Hauptmenü öffnen
G. Hilton Scribner

Gilbert Hilton Scribner (* 23. April 1831; † 5. Januar 1910 in Yonkers, New York) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker (Republikanische Partei). Er war von 1872 bis 1873 Secretary of State von New York.[1] Ferner war er ein Cousin 5. Grades vom Verleger Charles Scribner.

WerdegangBearbeiten

Die Kindheit von Gilbert Hilton Scribner war von der Wirtschaftskrise von 1837 überschattet und die Folgejahre vom Mexikanisch-Amerikanischen Krieg. Irgendwann studierte er Jura und erhielt seine Zulassung als Anwalt. Er lebte in Yonkers.[2] 1871 saß er für den 1. Bezirk (Westchester County) in der New York State Assembly.[3] Er war Präsident der Belt Line Street Railroad of New York.[4] 1884 verfasste er den Artikel Where Did Life Begin? in Popular Science.[5] Scribner war mit Sarah Woodbury Pettingill (* 1835) verheiratet.[6] Er verstarb in seinem Anwesen Inglehurst an der Pine Street in Yonkers.[7]

Seine Tochter Sarah Marguerite (* 8. Oktober 1876) war eine Künstlerin, Dichterin und Geschichtenschreiberin. Am 8. Oktober 1902 heiratete sie Edwin Hunt Frost (* 23. August 1874 in Chicago, Illinois), den dritten Sohn von George Hamilton Frost.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. G. Hilton Scribner auf der Website von The Political Graveyard
  2. John B. Trevor und James B. Colgate: Yonkers in the Rebellion of 1861-1865, Yonkers Soldiers' and Sailors' Monument Association, 1892
  3. Presentation To Hon. G. Hilton Scribner, The New York Times, 7. Juni 1871
  4. Thomas G. Frost: The Frost family in England and America, 1909
  5. The Popular Science Monthly, Band 25, D. Appleton, 1884, S. 73
  6. Descendants of William True & Eleanor Stevens (Memento vom 22. Oktober 2009 im Internet Archive)
  7. Died, The New York Times, 6. Januar 1910
  8. Thomas Gold Frost und Edward Lysander Frost: Frost Family in England and America, with Special Reference to Edmund Frost and Some of His Descendants, Russell Print. Company, 1909, S. 162