Hauptmenü öffnen

GET-ligaen

höchste norwegische Eishockeyliga

Die GET-ligaen (früher: Hovedserien, 1. divisjon, Eliteserien, UPC-ligaen) ist die höchste professionelle Spielklasse im norwegischen Eishockey.

GET-Ligaen
Logo

Aktuelle Saison GET-ligaen 2017/18
Sportart Eishockey
Verband Norges Ishockeyforbund
Ligagründung 1934
Mannschaften 10
Land/Länder NorwegenNorwegen Norwegen
Titelträger Stavanger Oilers (7)
Rekordmeister Vålerenga Ishockey (26)
TV-Partner TV 2 Sport
Website www.getligaen.no

GeschichteBearbeiten

Die Liga wurde 1934 unter dem Namen Hovedserien gegründet. Diesen Namen behielt die Liga bis zur kriegsbedingten Einstellung des Spielbetriebs 1940. Als der Spielbetrieb 1945 wieder aufgenommen wurde, änderte die Liga ihren Namen in 1. divisjon (deutsch: Erste Division). Diesen Namen führte sie bis 1990, dann folgte eine komplette Neuorganisation und die Umbenennung in Eliteserien. 2004 stieg die norwegische Kabelfernsehgesellschaft UPC als Hauptsponsor in die Eliteserien ein, was zur Folge hatte, dass die Liga in UPC-ligaen umbenannt wurde. Da UPC seinen Namen 2006 in GET änderte, erfolgte auch die erneute Umbenennung der Liga in ihren heutigen Namen.

Aktueller norwegischer Meister sind die Stavanger Oilers (2017).

ModusBearbeiten

In der Spielzeit 2009/10 spielten zehn bzw. nach der Insolvenz des IK Comet neun Teams, zum größten Teil aus dem Südosten Norwegens, in der GET-ligaen. Zunächst absolvieren diese Team 44 Spiele im Ligabetrieb, die acht besten Teams nach der regulären Saison qualifizieren sich für die Play-offs. Die beiden Letztplatzierten treffen in einer Auf- und Abstiegsrunde auf die beiden Erstplatzierten der zweiten Spielklasse, der heutigen 1. divisjon. Die Sieger dieser Partien spielen in der Folgesaison in der GET-ligaen.

Teilnehmer in der Saison 2017/18Bearbeiten

WeblinksBearbeiten