Hauptmenü öffnen

Fußballnationalmannschaft der DDR (U-20-Männer)

Auswahlmannschaft der DDR-U-20 Fußballspieler
DDR
Logo des DFV
Verband Deutscher Fußball-Verband
Konföderation UEFA
FIFA-Code GDR
Statistik
Erstes Länderspiel
DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 4:0 PolenPolen Polen
(Schwedt; 2. September 1987)
Letztes Spiel
DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 3:0 MaliMali Mali
(Dschidda, Saudi-Arabien; 22. Februar 1989)
Höchster Sieg
DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 4:0 PolenPolen Polen
(Schwedt; 2. September 1987)
Höchste Niederlage
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 4:1 DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR
(Český Brod; 1. November 1988)
(Stand: DFV trat am 20. November 1990 dem DFB bei.)

Die U-20-Fußballnationalmannschaft der DDR war eine Auswahlmannschaft von Fußballspielern aus der DDR. Sie gehörte zu den Nachwuchsvertretungen des Deutschen Fußball-Verbands und repräsentierte diesen international auf U-20-Ebene. Neben Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände trat die Auswahl bei den U-20-Weltmeisterschaften an.

GeschichteBearbeiten

Durch den Titel bei der Junioren-EM 1986, aufgrund des späten Austragungszeitpunktes von der U-19 errungen, und den dritten Rang bei der U-18-EM 1988 konnte sich die DDR-Auswahl zweimal zum Ausgang der 1980er Jahre für das Weltchampionat qualifizieren. Bei den Turnieren von 1977 bis 1985 hatte die DDR zuvor gefehlt.

Vor der Reise nach Südamerika im Herbst 1987 hatte das Team in einem Testspiel gegen Polen seine Premiere. Vor der WM auf der Arabischen Halbinsel Anfang 1989 hatte die Auswahl von Coach Lothar Priebe 1988 drei Vorbeitungsmatches gegen andere Nationen bestritten.

Während das Team 1989 in Saudi-Arabien bereits in der Vorrunde ausschied, konnte die DDR-U-20 zwei Jahre zuvor eine Medaille erringen. Beim Turnier in Chile siegte die Elf von Eberhard Vogel im Spiel um Platz 3 nach Elfmeterschießen gegen den Gastgeber.

Zum Zeitpunkt dieser beiden Turnierteilnahmen waren die Spieler dem Juniorenalter auf Vereinsebene bereits entwachsen. Sie spielten entweder bereits – mehr oder weniger regelmäßig – in der höchsten Spielklasse des DDR-Fußballs, der Oberliga, oder waren mit ihren Fußballclubs oder Betriebssportgemeinschaften in der Liga aktiv.

Teilnahme an U-20-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Tunesien  1977 nicht qualifiziert
Japan  1979
Australien  1981
Mexiko  1983
Sowjetunion  1985
Chile  1987 Dritter
Saudi-Arabien  1989 Vorrunde

LiteraturBearbeiten