Hauptmenü öffnen

Fritz Kraemer (SS-Mitglied)

deutscher SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS und Polizei
Fritz Kraemer (1944)

Fritz Kraemer (* 12. Dezember 1900 in Stettin; † 23. Juni 1959 in Hamburg-Ohlsdorf) war ein deutscher Offizier, zuletzt SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei und Waffen-SS, zuletzt Kommandeur der 12. SS-Panzer-Division „Hitlerjugend“.[1]

Während des Zweiten Weltkriegs wurde ihm am 29. Januar 1942 das Deutsche Kreuz in Gold sowie am 17. Dezember 1942 das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen.[1]

Nach dem KriegBearbeiten

1945 ergab sich Fritz Krämer gemeinsam mit Sepp Dietrich gegenüber der US Army und musste sich 1946, aufgrund seiner tragenden Rolle während des Malmedy-Massakers, vor Gericht verantworten und wurde zu 10 Jahren Haft verurteilt.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Veit Scherzer: Ritterkreuzträger 1939–1945. Die Inhaber des Eisernen Kreuzes von Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine, Waffen-SS, Volkssturm sowie mit Deutschland verbündete Streitkräfte nach den Unterlagen des Bundesarchivs. 2. Auflage. Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S. 469.
  2. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939–1945. Hrsg.: Scherzers Militaer-Verlag. Scherzers Militaer-Verlag, Jena, Deutschland 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S. 469.