Fußball-Europameisterschaft 1988/Spanien

Dieser Artikel behandelt die spanische Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft 1988.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien  Spanien  6  5  0  1 014:600  +8 10:20
 2. Rumänien 1965  Rumänien  6  4  1  1 013:300 +10 09:30
 3. Osterreich  Österreich  6  2  1  3 006:900  −3 05:70
 4. Albanien 1946  Albanien  6  0  0  6 002:170 −15 00:12

Spielergebnisse

12.11.1986 Sevilla Spanien - Rumänien 1:0 (0:0)
03.12.1986 Tirana Albanien - Spanien 1:2 (1:0)
01.04.1987 Wien Österreich - Spanien 2:3 (1:1)
29.04.1987 Bukarest Rumänien - Spanien 3:1 (3:0)
14.10.1987 Sevilla Spanien - Österreich 2:0 (0:0)
18.11.1987 Sevilla Spanien - Albanien 5:0 (3:0)
Nr. Name Verein vor EM-Beginn Geburtstag Spiele Tore    
Torhüter
01 Andoni Zubizarreta FC Barcelona 23.10.1961 3 - - -
13 Francisco Buyo Real Madrid 13.01.1958 - - - -
Abwehr
02 Tomás Atlético Madrid 09.08.1960 3 - 1 -
03 José Antonio Camacho (C)  Real Madrid 08.06.1955 2 - 1 -
04 Genar Andrinúa Athletic Bilbao 09.05.1964 3 - - -
08 Manolo Sanchís Real Madrid 23.05.1965 3 - 1 -
12 Diego Betis Sevilla 20.04.1960 - - - -
18 Miquel Soler Espanyol Barcelona 16.03.1965 2 - - -
Mittelfeld
05 Víctor Muñoz FC Barcelona 15.03.1957 3 - 1 -
06 Ramón Calderé FC Barcelona 16.01.1959 - - - -
11 Rafael Gordillo Real Madrid 24.02.1957 3 1 1 -
14 Ricardo Gallego Real Madrid 08.02.1959 2 - - -
15 Eusebio Atlético Madrid 13.04.1964 - - - -
19 Rafael Martín Vázquez Real Madrid 25.09.1965 3 - 1 -
20 Michel Real Madrid 23.03.1963 3 1 - -
Angriff
07 Julio Salinas Atlético Madrid 11.09.1962 1 - - -
09 Emilio Butragueño Real Madrid 22.07.1963 3 1 - -
10 Eloy Sporting Gijón 10.07.1964 - - - -
16 José Mari Bakero Real Sociedad San Sebastián 11.02.1963 3 - - -
17 Aitor Beguiristáin FC Barcelona 12.08.1964 1 - - -
Trainer
Miguel Muñoz 19.01.1922

Für Spanien begann die Endrunde gut, man konnte Dänemark, durch Tore von Michel, Butragueño und Gordillo, mit 3:2 besiegen. Doch dies sollten die einzigen Treffer der Spanier bei diesem Turnier bleiben, denn gegen Italien verlor man nach Tor von Vialli mit 0:1, und am dritten Spieltag war es ein Doppelschlag von Rudi Völler der das 2:0 für den Gastgeber Deutschland, und damit das Ausscheiden der Spanier, besiegelte.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland  3  2  1  0 005:100  +4 05:10
 2. Italien  Italien  3  2  1  0 004:100  +3 05:10
 3. Spanien  Spanien  3  1  0  2 003:500  −2 02:40
 4. Danemark  Dänemark  3  0  0  3 002:700  −5 00:60
Für die Platzierung 1 und 2 ist die bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen maßgeblich.
11. Juni 1988 in Hannover (Niedersachsenstadion)
Dänemark Spanien 2:3 (1:1)
14. Juni 1988 in Frankfurt (Waldstadion)
Italien Spanien 1:0 (0:0)
17. Juni 1988 in München (Olympiastadion)
BR Deutschland Spanien 2:0 (1:0)

Literatur

Bearbeiten