Hauptmenü öffnen

WM-QualifikationBearbeiten

Afrika ermittelte im K.-o.-System seine beiden WM-Teilnehmer. Algerien setzte sich in vier Runden gegen Sierra Leone, Sudan, Niger sowie Nigeria durch und qualifizierte sich zum ersten male für eine WM-Endrunde.

1. Runde
31. Mai 1980 in Freetown Sierra Leone  Sierra Leone - Algerien  Algerien 2:2 (0:0)
13. Juni 1980 in Oran Algerien  Algerien - Sierra Leone  Sierra Leone 3:1 (1:0)
2. Runde
12. Dez. 1980 in Constantine Algerien  Algerien - Sudan  Sudan 2:0 (2:0)
28. Dez. 1980 in Khartum Sudan  Sudan - Algerien  Algerien 1:1 (0:0)
3. Runde
1. Mai 1981 in Constantine Algerien  Algerien - Niger  Niger 4:0 (1:0)
31. Mai 1981 in Niamey Niger  Niger - Algerien  Algerien 1:0 (0:0)
Finalrunde
10. Okt. 1981 in Lagos Nigeria  Nigeria - Algerien  Algerien 0:2 (0:2)
30. Okt. 1981 in Constantine Algerien  Algerien - Nigeria  Nigeria 2:1 (1:1)

WM-EndrundeBearbeiten

KaderBearbeiten

Nr. Spieler Verein vor WM-Beginn Geburtsdatum WM 1982
Spiele / Tore
   
Torhüter
1 Mehdi Cerbah RC Kouba 3. Januar 1953 3 - - -
21 Mourad Amara JE Tizi Ouzou 19. Februar 1959 - - - -
22 Yacine Bentalaa NA Hussein Dey 24. September 1955 - - - -
Abwehr
2 Mahmoud Guendouz NA Hussein Dey 24. Februar 1953 3 - - -
3 Mustapha Kouici CM Belcourt 16. April 1954 - - - -
4 Noureddine Kourichi Girondins Bordeaux (FRA) 12. April 1954 3 - - -
5 Chaâbane Merzekane NA Hussein Dey 8. März 1959 3 - - -
16 Faouzi Mansouri Montpellier La Paillade SC (FRA) 17. Januar 1956 3 - 1 -
17 Abdelkader Horr DNC Algier 10. November 1953 - - - -
Mittelfeld
6 Ali Bencheikh MC Alger 9. Januar 1955 - - - -
8 Ali Fergani (C)  JE Tizi Ouzou 21. September 1952 3 - - -
10 Lakhdar Belloumi GC Mascara 29. Dezember 1958 2 1 - -
12 Salah Larbès JE Tizi Ouzou 16. September 1952 2 - - -
13 Hocine Yahi CM Belcourt 25. April 1960 1 - - -
14 Djamel Zidane KV Kortrijk (BEL) 28. April 1955 2 - - -
15 Mustapha Dahleb Paris Saint-Germain (FRA) 8. Februar 1952 3 - - -
18 Karim Maroc FC Tours (FRA) 5. März 1958 - - - -
19 Djamel Tlemçani Stade Reims (FRA) 16. April 1955 1 - - -
Angriff
7 Salah Assad RC Kouba 10. Juni 1958 3 2 - -
9 Tedj Bensaoula MC Oran 1. Dezember 1954 3 1 - -
11 Rabah Madjer NA Hussein Dey 15. Februar 1958 3 1 1 -
20 Abdelmajid Bourebbou Stade Laval (FRA) 16. März 1951 1 - - -
Trainer
Rachid Mekhloufi 12. August 1936

Vorrunde (Gruppe 2)Bearbeiten

Algerien gelang mit einem 2:1-Sieg im ersten Gruppenspiel gegen Europameister Deutschland gleich eine Sensation. Nach einer Niederlage gegen Österreich gelang gegen Chile der zweite Sieg, der berechtigte Hoffnung auf die Zwischenrunde machte. Der Nichtangriffspakt von Gijón besiegelte jedoch das Ausscheiden nach der Vorrunde aus dem Turnier.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland  3  2  0  1 006:300  +3 04:20
 2. Osterreich  Österreich  3  2  0  1 003:100  +2 04:20
 3. Algerien  Algerien  3  2  0  1 005:500  ±0 04:20
 4. Chile  Chile  3  0  0  3 003:800  −5 00:60
Mittwoch, 16. Juni 1982; 17:15 Uhr in Gijón
Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland - Algerien  Algerien 1:2 (0:0)
Montag, 21. Juni 1982; 17:15 Uhr in Oviedo
Algerien  Algerien - Osterreich  Österreich 0:2 (0:0)
Donnerstag, 24. Juni 1982; 17:15 Uhr in Oviedo
Algerien  Algerien - Chile  Chile 3:2 (3:0)

LiteraturBearbeiten