Hauptmenü öffnen
Verbandsliga Westfalen 1959/60
Meister BV Selm
Aufsteiger SSV Hagen
Absteiger SV Bockum-Hövel, SC Hassel,
TSG Rheda (Gruppe 1)
SV Castrop 02, VfB Habinghorst,
Spvg Plettenberg (Gruppe 2)
Verbandsliga Westfalen 1958/59
II. Division 1959/60

Die Saison 1959/60 war die vierte Spielzeit der drittklassigen Verbandsliga Westfalen. Meister wurde der BV Selm, der auf den Aufstieg in die II. Division West verzichtete. Dafür rückte Vizemeister SSV Hagen nach. Aus der Gruppe 1 stiegen der SV Bockum-Hövel, der SC Hassel und die TSG Rheda, aus der Gruppe 2 der SV Castrop 02, der VfB Habinghorst und die Spvg Plettenberg ab. Aus der II. Division West stieg keine Mannschaft ab. Aus den Landesligen stiegen in die Gruppe 1 der TBV Lemgo und der RSV Münster und in die Gruppe 2 der BV Brambauer, die Sportfreunde Neheim und der VfL Resse 08 auf.

Inhaltsverzeichnis

LegendeBearbeiten

Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft
Absteiger in die Landesliga Westfalen
(A) Absteiger aus der II. Division in der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus der Landesliga Westfalen in der Vorsaison

TabellenBearbeiten

Gruppe 1Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. BV Selm  30  16  9  5 057:350 1,63 41:19
 2. Erler SV 08  30  16  8  6 061:380 1,61 40:20
 3. VfB 03 Bielefeld  30  17  5  8 051:300 1,70 39:21
 4. SVA Gütersloh  30  15  9  6 047:350 1,34 39:21
 5. Arminia Bielefeld  30  14  8  8 061:400 1,53 36:24
 6. SpVg Marl  30  13  9  8 053:430 1,23 35:25
 7. Germania Datteln  30  12  5  13 061:600 1,02 29:31
 8. SpVgg Fichte Bielefeld  30  10  9  11 043:480 0,90 29:31
 9. SpVg Beckum  30  8  11  11 042:450 0,93 27:33
10. Union Herford (N)  30  9  9  12 045:500 0,90 27:33
11. TuRa Bergkamen  30  9  9  12 038:430 0,88 27:33
12. VfL Altenbögge  30  10  7  13 050:580 0,86 27:33
13. Hammer SpVg  30  10  6  14 051:530 0,96 26:34
14. TSG Rheda  30  9  6  15 043:580 0,74 24:36
15. SC Hassel (N)  30  6  6  18 052:860 0,60 18:42
16. SV Bockum-Hövel  30  5  6  19 034:670 0,51 16:44
Stand: Saisonende

Gruppe 2Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SSV Hagen  28  20  3  5 058:260 2,23 43:13
 2. Sportfreunde Siegen  28  19  3  6 065:290 2,24 41:15
 3. SG Wattenscheid 09  28  16  6  6 061:230 2,65 38:18
 4. SC Dahlhausen  28  15  4  9 052:370 1,41 34:22
 5. Hasper SV  28  11  8  9 041:450 0,91 30:26
 6. SpVgg Röhlinghausen  28  10  8  10 043:460 0,93 28:28
 7. TBV Mengede (N)  28  11  6  11 046:520 0,88 28:28
 8. Arminia Ickern  28  10  6  12 040:410 0,98 26:30
 9. SV Langendreer 04  28  11  4  13 053:610 0,87 26:30
10. Union Günnigfeld  28  9  7  12 041:400 1,03 25:31
11. VfL Schwerte (N)  28  10  5  13 053:520 1,02 25:31
12. Hombrucher FV 09  28  9  6  13 042:580 0,72 24:32
13. VfB Habinghorst  28  9  5  14 041:500 0,82 23:33
14. SV Castrop 02  28  5  9  14 035:560 0,63 19:37
15. Spvg Plettenberg (N)  28  4  2  22 035:900 0,39 10:46
Stand: Saisonende

WestfalenmeisterschaftBearbeiten

Die beiden Gruppensieger ermittelten in Hin- und Rückspiel den Westfalenmeister. Die Spiele wurden am 24. April und 1. Mai 1960 ausgetragen. Nachdem beide Mannschaften jeweils ein Spiel gewinnen konnten wurde ein Entscheidungsspiel angesetzt, dass am 8. Mai 1960 in Dortmund ausgetragen wurde. Selm setzte sich durch und qualifizierte sich für die Aufstiegsrunde zur II. Division West.

Hinspiel Rückspiel
BV Selm  SSV Hagen 3:0 1:3
Ergebnis


BV Selm 2:1  SSV Hagen

LiteraturBearbeiten

Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken (Hrsg.): Fußball in Westdeutschland 1958–1963. 2013, S. 71–72.