Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 2018/England

Dieser Artikel behandelt die englische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. England nahm zum fünfzehnten Mal an der Endrunde teil.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018:
England
Flag of England.svg

Trainer Gareth Southgate
Kapitän Harry Kane
Qualifiziert als Sieger Europa-Gruppe F
Weltranglistenplatz
vor dem Turnier
12
Turnierergebnis Platz 4
Spiele gewonnen 4
Spiele unentschieden 0
Spiele verloren 3
Tore 16:11

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele des europäischen Fußballverbandes UEFA für die Weltmeisterschaft in Russland.

SpieleBearbeiten

England traf in der Gruppe F auf die Slowakei, Schottland, Slowenien, Litauen und Malta. In den zehn daraus entstandenen Begegnungen trug die englische Mannschaft acht Siege davon und spielte zweimal remis. England qualifizierte sich am vorletzten Spieltag vorzeitig für die WM-Endrunde. Dabei kassierten die Engländer zusammen mit Spanien die wenigsten Gegentore (3), schossen aber nur halb so viele Tore wie die Iberer. Dabei waren die Engländer Meister der späten Tore, von denen fünf in der Nachspielzeit fielen, zwei die 1:0-Siegtreffer waren und eines für den 2:2-Endstand sorgte.

Insgesamt kamen 31 Spieler zum Einsatz, von denen 17 auch schon im EM-Kader standen. Dreizehn Spieler kamen in mindestens fünf Spielen zum Einsatz, aber kein Spieler in allen zehn Spielen. Zwei Spieler – Torhüter Joe Hart und Kyle Walker – kamen in neun Spielen zum Einsatz. Beide wurden nur im letzten Spiel nicht eingesetzt, das für die Qualifikation nicht mehr entscheidend war. Harry Maguire und Harry Winks hatten in diesem letzten Qualifikationsspiel ihren ersten Länderspieleinsatz, Jesse Lingard bereits im zweiten Qualifikationsspiel am 8. Oktober 2016 gegen Malta. England begann die Qualifikation unter Teammanager Sam Allardyce, der die Mannschaft nach dem Aus bei der EM übernommen hatte. Nach einem durch Journalisten des Daily Telegraph inszenierten Treffen mit vermeintlichen Investoren aus Fernost, bei denen er diesen Tipps zum Umgehen von Transferregeln der Football Association (FA) gab, sich über seinen Vorgänger Roy Hodgson lustig machte, Nationalspieler verunglimpfte und den Verband als „dumm“ bezeichnete sowie mit den angeblichen Investoren einen Beratervertrag über 400.000 Pfund unterschrieben haben soll, wurde er vom Verband nach nur 68 Tagen entlassen.[1][2][3][4] Den Managerposten übernahm daraufhin interimsweise Gareth Southgate, Cheftrainer der englischen U-21 Nationalmannschaft. Unter ihm wurde Malta mit 2:0 besiegt, in Slowenien ein 0:0 erreicht und Schottland mit 3:0 bezwungen. Ende November wurde er dann Chefcoach der Three Lions.[5] In die Qualifikation gingen die Engländer noch mit Wayne Rooney als Kapitän, der aber nur in den ersten vier Spielen zum Einsatz kam und am 23. August 2017 seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt gab, nachdem er in zwei Qualifikationsspielen und drei Freundschaftsspielen nicht berücksichtigt wurde.[6]

Bester Torschütze war mit fünf Toren Harry Kane, die er aber erst in vier der letzten fünf Spiele erzielte. Drei Spieler erzielten je zwei und sieben Spieler je ein Tor. Sein erstes Länderspieltor in den Qualifikationsspielen erzielte Ryan Bertrand[7] beim 4:0 gegen Malta.

Die Engländer bestritten alle Heimspiele im Londoner Wembley-Stadion.

Datum Spielort Gastgeber Gast Ergebnis Torschützen für England
04.09.2016 Trnava Slowakei England 0:1 (0:0) Adam Lallana (90+5.)
08.10.2016 London England Malta 2:0 (2:0) Daniel Sturridge (29.), Dele Alli (38.)
11.10.2016 Ljubljana Slowenien England 0:0
11.11.2016 London England Schottland 3:0 (1:0) Daniel Sturridge (24.), Adam Lallana (50.), Gary Cahill (61.)
26.03.2017 London England Litauen 2:0 (1:0) Jermain Defoe (21.), Jamie Vardy (66.)
10.06.2017 Glasgow Schottland England 2:2 (0:0) Alex Oxlade-Chamberlain (70.), Harry Kane (90+3.)
01.09.2017 Attard Malta England 0:4 (0:0) Harry Kane (53., 90+2.), Ryan Bertrand (85.), Danny Welbeck (90+1.)
04.09.2017 London England Slowakei 2:1 (1:1) Eric Dier (37.), Marcus Rashford (59.)
05.10.2017 London England Slowenien 1:0 (0:0) Harry Kane (90+4.)
08.10.2017 Vilnius Litauen England 0:1 (0:1) Harry Kane (27./Elfmeter)

Abschlusstabelle der QualifikationsrundeBearbeiten

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  England  10  8  2  0 018:300 +15 26
 2. Slowakei  Slowakei  10  6  0  4 017:700 +10 18
 3. Schottland  Schottland  10  5  3  2 017:120  +5 18
 4. Slowenien  Slowenien  10  4  3  3 012:700  +5 15
 5. Litauen  Litauen  10  1  3  6 007:200 −13 06
 6. Malta  Malta  10  0  1  9 003:250 −22 01

Anmerkung: Die zweitplatzierten Slowaken verpassten als schlechtester Gruppenzweiter die Playoff-Spiele der Gruppenzweiten.

VorbereitungBearbeiten

SpieleBearbeiten

Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Englische Torschützen
10. November 2017 0:0 Deutschland  Deutschland (TV) London
14. November 2017 0:0 Brasilien  Brasilien London
23. März 2018 1:0 Niederlande  Niederlande Amsterdam Jesse Lingard (59.)
27. März 2018 1:1 Italien  Italien London Jamie Vardy (26.)
2. Juni 2018 2:1 Nigeria  Nigeria London Gary Cahill (7.), Harry Kane (39.)
7. Juni 2018 2:0 Costa Rica  Costa Rica Leeds Marcus Rashford (13.), Danny Welbeck (76.)

Anmerkung: Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht für die WM qualifiziert

QuartierBearbeiten

Teamquartier war der „forRestMix Club Sport&Relax“ in Sankt Petersburg, wo die Mannschaft im Stadium Spartak Zelenogorsk trainieren konnte.[8]

KaderBearbeiten

Der Kader wurde am 16. Mai 2018 bekannt gegeben.[9] Am 22. Mai wurde Harry Kane als jüngster WM-Kapitän Englands benannt.[10] England stellt als einzige Mannschaft nur Spieler aus der heimischen Liga.

Position Nr.[K 1] Spieler Verein[K 2] Länderspiel-
einsätze *
Länderspiel-
tore *
Geburtsdatum Debüt Letzter
Einsatz
Spiele Tore       WM-Teilnahmen WM-Spiele
(vor 2018)
WM-Tore
(vor 2018)
Tor 13 Jack Butland Stoke City 008 00 10.03.1993 2012 07.06.2018
01 Jordan Pickford FC Everton 003 00 07.03.1994 2017 02.06.2018 7
23 Nick Pope FC Burnley 001 00 19.04.1992 2018 07.06.2018
Abwehr 22 Trent Alexander-Arnold FC Liverpool 001 00 07.10.1998 2018 07.06.2018 1
15 Gary Cahill FC ChelseaP 060 05 19.12.1985 2010 07.06.2018 1 2014 2 0
17 Fabian Delph Manchester CityM 011 00 21.11.1989 2014 07.06.2018 4
16 Phil Jones Manchester United 025 00 21.02.1992 2011 07.06.2018 2 2014 1 0
06 Harry Maguire Leicester City 005 00 05.03.1993 2017 07.06.2018 7 1 2
03 Danny Rose Tottenham Hotspur 018 00 02.07.1990 2016 07.06.2018 5
05 John Stones Manchester CityM 004 00 28.05.1994 2014 07.06.2018 7 2 1
12 Kieran Trippier Tottenham Hotspur 007 00 19.09.1990 2017 07.06.2018 6 1
02 Kyle Walker Manchester CityM 035 00 28.05.1990 2011 02.06.2018 5 2
18 Ashley Young Manchester United 034 07 09.07.1985 2007 02.06.2018 5
Mittelfeld 20 Dele Alli Tottenham Hotspur 025 02 11.04.1996 2015 07.06.2018 5 1
04 Eric Dier Tottenham Hotspur 026 03 15.01.1994 2015 02.06.2018 6
08 Jordan Henderson FC Liverpool 039 00 17.06.1990 2010 07.06.2018 (C)  5 1 2014 2 0
07 Jesse Lingard Manchester United 012 01 15.12.1992 2016 07.06.2018 6 1 1
21 Ruben Loftus-Cheek FC ChelseaP 004 00 23.01.1996 2017 07.06.2018 4 1
10 Raheem Sterling Manchester CityM 038 02 08.12.1994 2012 02.06.2018 6 2014 3 0
Sturm 09 Harry Kane (C)  Tottenham Hotspur 024 13 28.07.1993 2015 02.06.2018 6 6
19 Marcus Rashford Manchester United 019 03 31.10.1997 2016 07.06.2018 6
11 Jamie Vardy Leicester City 022 07 11.01.1987 2015 07.06.2018 4
14 Danny Welbeck FC Arsenal 039 16 26.11.1990 2011 07.06.2018 1 2014 2 0
Trainerstab Trainer Gareth Southgate 57[K 3] 2[K 3] 03.09.1970 2016 1998[K 3] 2[K 3]
Stand Einsätze und Tore: 7. Juni 2018, nach dem Spiel gegen Costa Rica
  1. Nummern gemäß offizieller Kaderliste
  2. M = Der Verein wurde im WM-Jahr Meister seines Landes, P = Der Verein wurde im WM-Jahr Pokalsieger seines Landes, ↓ = Der Verein stieg aus der höchsten Spielklasse ab.
  3. a b c d Als Spieler

Als Standby wurden zudem benannt: Lewis Cook (Bournemouth), Tom Heaton (Burnley), Adam Lallana (Liverpool), Jake Livermore (West Brom), James Tarkowski (Burnley).

EndrundeBearbeiten

GruppenauslosungBearbeiten

Spielorte und Quartier (blau/kursiv) der Engländer

Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen am 1. Dezember waren die Engländer Topf 2 zugeordnet und konnten daher in eine Gruppe mit Titelverteidiger Deutschland, Rekordweltmeister Brasilien, Vizeweltmeister Argentinien oder Gastgeber Russland gelost werden. England trifft in Gruppe G auf Belgien, Tunesien und Panama. Bisher spielte die englische A-Nationalmannschaft 21-mal gegen Belgien, gewann davon 15 Spiele, verlor einmal (1936) und spielte fünfmal remis. Zweimal trafen beide bei Weltmeisterschaften aufeinander und in beiden Spielen ging es in die Verlängerung: 1954 in der Vorrunde (4:4) und 1990 im Achtelfinale (1:0). Gegen Tunesien gab es erst zwei Spiele: 1990 trennten sich beide 1:1 in einem Vorbereitungsspiel auf die WM, in der WM-Vorrunde der WM 1998 gewannen die Engländer mit 2:0. Gegen Panama hat England ebenso wie die beiden anderen Gegner noch nie gespielt. Als Gruppensieger oder -zweiter würden die Engländer auf den Zweiten oder Sieger der Gruppe H mit Polen treffen.

Spiele der Gruppenphase / Gruppe GBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Belgien  Belgien  3  3  0  0 009:200  +7 09
 2. England  England  3  2  0  1 008:300  +5 06
 3. Tunesien  Tunesien  3  1  0  2 005:800  −3 03
 4. Panama  Panama  3  0  0  3 002:110  −9 00
Mo., 18. Juni 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Wolgograd
Tunesien England 1:2 (1:1)   11', 90+1′ Kane
So., 24. Juni 2018, 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Nischni Nowgorod
England Panama 6:1 (5:0)   8', 40′ Stones,   22'/Elfmeter, 45+1'/Elfmeter, 62′ Kane,   36′ Lingard
Do., 28. Juni 2018, 20:00 Uhr (MESZ) in Kaliningrad
England Belgien 0:1 (0:0)

Spiele der K.-o.-RundeBearbeiten

 
Harry Kane vor seinem verwandelten Elfmeter gegen Kolumbien

AchtelfinaleBearbeiten

Di., 3. Juli 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Moskau (Spartak-Stadion)
Kolumbien England 1:1 n. V. (1:1, 0:0), 4:3 i. E.   57′ /Elfmeter Kane

ViertelfinaleBearbeiten

Sa., 7. Juli 2018, 18:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) in Samara (Kosmos-Arena)
Schweden England 0:2 (0:1)   30′ Maguire,   59′ Alli

HalbfinaleBearbeiten

Mi., 11. Juli 2018, 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Moskau (Olympiastadion Luschniki)
Kroatien England 2:1 n. V. (1:1, 0:1)   5′ Trippier

Spiel um Platz 3Bearbeiten

14. Juli 2018 um 17:00 Uhr (16:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg (Sankt-Petersburg-Stadion)
Belgien England 2:0 (1:0)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Exclusive investigation: England manager Sam Allardyce for sale. In: The Telegraph. Telegraph Media Group, 27. September 2016, abgerufen am 30. September 2016 (englisch).
  2. England-Coach nach Skandal gefeuert. In: Sport1. Constantin Medien, 28. September 2016, abgerufen am 29. September 2016.
  3. Jason Burt, Richard Amofa: Sam Allardyce loses job as England manager and may face further disciplinary action from the FA. In: The Telegraph. Telegraph Media Group, 28. September 2016, abgerufen am 29. September 2016 (englisch).
  4. Ein Spiel oder 68 Tage: Allardyce als Nationalcoach entlassen. In: kicker online. Olympia-Verlag, 27. September 2016, abgerufen am 29. September 2016.
  5. Former defender signs four-year deal to lead Three Lions. In: thefa.com. 30. November 2016, abgerufen am 30. November 2016.
  6. Rooney beendet Karriere im Nationalteam. ORF, 23. August 2017, abgerufen am 23. August 2017.
  7. Alle Länderspiele von Ryan Bertrand
  8. fifa.com: 2018 FIFA World Cup Russia - Team Base Camps
  9. bbc.com: „England World Cup squad: Trent Alexander-Arnold in 23-man squad“
  10. thefa.com: Harry Kane to captain England at 2018 World Cup