Hauptmenü öffnen

Das Friedrich-Ebert-Gymnasium (FEG) ist ein öffentliches Gymnasium der Stadt Bonn mit bilingual deutsch-französischem Bildungsgang und bilingual deutsch-englischen Bildungswegen. Das Schulgebäude steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz.[1]

Friedrich-Ebert-Gymnasium
Das Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn aus der Vogelperspektive
Schulform Gymnasium
Schulnummer 166364
Gründung 1954
Adresse

Ollenhauerstraße 5
53113 Bonn

Ort Bonn
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 42′ 33″ N, 7° 7′ 31″ OKoordinaten: 50° 42′ 33″ N, 7° 7′ 31″ O
Schüler rund 1250
Lehrkräfte rund 90
Leitung Frank Langner, Gabriele Josten
Website www.feg-bonn.de

ProfilBearbeiten

Das neusprachlich ausgerichtete Friedrich-Ebert-Gymnasium ist nach eigenen Angaben das einzige Gymnasium in Deutschland, auf dem neben dem Abitur auch das französische Baccalauréat, sowie seit 1997 das englisch orientierte International Baccalaureate erworben werden kann. Außerdem können Schüler das internationale CertiLingua erreichen, eine Auszeichnung für exzellente mehrsprachige Kompetenzen. Jeder Schüler lernt in seiner Schullaufbahn mindestens drei Sprachen kennen. Pflichtfächer sind von Anfang an Englisch und Französisch. Ab der achten Klasse gibt es die Wahl zwischen Latein und Spanisch.

Das FEG hat ca. 1300 Schüler und 100 Lehrer, derzeitiger Schulleiter ist Frank Langner. Es hat Partnerschulen in Frankreich, England und Schottland und Spanien.

Jeder Schüler fährt in der Regel mehrere Male in seiner Schullaufbahn in das Schullandheim auf dem Aremberg, das seit 80 Jahren besteht[2] und zusammen mit dem Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium betrieben wird.

1956, also nur wenige Jahre nach Gründung des FEGs, wurde am Gymnasium der Schülerruderclub (SRC) gegründet. Das Ziel des SRC ist neben der körperlichen Ertüchtigung auch oder gerade, das Schaffen von Freiräumen zur freien Entwicklung der Schüler und das Fördern von Bekanntschaften unterhalb der Schüler. Seit seiner Gründung verwaltet sich der SRC selbständig durch einen jährlich gewählten Schülervorstand, dieser wird von einem Mitglied des Kollegiums, dem Protektor unterstützt. In seiner Geschichte errang der SRC viele Regattaerfolge und brachte mit Valerie Viehoff auch eine Olympionikin hervor.

Die Schule nimmt auch am MEP teil.[3][4]

KooperationBearbeiten

Mit dem unmittelbaren Nachbarn, der Konzernzentrale der Deutschen Telekom, besteht seit Juni 2005 ein Kooperationsvertrag, der neben Sachmitteln vor allem längere Betriebspraktika für Schüler und einen Dialog der Schüler mit den Managern festschreibt.

Im Februar 2010 wurde ein Vertrag mit der Deutschen Post DHL unterzeichnet, der dem FEG gemeinsame Projekte, vor allem im Bereich Berufsorientierung verspricht.

Bekannte Schüler des FEGBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Denkmalliste der Stadt Bonn (Stand: 15. März 2019), Nummer A 3880
  2. Schullandheim. In: Homepage des Schullandheim Aremberg. Abgerufen am 9. Oktober 2016.
  3. MEP 2014 Luxembourg (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mepeurope.eu (S. 39f.)
  4. MEP am FEG (Memento des Originals vom 8. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.feg-bonn.de