark Long: Former Cougar Gardner Minshew steps in impeccably as Jaguars QB with Nick Foles out indefinitely. In: The Seattle Times. 8. September 2019, abgerufen am 9. September 2019 (englisch).
  10. Michael DiRocco: Minshew: 'Gotta make the most of' opportunity auf espn.com. 20. September 2019, abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  11. Charlotte Carroll: Gardner Minshew Leads Jaguars to Comeback Win vs. Broncos. In: Sports Illustrated. 29. September 2019, abgerufen am 4. Oktober 2019 (englisch).
  12. John Oehser: Minshew: NFL Rookie of the Month auf der Website der Jacksonville Jaguars. 3. Oktober 2019, abgerufen am 4. Oktober 2019 (englisch).
  13. Michael Gerhäußer: Jaguars-Pleite in London: Viel Mania und nicht so viel Minshew auf ran.de. 3. November 2019, abgerufen am 6. November 2019.
  14. Jags choose Foles over Minshew as starter auf nfl.com. 5. November 2019, abgerufen am 6. November 2019 (englisch).
  15. John Oehser: Minshew named starting quarterback auf der Website der Jacksonville Jaguars. 2. Dezember 2019, abgerufen am 14. Dezember 2019 (englisch).
  16. Grant Gordon: Gardner Minshew aims to solidify spot as Jaguars franchise QB auf nfl.com. 1. August 2020, abgerufen am 15. August 2020 (englisch).
  17. Michael DiRocco: Gardner Minshew and rookies come up big as Jaguars upset Colts auf espn.com. 13. September 2020, abgerufen am 2. Oktober 2020 (englisch).
  18. Tyler Sullivan: Jaguars' Gardner Minshew has multiple injuries in right thumb, making Week 9 status uncertain, per report auf cbssports.com. 29. Oktober 2020, abgerufen am 5. November 2020 (englisch).
  19. Gardner Minshew Stats auf pro-football-reference.com. Abgerufen am 12. November 2020.