Fußball-Oberliga Nordrhein 1990/91

Die Fußball-Oberliga Nordrhein 1990/91 war die dreizehnte Spielzeit der gemeinsam vom Fußball-Verband Mittelrhein und dem Fußballverband Niederrhein durchgeführten Oberliga Nordrhein. Der Meister der Oberliga spielte analog zu den Vorjahren in der Aufstiegsrunde gegen die Meister der übrigen Oberligen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga, während der Zweitplatzierte zur Teilnahme an der Amateurmeisterschaft berechtigt war. Aus der Oberliga Nordrhein qualifizierte sich der FC Remscheid für die Aufstiegsrunde, in der sich die bergischen mit 13:3 Punkten verdient für die Zweitklassigkeit in der ersten Saison nach der Wiedervereinigung qualifizierten. Der Vorjahres-Absteiger aus der 2. Bundesliga Alemannia Aachen, musste sich als Zweiter mit der Teilnahme an der Amateurmeisterschaft begnügen. In die untergeordneten Verbandsligen Mittelrhein und Niederrhein stiegen zur Folgesaison 1991/92 die Amateure des 1. FC Köln, der Bonner SC und die Sportfreunde Katernberg ab. Ersetzt wurden diese durch die Verbandsliga-Meister von Preussen Krefeld (Niederrhein) und dem SC Brück (Mittelrhein). Komplettiert wurde die nur noch 16 Mannschaften umfassende Teilnehmerliste zur Saison 1991/92 durch den fünfzehnten der 2. Bundesliga Rot-Weiss Essen, die einem Lizenzentzug zum Opfer fielen.

Oberliga Nordrhein 1990/91
Logo des Fußball-Verbandes MittelrheinLogo des Fußballverbandes Niederrhein
Meister FC Remscheid
Aufsteiger FC Remscheid
Absteiger 1. FC Köln Amateure
Bonner SC
Sportfreunde Katernberg
Mannschaften 17
Spiele 272
Tore 752  (ø 2,76 pro Spiel)
Zuschauer 319.620  (ø 1175 pro Spiel)
Torschützenkönig Marko Schröder
(Bayer 04 Leverkusen Amateure; 19 Tore)
Oberliga Nordrhein 1989/90
2. Bundesliga 1990/91

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Remscheid  32  23  6  3 052:110 +41 52:12
 2. Alemannia Aachen (A)  32  20  10  2 066:280 +38 50:14
 3. Wuppertaler SV (M)  32  18  8  6 067:440 +23 44:20
 4. Bayer 04 Leverkusen Amateure  32  18  7  7 067:370 +30 43:21
 5. Rheydter SV  32  15  12  5 051:310 +20 42:22
 6. SC Jülich  32  12  12  8 043:320 +11 36:28
 7. FV Bad Honnef  32  9  16  7 037:320  +5 34:30
 8. Hamborn 07  32  11  12  9 045:450  ±0 34:30
 9. Schwarz-Weiß Essen  32  8  13  11 035:340  +1 29:35
10. 1. FC Bocholt  32  9  11  12 039:420  −3 29:35
11. SC Viktoria Köln  32  11  7  14 058:650  −7 29:35
12. VfB Homberg (N)  32  9  7  16 043:490  −6 25:39
13. 1. FC Viersen  32  8  7  17 037:560 −19 23:41
14. TuS 08 Langerwehe (N)  32  7  7  18 029:600 −31 21:43
15. 1. FC Köln Amateure  32  4  12  16 026:490 −23 20:44
16. Bonner SC  32  5  7  20 030:600 −30 17:47
17. Sportfreunde Katernberg  32  5  6  21 027:770 −50 16:48
  • Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga 1991/92
  • Teilnehmer an der Amateurmeisterschaft 1991
  • Absteiger in die Verbandsliga 1991/92
  • (M) Meister 1989/90
    (A) Absteiger aus der 2. Fußball-Bundesliga 1989/90
    (N) Aufsteiger aus den Verbandsligen 1989/90

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1990/91                           Köln    
    01. FC Remscheid 0:0 4:0 1:0 2:0 0:1 2:0 1:0 1:0 1:0 5:1 1:0 3:1 2:0 1:0 3:0 3:0
    02. Alemannia Aachen 1:1 4:0 0:0 0:0 0:0 3:0 5:2 2:1 4:1 3:1 4:0 3:2 2:0 1:0 4:2 2:1
    03. Wuppertaler SV 1:3 0:1 3:2 2:2 0:1 5:2 3:1 2:1 3:3 2:1 1:1 2:1 3:1 2:0 3:1 8:0
    04. Bayer 04 Leverkusen Amateure 0:0 4:2 1:4 1:2 0:3 1:1 1:1 1:3 5:1 5:0 2:0 2:1 2:0 3:1 2:1 3:0
    05. Rheydter SV 0:1 1:1 1:1 2:3 2:0 1:0 1:0 1:1 0:0 1:1 3:1 0:0 3:0 3:1 2:0 6:0
    06. SC Jülich 0:3 0:0 0:0 1:3 0:2 1:1 0:0 1:1 1:0 3:1 0:2 4:0 3:1 5:0 1:0 5:1
    07. FV Bad Honnef 0:0 0:0 2:2 1:1 2:2 3:2 3:1 0:0 0:0 1:1 2:0 0:0 1:0 1:0 1:1 3:1
    08. Hamborn 07 1:0 2:1 4:1 0:0 0:1 1:1 1:0 1:1 1:1 5:3 3:6 1:0 3:1 4:1 1:1 3:0
    09. Schwarz-Weiß Essen 0:0 2:2 0:1 1:1 1:1 0:2 1:0 4:1 0:0 3:2 0:0 3:1 6:1 0:1 2:0 0:0
    10. 1. FC Bocholt 0:2 1:1 2:2 1:2 1:2 2:0 1:1 0:0 1:2 4:2 1:0 4:2 0:1 0:1 2:0 2:0
    11. SC Viktoria Köln 1:2 2:3 0:2 1:5 3:3 3:4 1:1 3:0 2:0 2:0 1:1 3:1 1:2 3:2 4:2 4:1
    12. VfB Homberg 0:1 0:1 1:2 1:2 3:3 3:1 0:1 1:2 2:1 2:0 0:2 3:3 3:0 0:0 1:2 2:4
    13. 1. FC Viersen 3:2 1:3 1:2 1:0 1:1 1:1 0:4 2:2 2:0 0:1 1:4 2:1 1:2 1:1 2:0 1:0
    14. TuS 08 Langerwehe 0:2 1:3 0:3 0:3 0:1 0:0 1:1 0:0 4:1 1:3 1:2 2:2 2:4 1:0 1:1 2:1
    15. 1. FC Köln Amateure 0:1 0:2 2:2 1:4 3:1 1:1 1:1 0:0 0:0 3:3 0:0 1:2 0:0 1:1 3:0 1:2
    16. Bonner SC 0:0 1:2 0:3 1:5 1:2 1:1 0:3 2:2 1:0 1:1 1:2 0:1 2:1 1:2 4:1 2:0
    17. Sportfreunde Katernberg 1:4 2:6 1:2 2:3 1:2 0:0 2:1 1:2 0:0 0:3 1:1 1:4 1:0 1:1 0:0 2:1

    TorschützenlisteBearbeiten

    Spieler Verein Tore
    1. Marko Schröder Bayer 04 Leverkusen Amateure 19
    2. Jörg Merfeld SC Viktoria Köln 15
    Georg Müffler Rheydter SV 15
    Heinz Rother SC Viktoria Köln 15
    Josef Zschau Alemannia Aachen 15

    ZuschauerBearbeiten

    In 272 Spielen kamen 319.620 Zuschauer (  1.175 pro Spiel) in die Stadien.

    Größte Zuschauerkulisse
    10.000 FC Remscheid – Wuppertaler SV
    Niedrigste Zuschauerkulisse
    100 SC Jülich 10 – SC Viktoria Köln
    100 Bayer 04 Leverkusen Amateure – 1. FC Bocholt
    Verein Heim  
    FC Remscheid 34.800 2.1750
    Alemannia Aachen 49.440 3.0900
    Wuppertaler SV 39.000 2.4380
    Bayer 04 Leverkusen Amateure 12.550 784
    Rheydter SV 16.750 1.0470
    SC Jülich 10 12.550 784
    FV Bad Honnef 11.830 739
    Hamborn 07 15.200 950
    Schwarz-Weiß Essen 13.300 831
    1. FC Bocholt 14.450 903
    SC Viktoria Köln 11.990 749
    VfB Homberg 26.300 1.6440
    1. FC Viersen 10.500 650
    TuS 08 Langerwehe 14.350 897
    1. FC Köln Amateure 09.100 569
    Bonner SC 13.550 847
    Sportfreunde Katernberg 13.910 869

    LiteraturBearbeiten