Hauptmenü öffnen

Fußball-Ostasienmeisterschaft der Frauen

Fußball-Ostasienmeisterschaft der Frauen
Voller Name Women's East Asian Football Cup
Verband East Asian Football Federation
Erstaustragung 2005
Mannschaften 4
Spielmodus Rundenturnier
(1 Gruppe à 4 Teams)
Titelträger Korea NordNordkorea Nordkorea
Rekordsieger Korea NordNordkorea Nordkorea (3 Siege)
Website www.eaff.com

Die Ostasienmeisterschaft der Frauen, (engl.: Women's East Asian Football Cup), ist ein von der East Asian Football Federation (EAFF) ausgetragenes Fußball-Turnier. Prinzipiell teilnahmeberechtigt sind die Frauen-Fußballnationalmannschaften der zehn Mitgliedsverbände der EAFF: China, Guam, Hongkong, Japan, Macau, Mongolei, Nordkorea, Südkorea, Taiwan und Nördliche Marianen, von denen die meisten sich aber bisher nicht für die Endrunde qualifizieren konnten.

GeschichteBearbeiten

Während die Männer in Ostasien zunächst seit 1990 im Dynasty Cup und ab 2003 in der Fußball-Ostasienmeisterschaft ihren Meister ausspielten, wurde erst 2005 parallel zum Männerturnier eine Ostasienmeisterschaft der Frauen ausgetragen, an der Japan, die VR China sowie Süd- und Nordkorea teilnahmen. Erster Titelträger wurde Südkorea. Mit Ausnahme von 2010 als Chinese Taipeh statt Nordkorea teilnahm, sind diese vier Länder bisher die einzigen Teilnehmer. Für das Turnier 2013 hatte sich zudem Hongkong beworben, und Australien wurde eingeladen, am erstmals durchgeführten Qualifikationsturnier für die Endrunde teilzunehmen, konnte sich aber nicht qualifizieren. 2010 erhielt der Sieger Japan 50.000 $ Preisgeld, der Vizemeister 30.000 $, der Dritte 20.000 $ und der Vierte 15.000 $, bei den Männern wurde dagegen das zehnfache an Preisgeldern vergeben.

ModusBearbeiten

An der Endrunde nehmen vier Mannschaften teil. Die Ostasienmeisterschaft wurde bisher immer im Ligaformat, ausgetragen, d. h., es gab keine Endspiele oder Spiele um den 3. Platz.

ErstteilnahmenBearbeiten

Folgend alle Nationalmannschaften, die bisher an diesem Turnier teilgenommenen haben.

  • Fett geschriebene Mannschaften wurden bei ihrer ersten Teilnahme Ostasienmeister.
  • Kursiv geschriebene Mannschaften waren bei ihrer ersten Teilnahme Ausrichter.
  • Mannschaften in Klammern nahmen unter einem anderen Namen zum ersten Mal teil.
Jahr(e) Erstteilnehmer
2005 Japan  Japan Korea Sud  Südkorea Korea Nord  Nordkorea China Volksrepublik  China
2008 keine Erstteilnehmer
2010 Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh
2013–2017 keine Erstteilnehmer

Die Turniere im ÜberblickBearbeiten

Jahr Gastgeber Finalstände
Sieger Zweiter Platz Dritter Platz Vierter Platz
2005
Details
Südkorea Korea Sud 
Südkorea
Korea Nord 
Nordkorea
Japan 
Japan
China Volksrepublik 
China
2008
Details
China Japan 
Japan
Korea Nord 
Nordkorea
China Volksrepublik 
China
Korea Sud 
Südkorea
2010
Details
Japan Japan 
Japan
China Volksrepublik 
China
Korea Sud 
Südkorea
Chinesisch Taipeh 
Chinesisch Taipeh
2013
Details
Südkorea Korea Nord 
Nordkorea
Japan 
Japan
Korea Sud 
Südkorea
China Volksrepublik 
China
2015
Details
China Korea Nord 
Nordkorea
Korea Sud 
Südkorea
Japan 
Japan
China Volksrepublik 
China
2017
Details
Japan Korea Nord 
Nordkorea
Japan 
Japan
China Volksrepublik 
China
Korea Sud 
Südkorea

RanglisteBearbeiten

Rang Land Titel Jahr(e) 2. Platz 3. Platz 4. Platz
1 Korea Nord  Nordkorea 3 2013, 2015, 2017 2
2 Japan  Japan 2 2008, 2010 2 2
3 Korea Sud  Südkorea 1 2005 1 2 2
4 China Volksrepublik  China 1 2 3
5 Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 1
Jeweilige Rekordmarke

WeblinksBearbeiten