Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die iranische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Der Iran nahm zum fünften Mal an der Endrunde teil und zum ersten Mal das zweite Mal in Folge. Der Iran qualifizierte sich nach Rekordweltmeister Brasilien als zweite Mannschaft sportlich für die Endrunde, schied jedoch in der Gruppenphase aus.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018:
Iran
Iranische Fußballnationalmannschaft Logo.svg

Trainer Carlos Queiroz
Kapitän Ashkan Dejagah
Qualifiziert als Sieger Asien-Gruppe 1
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
37
Turnierergebnis Aus nach der Vorrunde
Spiele gewonnen 1
Spiele unentschieden 1
Spiele verloren 1
Tore 2:2

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikation des asiatischen Fußballverbandes AFC.

SpieleBearbeiten

 
Sardar Azmoun, bester iranischer Torschütze

Der Iran vertraute in der Qualifikation weiter auf den Portugiesen Carlos Queiroz, der die Mannschaft seit 2011 trainiert. Sie musste erst in der zweiten Runde eingreifen und traf dabei in der als Gruppenphase ausgetragenen Runde auf Guam, Indien, den Oman und Turkmenistan. Der Iran konnte sechs von den acht daraus entstandenen Begegnungen gewinnen und spielte zweimal remis. Als Gruppensieger qualifizierte sich der Iran für die dritte Runde, die wieder als Gruppenphase stattfand. Hier trafen die Iraner auf Südkorea, Katar, Syrien, Usbekistan und die Volksrepublik China. Auch in dieser Runde verlor der Iran kein Spiel und konnte von zehn Spielen sechs gewinnen und spielte viermal remis. Dabei kassierten sie neunmal kein Tor, erzielten aber auch in drei Spielen selber kein Tor. Nur im letzten Spiel gegen Syrien – der Iran hatte sich schon zwei Spieltage zuvor als zweite Mannschaft sportlich für die Endrunde qualifiziert – kassierten sie zwei Gegentore und durch das Remis qualifizierte sich Syrien für die vierte Runde, in der die Mannschaft aber an Australien scheiterte.

Insgesamt wurden in den 18 Spielen 33 Spieler eingesetzt, von denen 16 auch im Kader für die Asienmeisterschaft 2015 standen. Kein Spieler kam in allen Spielen zum Einsatz. Auf 17 Einsätze brachte es Vahid Amiri, 16 Einsätze hatte Mehdi Taremi und je 14-mal wurden Sardar Azmoun, Alireza Jahanbakhsh und Ramin Rezaeian eingesetzt. Die besten iranischen Torschützen waren Sardar Azmoun mit 11 und Mehdi Taremi mit 8 Toren. Insgesamt trafen 1r Iraner mindestens einmal ins Tor und erzielten so 36 Tore.

Andranik Teymourian, der in sechs Spielen die Kapitänsbinde trug, machte am 6. Oktober 2016 und Jalal Hosseini am 24. März 2016 in einem Qualifikationsspiel sein 100. Länderspiel.[1][2]

Zweite RundeBearbeiten

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für den Iran
16. Juni 2015 Daşoguz Turkmenistan Iran 1:1 (1:1) Sardar Azmoun (4.)
3. September 2015 Teheran Iran Guam 6:0 (4:0) Ashkan Dejagah (10./Elfmeter), Mehdi Taremi (31., 65.) Sardar Azmoun (34., 41.), Mehdi Torabi (89.)
8. September 2015 Bangalore Indien Iran 0:3 (0:1) Sardar Azmoun (29.), Andranik Teymourian (47.), Mehdi Taremi (50.)
8. Oktober 2015 Maskat Oman Iran 1:1 (0:0) Jalal Hosseini (71.)
12. November 2015 Teheran Iran Turkmenistan 3:1 (1:0) Morteza Pouraliganji (6.), Saeid Ezatolahi (64.), Ashkan Dejagah (83./Elfmeter)
17. November 2015 Dededo Guam Iran 0:6 (0:2) Mehdi Taremi (12., 63.) Kamaleddin Kamyabinia (30.), Ramin Rezaeian (49.), Masoud Shojaei (51./Elfmeter), Karim Ansarifard (53.)
24. März 2016 Teheran Iran Indien 4:0 (1:0) Ehsan Hajsafi (33./Elfm., 66./Elfm.), Sardar Azmoun (61.), Alireza Jahanbakhsh (78.)
29. März 2016 Teheran Iran Oman 2:0 (2:0) Sardar Azmoun (16., 23.)

Abschlusstabelle der zweiten RundeBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Iran  8  6  2  0 026:300 +23 20
 2. Oman  Oman  8  4  2  2 011:700  +4 14
 3. Turkmenistan  Turkmenistan  8  4  1  3 010:110  −1 13
 4. Guam  Guam  8  2  1  5 003:160 −13 07
 5. Indien  Indien  8  1  0  7 005:180 −13 03


Dritte RundeBearbeiten

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Iranische Torschützen
1. September 2016 Teheran Iran Katar 2:0 (0:0) Reza Ghoochannejhad (90.+4), Alireza Jahanbakhsh (90.+6)
6. September 2016 Shenyang China Iran 0:0
6. Oktober 2016 Taschkent Usbekistan Iran 0:1 (0:1) Jalal Hosseini (27.)
11. Oktober 2016 Teheran Iran Südkorea 1:0 (1:0) Sardar Azmoun (25.)
15. November 2016 Paroi Syrien Iran 0:0
23. März 2017 Doha Katar Iran 0:1 (0:0) Mehdi Taremi (52.)
28. März 2017 Teheran Iran China 1:0 (0:0) Mehdi Taremi (46.)
12. Juni 2017 Teheran Iran Usbekistan 2:0 (1:0) Sardar Azmoun (23.), Mehdi Taremi (88.)
31. August 2017 Seoul Südkorea Iran 0:0
5. September 2017 Teheran Iran Syrien 2:2 (1:1) Sardar Azmoun (45., 64.)

Abschlusstabelle der dritten RundeBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Iran  Iran  10  6  4  0 010:200  +8 22
 2. Korea Sud  Südkorea  10  4  3  3 011:100  +1 15
 3. Syrien  Syrien  10  3  4  3 009:800  +1 13
 4. Usbekistan  Usbekistan  10  4  1  5 006:700  −1 13
 5. China Volksrepublik  China  10  3  3  4 008:100  −2 12
 6. Katar  Katar  10  2  1  7 008:150  −7 07

Anmerkung: Die drittplatzierte Mannschaft aus Syrien konnte sich in den Playoffs der Gruppendritten nicht gegen Australien durchsetzen.

VorbereitungBearbeiten

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Iranische Torschützen
5. Oktober 2017 2:0 Togo  Togo Teheran Karim Ansarifard (51., 60.)
10. Oktober 2017 1:1 Russland  Russland Kasan Sardar Azmoun (57.)
9. November 2017 2:1 Panama  Panama Graz (AUT) Ashkan Dejagah (16./Elfmeter), Saman Ghoddos (19.)
13. November 2017 1:0 Venezuela  Venezuela Nijmegen (NLD) Alireza Jahanbakhsh (57.)
14. März 2018 storniert Libyen  Libyen Teheran
17. März 2018 4:0 Sierra Leone  Sierra Leone Teheran Mohammad Khanzadeh (14.), Ali Gholizadeh (16., 48.), Kaveh Rezaei (35.)
23. März 2018 0:1 Tunesien  Tunesien Radès
27. März 2018 2:1 Algerien  Algerien Graz (AUT) Sardar Azmoun (11.), Mehdi Taremi (19.)
18. Mai 2018 1:0 Usbekistan  Usbekistan Teheran Rouzbeh Cheshmi (17.)
28. Mai 2018 1:2 Turkei  Türkei Istanbul Ashkan Dejagah (90.+2/Elfmeter)
2. Juni 2018 storniert[3] Griechenland  Griechenland Istanbul (TUR)
3. Juni 2018 storniert[3] Kosovo  Kosovo Istanbul (TUR)
8. Juni 2018 1:0 Litauen  Litauen Moskau (RUS) Sardar Azmoun (88.)

Anmerkungen:

Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert.

QuartierBearbeiten

Teamquartier war das Trainingszentrum von Lokomotiv Bakowka   im Mikrorajon Bakowka von Odinzowo (Oblast Moskau) an der südwestlichen Stadtgrenze von Moskau, wo die Mannschaft auch trainieren konnte.[4]

KaderBearbeiten

Im vorläufigen Kader standen 35 Spieler.[5] Gestrichen wurden zur Meldung am 4. Juni Seyed Hossein Hosseini (Tor), Ahmad Abdolahzadeh, Saeed Aghaei, Mohammad Ansari, Steven Beitashour, Voria Ghafouri, Ali Gholizadeh, Jalal Hosseini, Ali Karimi, Omid Norafkan, Soroush Rafiei und Kaveh Rezaei.

Position Nr.[K 1] Name[K 2] Verein[K 3] Geburts-
datum
Einsätze Tore Debüt Letzter
Einsatz
          WM-Teilnahmen WM-Spiele (vor 2018) WM-Tore (vor 2018)
Tor 22 Amir Abedzadeh Portugal  Marítimo Funchal 26.04.1993 001 00 2018 19.05.2018
01 Alireza Beiranvand Persepolis TeheranM 21.09.1992 022 00 2015 08.06.2018 3
12 Rashid Mazaheri Zob Ahan Isfahan 18.05.1989 003 00 2016 13.11.2017
Abwehr 04 Roozbeh Cheshmi Esteghlal Teheran 24.07.1993 009 01 2017 08.06.2018 1
03 Ehsan Hajsafi Griechenland  Olympiakos Piräus 25.02.1990 093 06 2008 08.06.2018 3 1 2014 3 0
19 Seyed Majid Hosseini Esteghlal Teheran 20.06.1996 001 00 2018 19.05.2018 2
13 Mohammad Reza Khanzadeh Padideh Mashhad 11.05.1991 011 01 2012 19.05.2018
05 Milad Mohammadi Russland  Achmat Grosny 29.09.1993 019 00 2015 08.06.2018 2
15 Pejman Montazeri Esteghlal Teheran 06.09.1983 047 02 2011 19.05.2018 2014 3 0
08 Morteza Pouraliganji Katar  al-Sadd Sport Club 19.04.1992 027 02 2015 08.06.2018 3
23 Ramin Rezaeian Belgien  KV Ostende 21.03.1990 028 01 2015 08.06.2018 3
Mittelfeld 11 Vahid Amiri Persepolis TeheranM 02.04.1988 033 02 2015 28.05.2018 3 1
09 Omid Ebrahimi Esteghlal Teheran 16.04.1987 029 00 2012 08.06.2018 3 1
06 Saeid Ezatolahi Russland  Amkar Perm 01.10.1996 025 01 2015 19.05.2018 2
07 Masoud Shojaei Griechenland  AEK AthenM 09.06.1984 075 08 2004 08.06.2018 1 1 2006, 2014 4 0
02 Mahdi Torabi Saipa Alborz 10.09.1994 015 04 2015 28.05.2018
Sturm 10 Karim Ansarifard Griechenland  Olympiakos Piräus 03.04.1990 062 15 2009 28.05.2018 3 1 1 2014 1 0
20 Sardar Azmoun Russland  Rubin Kasan 01.01.1995 033 24 2014 08.06.2018 3 1
21 Ashkan Dejagah England  Nottingham Forest 05.07.1986 044 09 2012 28.05.2018 2014 3 0
14 Saman Ghoddos Schweden  Östersunds FK 06.09.1993 009 02 2017 28.05.2018 3
16 Reza Ghoochannejhad Niederlande  SC Heerenveen 20.09.1987 043 16 2012 08.06.2018 2014 3 1
18 Alireza JahanbakhshT Niederlande  AZ Alkmaar 11.08.1993 038 04 2014 08.06.2018 3 1 2014 3 0
17 Mahdi Taremi Katar  al-Gharafa SC 18.07.1992 027 12 2015 08.06.2018 3
Trainerstab Trainer Portugal  Carlos Queiroz 01.03.1953 2011 3 2010[K 4], 2014 7[K 5]

(*) angegeben sind nur die Spiele und Tore, die vor Beginn der Weltmeisterschaft absolviert bzw. erzielt wurden (Stand: 8. Juni 2018 nach den Spielen gegen die Türkei[6] und Litauen[7]),

  1. Nummern gemäß offizieller Kaderliste
  2. T = Torschützenkönig der Liga in der Saison 2017/18
  3. Kursiv gesetzte Vereine spielen in der Saison vor oder während der WM in der 2. Liga ihres Landes, M = Meister im WM-Jahr, P = Pokalsieger im WM-Jahr
  4. Mit Portugal
  5. 4 mit Portugal

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Spielorte und Quartier (blau/korsiv) der iranischen Mannschaft

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. Dezember war der Iran Topf 3 zugeordnet. Die Mannschaft trifft in der Gruppe B auf Europameister Portugal, Ex-Weltmeister Spanien und Marokko.

Auf Portugal, das Heimatland ihres Trainers, trafen die Iraner schon in der Vorrunde der WM 2006 und verloren mit 0:2. Zudem gab es noch eine Niederlage in einem Freundschaftsspiel. Gegen Marokko und Spanien haben die Iraner noch nie gespielt. Der Iran spielte kurz vor der Gruppenauslosung in Kasan, hat in den anderen beiden Vorrundenspielorten noch nicht gespielt.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien  Spanien  3  1  2  0 006:500  +1 05
 2. Portugal  Portugal  3  1  2  0 005:400  +1 05
 3. Iran  Iran  3  1  1  1 002:200  ±0 04
 4. Marokko  Marokko  3  0  1  2 002:400  −2 01
Fr., 15. Juni 2018, 18:00 Uhr (17:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg
Marokko Iran 0:1 (0:0)   90.+5′ Bouhaddouz
Mi., 20. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Kasan
Iran Spanien 0:1 (0:0)
Mo., 25. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Saransk
Iran Portugal 1:1 (0:1)   90.+3/Elfmeter′ Ansarifard

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andranik Teymourian – Century of International Appearances
  2. Seyed Jalal Hosseini – Century of International Appearances
  3. a b weltfussball.de: „Testspiel-Absage: Zoff zwischen Iran und Griechenland“
  4. fifa.com: 2018 FIFA World Cup Russia – Team Base Camps
  5. fifa.com: ufigen WM-Kader auf einen Blick
  6. Türkei vs. Iran 2 – 1. soccerway.com. Abgerufen am 15. April 2019.
  7. Iran vs. Litauen 1 – 0. soccerway.com. Abgerufen am 15. April 2019.