Hauptmenü öffnen

Friedrich Sommer (Politiker)

deutscher Jurist und Politiker, MdR

Friedrich Sommer (* 11. Dezember 1824 in Eisenach; † 29. Dezember 1898 in Erfurt) war Jurist und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Sommer besuchte die Schule in Eisenach und studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Jena. Er ließ sich als Rechtsanwalt in Sondershausen nieder und promovierte 1874 zum Dr. jur.

Von 1874 bis 1881 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach 2 (Eisenach - Dermbach) und die Nationalliberale Partei.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Anton Bettelheim (Hrsg.): Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog. Band 4, 1900, Reimer, Berlin
  • Hermann Kalkoff (Hrsg.): Nationalliberale Parlamentarier 1867–1917 des Reichstages und der Einzellandtage. Schriftenvertriebsstelle der nationalliberalen Partei Deutschlands, Berlin 1917

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fritz Specht, Paul Schwabe: Die Reichstagswahlen von 1867 bis 1903. Eine Statistik der Reichstagswahlen nebst den Programmen der Parteien und einem Verzeichnis der gewählten Abgeordneten. 2. Auflage. Verlag Carl Heymann, Berlin 1904, S. 273.