Hauptmenü öffnen

Fritz Teufel (Trainer)

deutscher Leichtathletik- und Fußballtrainer

Fritz Teufel (* 6. Februar 1910; † nach 1950) war ein deutscher Leichtathletik- und Fußballtrainer.

Teufel wurde 1933 beim VfB Stuttgart Trainer der Leichtathletikabteilung. Vor der Endrunde um die deutsche Fußballmeisterschaft 1935 übernahm Teufel auch die Aufgabe des Fußballtrainers beim damals frisch gebackenen Württembergischen Gaumeister. Unter dem neuen Cheftrainer Fritz Teufel wurden die Fußballer des VfB in dieser Endrunde erstmals Deutscher Vizemeister. 1936 verließ Teufel den VfB Stuttgart, nachdem er in den Trainerstab des Fachamtes Fußball berufen wurde.[1]

1939 führte er möglicherweise in dieser Funktion beim Hamburger SV einen Lehrgang durch. Der HSV – sein Trainer war Hans Lang – wurde in diesem Jahr Gaumeister und schloss die deutsche Meisterrunde als Vierter ab.[2]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Teufel beim VfB erneut als Fußballtrainer verantwortlich und wurde mit den Stuttgartern in der ersten Saison in der neuen Oberliga Süd 1946 Meister und damit auch Amerikanischer Zonenmeister. 1947 wechselte er zum VfR Aalen, für den er bis 1950 als Fußballtrainer verantwortlich war. Zu Teufels späteren Trainerstationen gehörte der VfR Frankenthal.

WeblinksBearbeiten

VerweiseBearbeiten

  1. Der Oldesloer Landbote kündigte ihn am 10. Mai 1938 als „Reichsbundfachlehrer im Fußball“ daselbst an
  2. http://hsv1887.de/