Hauptmenü öffnen

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Automobiles Galy gehörte zum Unternehmen Forges et Atéliers de la Vence et de la Fournaise aus Paris und begann 1954 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Galy. 1957 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 100 Fahrzeuge.[1][2]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Kleinstwagen mit Heckmotor. Zur Wahl standen ein Zweitaktmotor von Ydral mit 175 cm³ Hubraum und 11 PS Leistung sowie Einzylinder-Viertaktmotor von AMC mit 248 cm³ Hubraum und 15 PS. Das Fahrzeug war ein zweisitziges Coupé, das dem Goggomobil Coupé ähnelte. Es war 2,95 Meter lang. 1955 wurde der Prototyp eines offenen Fahrzeugs präsentiert, das dem Jeep glich.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.