Hauptmenü öffnen
GSAT-8
Startdatum 19. Mai 2011
Trägerrakete Ariane 5 VA202
Startplatz Centre Spatial Guyanais, ELA-3
COSPAR-ID: 2011-022A
Startmasse 3100 kg
Leermasse 1425 kg
Abmessungen * 4,1 × 2,3 × 3,4 m (im All)
  • 2,0 × 1,77 × 3,1 m (Grundkörper laut ISRO)
Spannweite in Umlaufbahn 37,40 m
Hersteller ISRO
Satellitenbus I-3K
Betreiber ISRO
Wiedergabeinformation
Transponder 24 Ku-Band-Transponder
Sonstiges
Elektrische Leistung 6 kW (end of life)
Stromspeicher 100 Ah Lithium-Ionen-Batterien
Position
Aktuelle Position 55° Ost
Antrieb 440 Newton Apogäumstriebwerk (LAM) mit Monomethylhydrazin (MMH) als Treibstoff und Stickstoffoxiden (MON-3) als Oxidator
Liste der geostationären Satelliten

GSAT-8 (INSAT-4G) ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der Indian Space Research Organization (ISRO)/ISAC der GSAT-Baureihe (aus der Insat-4-Reihe).

Er wurde am 20. Mai 2011 um 20:38 UTC mit einer Ariane 5 ECA vom Raketenstartplatz Centre Spatial Guyanais in Kourou zusammen mit ST-2 in eine geostationäre Umlaufbahn gebracht.[1]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit 24 Ku-Band-Transpondern ausgerüstet und soll von der Position 55° Ost aus den indischen Subkontinent mit Fernseh- (DTH) und Radionavigationsdiensten durch ein Zweikanal-GAGAN-System (GPS Aided Geo Augmented Navigation)[2] versorgen. Dazu ist er mit zwei Reflektorantennen mit 2,2 m Durchmesser, einer 0,6 m C-Band-Antenne und einer 0,8 × 0,8 m L-Band-Helix-Antenne für das GAGAN-System ausgerüstet. Er wurde auf Basis des I-3K-Satellitenbus der ISRO in Bangalore entwickelt und gebaut und besitzt eine geplante Lebensdauer von mehr als 12 Jahren.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arianespace launch for Asia and India ST-2 and GSAT-8 satellites in orbit. Arianespace, 20. Mai 2011, abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch/französisch).
  2. GSat-8 set for May 20 launch. thehindubusinessline.com, 14. Mai 2011, abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).
  3. Press Kit VA202. (PDF; 5,4 MB) ArianeSpace, abgerufen am 25. Mai 2011 (englisch).