Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 1986/Spanien

QualifikationBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Spanien  Spanien 9:8 8
2 Schottland  Schottland 8:4 7
3 Wales  Wales 7:6 7
4 Island  Island 4:10 2
Spanien - Wales 3:0
Schottland - Spanien 3:1
Spanien - Schottland 1:0
Wales - Spanien 3:0
Island - Spanien 1:2
Spanien - Island 2:1

Spanisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore    
Torhüter
1 Andoni Zubizarreta Spanien  Athletic Bilbao 23.10.1961 5 0 0 0
13 Urruti Spanien  FC Barcelona 17.02.1952 0 0 1 0
22 Juan Carlos Ablanedo Spanien  Sporting Gijón 02.09.1963 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Tomás Reñones Spanien  Atlético Madrid 09.08.1960 5 0 1 0
3 José Antonio Camacho (C)  Spanien  Real Madrid 08.06.1955 5 0 1 0
4 Antonio Maceda Spanien  Real Madrid 16.05.1957 1 0 0 0
6 Rafael Gordillo Spanien  Real Madrid 24.02.1957 1 0 0 0
8 Andoni Goikoetxea Spanien  Athletic Bilbao 23.05.1956 4 1 2 0
11 Julio Alberto Spanien  FC Barcelona 07.10.1958 3 0 1 0
15 Chendo Spanien  Real Madrid 12.10.1961 1 0 0 0
Mittelfeldspieler
5 Víctor Muñoz Spanien  FC Barcelona 15.03.1957 5 0 1 0
7 Juan Antonio Señor Spanien  Real Saragossa 26.08.1958 4 1 0 0
14 Ricardo Gallego Spanien  Real Madrid 08.02.1959 4 0 0 0
17 Francisco Spanien  FC Sevilla 01.11.1962 4 0 0 0
18 Ramon Calderé Spanien  FC Barcelona 16.01.1959 4 2 1 0
21 Míchel Spanien  Real Madrid 23.03.1963 5 0 1 0
Stürmer
9 Emilio Butragueño Spanien  Real Madrid 22.07.1963 5 5 0 0
10 Francisco Carrasco Spanien  FC Barcelona 06.03.1959 0 0 0 0
12 Quique Setién Spanien  Atlético Madrid 27.09.1958 0 0 0 0
16 Poli Rincón Spanien  Betis Sevilla 28.04.1957 0 0 0 0
19 Julio Salinas Spanien  Atlético Madrid 11.09.1962 5 1 0 0
20 Eloy Spanien  Sporting Gijón 10.07.1964 3 1 0 0
Trainer
Spanien  Miguel Muñoz 19.01.1922

Spiele der spanischen MannschaftBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Brasilien 1968  Brasilien 5:0 6
2 Spanien  Spanien 5:2 4
3 Nordirland  Nordirland 2:6 1
4 Algerien  Algerien 1:5 1
  • Brasilien 1968  Brasilien – Spanien  Spanien 1:0 (0:0)

Stadion: Estadio Jalisco (Guadalajara)

Zuschauer: 65.000

Schiedsrichter: Bambridge (Australien)

Tore: 1:0 Sócrates (62.)

  • Spanien  Spanien – Nordirland  Nordirland 2:1 (2:0)

Stadion: Estadio Tres de Marzo (Guadalajara)

Zuschauer: 28.000

Schiedsrichter: Brummeier (Österreich)

Tore: 1:0 Butragueño (1.), 2:0 Salinas (18.), 2:1 Clarke (46.)

  • Spanien  Spanien – Algerien  Algerien 3:0 (1:0)

Stadion: Estadio Tecnológico (Monterrey)

Zuschauer: 20.000

Schiedsrichter: Takada (Japan)

Tore: 1:0 Calderé (15.), 2:0 Calderé (68.), 3:0 Eloy (70.)

Brasilien blieb ohne Gegentreffer zwar Sieger der Gruppe D, doch die Erfolge über Spanien (1:0) und vor allem gegen Algerien (1:0), sowie Nordirland (3:0) waren wenig berauschend. Auch Spanien als Gruppenzweiter riss keine Bäume aus. Mühevoll besiegten die Butragueno & Co. Nordirland (2:1) und eindeutiger die nachlassenden Algerier (3:0). Algerien und Nordirland trennten sich in einem schwachen Spiel 1:1 und schieden aus.

AchtelfinaleBearbeiten

38.500 Estadio La Corregidora (Querétaro) Danemark  Dänemark Spanien  Spanien Keizer (Niederlande) 1:5 (1:1) 1:0 J. Olsen (33.) 11m
1:1 Butragueño (43.)
1:2 Butragueño (56.)
1:3 Goikoetxea (68.) 11m
1:4 Butragueño (80.)
1:5 Butragueño (88.) 11m

Dänemark wurde von den Spaniern mit 5:1 (vier Tore von Butragueño) entzaubert.

ViertelfinaleBearbeiten

45.000 Estadio Cuauhtémoc (Puebla) Belgien  Belgien Spanien  Spanien Kirschen (DDR) 6:5 n. E. (1:1, 1:0) 1:0 Ceulemans (35.)
1:1 Señor (85.)
Elfmeter:
Señor getroffen
Claesen getroffen
Eloy gehalten
Scifo getroffen
Chendo getroffen
Broos getroffen
Butragueño getroffen
Vervoort getroffen
Víctor Muñoz getroffen
Van der Elst getroffen

Auch Spanien und Belgien ermittelten den Sieger erst im Elfmeterschießen. Ceulemans (34.) und Señor (85.) hatten die Tore vor der torlosen Verlängerung erzielt. Bis auf den Elfmeter von Eloy (Jean-Marie Pfaff hielt den Ball) verwandelten alle Schützen ihren Strafstoß. Überraschend zogen somit die Belgier ins Halbfinale ein, während die Spanier mit ihrem an diesem Tag enttäuschenden Stürmerstar Butragueño die Heimreise antraten.