Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Häufig verwendetes Logo vor der Einführung von HD ready 1080p
Fernsehbild-Auflösungen
Ein Full HD-LCD-Computerbildschirm, der auch als Fernseher nutzbar ist. Auf dem Bildschirm wird der Full-HD-Wikipedia-Artikel angezeigt.

Mit Full HD (Full High Definition, englisch für volle Hochauflösung) wird die Eigenschaft von HDTV-fähigen Geräten bezeichnet (Fernsehgerät, Flachbildschirm, DVD-Spieler, Videokamera, Set-Top-Box, Spielkonsole, Smartphone), eine Videoauflösung von 1920 × 1080 Pixeln (2.073.600 Pixel, Seitenverhältnis 16:9) ausgeben oder aufzeichnen zu können. Bei Bildschirmen bezeichnet „Full HD“ deren physische („native“) Auflösung, bei Geräten mit Videoausgang wie DVD-Player die Auflösung des Videosignals.

Inhaltsverzeichnis

KennzeichnungenBearbeiten

In der Kundenwerbung für entsprechende Geräte wird neben dem Ausdruck „Full HD“ manchmal auch der Begriff „True HD“ verwendet. Alternativ wird der bekannte Begriff „HD ready“ um die Spezifizierung „1080p“ ergänzt, um ihn von dessen gut die Hälfte niedrigeren Mindestauflösung von 1280 × 720 Pixeln (921.600 Pixel, ebenfalls 16:9) abzuheben.

Für den Erhalt des von dem Industrieverband EICTA vergebenen „HD ready-1080p“-Labels sollen die Geräte ihre Signale über eine digitale Schnittstelle mit 1080p bei 50, 60 oder 24 Hz entgegennehmen können und das analoge Relikt der Overscan-Darstellung abschaltbar sein.[1] Über die Bildqualität, die Abbildungsdimensionen oder die Darstellungsleistung des Gerätes sagt das Label jedoch wenig aus.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Armin Gärtner: Funk und Video in der Medizintechnik. TÜV Media, Köln 2007, ISBN 3824910454.
  • Armin Gärtner: HDTV in der Medizintechnik. in: mt-Medizintechnik. TÜV Media Verlag, Köln 2007,2, S. 52–65. ISSN 0344-9416.
  • Wolfgang Wunderlich: HDTV, HDV, AVCHD für Ein- und Umsteiger. Auberge-tv-Verlag, Hohen Neunedorf 2007, ISBN 3-00-023484-5.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten