Fußball-Bezirksklasse Westfalen

Die Bezirksklasse Westfalen war eine zweitklassige Fußballliga im Sportgau Westfalen in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie diente als Unterbau der Gauliga Westfalen, existierte von 1933 bis 1944 und wurde in mehreren Gruppen ausgespielt. Die Sieger der Gruppen spielten dann in einer Aufstiegsrunde die zwei Aufsteiger zur erstklassigen Gauliga Westfalen aus. Ab 1940 hieß die Bezirksklasse 1. Klasse Westfalen.

Bezirksklasse Westfalen
Verband Fachamt Fußball
Erstaustragung 1933
Letztmalige Austragung 1944
Hierarchie 2. Liga
Qualifikation für Aufstiegsrunde zur Gauliga Westfalen
Region WestfalenVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Kartenformat
↓ Kreisklassen

GeschichteBearbeiten

Nach der durch die Gleichschaltung bedingten Auflösung des Westdeutschen Spiel-Verband 1933 wurden die Mannschaften aus Westfalen in den Sportgau IX Westfalen eingeordnet. Die zehn in der Saison 1932/33 bestplatzierten westfälischen Vereine der Westdeutschen Fußballmeisterschaft erhielten einen Startplatz in der erstklassigen Gauliga, die restlichen Vereine wurden in die unteren Ligen eingeordnet.

Die Bezirksklasse Westfalen startete 1933/34 mit fünf Gruppen zu je elf bzw. zwölf teilnehmenden Mannschaften. Bereits zur kommenden Spielzeit wurde die Spielklasse auf sechs Gruppen erweitert, der in zwei Gruppen ausgetragene Industriebezirk spaltete sich in die Gruppen Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen. Die nächste Änderung gab es 1937/38, die Gruppe 4 wurde in Siegerland umbenannt, zusätzlich wurde die Gruppe 7 Sauerland gegründet. Ab 1942/43 kamen kriegsbedingt weitere Gruppen hinzu, die Namen sind nicht überliefert.

Kriegsbedingt erfolgte die Auflösung der 1. Klasse nach der Spielzeit 1943/44. Alle noch spielfähigen Mannschaften im Gau wurden in verschiedene Sportkreisgruppen aufgeteilt.

Spielzeiten der Bezirksklasse Westfalen 1934–1944Bearbeiten

Fettgedruckte Mannschaften setzten sich in der anschließenden Aufstiegsrunde durch und stiegen zur kommenden Spielzeit in die Gauliga Westfalen auf.

1933/34Bearbeiten

Saison Sieger Gruppe 1
(Industriebezirk 1)
Sieger Gruppe 2
(Industriebezirk 2)
Sieger Gruppe 3
(Münster)
Sieger Gruppe 4
(Arnsberg)
Sieger Gruppe 5
(Minden)
1933/34 MBV Linden 05 Westfalia Herne Union Recklinghausen FC Schwelm 06 VfB 03 Bielefeld

1934/35 – 1936/37Bearbeiten

Saison Sieger Gruppe 1
(Dortmund)
Sieger Gruppe 2
(Gelsenkirchen)
Sieger Gruppe 3
(Münster)
Sieger Gruppe 4
(Arnsberg)
Sieger Gruppe 5
(Minden)
Sieger Gruppe 6
(Bochum)
1934/35 Alemannia Dortmund Erler SV 08 SuS Recklinghausen SV Hemer 08 VfB 03 Bielefeld TuS Bochum 08
1935/36 Borussia Dortmund SV Rotthausen SuS Recklinghausen Sportfreunde Siegen VfB 03 Bielefeld Vgt. Preußen Bochum
1936/37 Arminia Marten SpVgg Röhlinghausen Preußen Münster SpVgg Klarfeld-Geisweid Arminia Bielefeld MBV Linden 05

1937/38 – 1938/39Bearbeiten

Saison Sieger Gruppe 1
(Dortmund)
Sieger Gruppe 2
(Gelsenkirchen)
Sieger Gruppe 3
(Münster)
Sieger Gruppe 4
(Siegerland)
Sieger Gruppe 5
(Minden)
Sieger Gruppe 6
(Bochum)
Sieger Gruppe 7
(Sauerland)
1937/38 Alemannia Dortmund Union Gelsenkirchen Preußen Münster Sportfreunde Siegen Arminia Bielefeld SG Wattenscheid 09 FC Schwelm 06
1938/39 SG Mengede BSG Gelsenguß Gelsenkirchen SC Münster 08 Sportfreunde Siegen VfB 03 Bielefeld MBV Linden 05 SuS Hüsten 09
1939/40 VfL Altenbögge Union Gelsenkirchen SC Münster 08 Sportfreunde Siegen VfR Heessen Vgt. Preußen Bochum DSC Hagen
1940/41 VfL Altenbögge SpVgg Herten Borussia Rheine SV Olpe BSG Dürkopp Bielefeld SV Höntrop SuS Hüsten 09
1941/42 Arminia Marten STV Horst-Emscher Preußen Münster SV Olpe Teutonia Lippstadt Vgt. Preußen Bochum DSC Hagen

1942/43 – 1943/44Bearbeiten

Saison Sieger Gruppe 1 Sieger Gruppe 2 Sieger Gruppe 3 Sieger Gruppe 4 Sieger Gruppe 5 Sieger Gruppe 6 Sieger Gruppe 7 Sieger Gruppe 8 Sieger Gruppe 9
1942/43 Alemannia Dortmund TuS Reichsbahn Wanne Preußen Münster KSG Siegen VfR Heessen SG Wattenscheid 09 DSC Hagen SpVgg Erkenschwick nicht ausgetragen
1943/44 BC Bövinghausen SC Hassel Borussia Rheine KSG Siegen-Eiserfeld Sportfreunde Gladbeck SG Wattenscheid 09 Sportunion Hagen 10 Wehrmacht SG Minden KSG Ahlen

LiteraturBearbeiten

  • Markus Fiesseler: 100 Jahre Fußball in Nordrhein-Westfalen – Eine Chronik in Tabellen. Agon-Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-128-8.