Hauptmenü öffnen

Hankuk Universität für Fremdsprachen

südkoreanische Hochschule
(Weitergeleitet von Fremdsprachenuniversität Hankuk)

Die Hankuk Universität für Fremdsprachen (Kurzform HUFS aus der englischen Bezeichnung Hankuk University of Foreign Studies) ist eine private Universität mit zwei Standorten in Seoul und Yongin, Südkorea. Die Universität wurde 1954 als die erste auf Fremdsprachen-Bildung spezialisierende Hochschule in Südkorea gegründet.

Hankuk Universität für Fremdsprachen
(Hankuk University of Foreign Studies)
Logo
Motto Veritas, Pax, Creatio
Wahrheit, Frieden, Schöpfung
Gründung 1954
Trägerschaft Privat
Ort Seoul und Yongin
Land Südkorea
Präsident Kim In-chul
Studierende 15.260 (2005)
Professoren 466 (2005)
Website www.hufs.ac.kr (Koreanisch/Englisch)
Hankuk Universität für Fremdsprachen
Koreanisches Alphabet: 한국외국어대학교
Hanja: 韓國外國語大學校
Revidierte Romanisierung: Hanguk Oegugeodaehakgyo
McCune-Reischauer: Han'guk Oegugŏtaehakkyo

Die Hochschule zählt nach einem Ranking der südkoreanischen Tageszeitung JoongAng Ilbo momentan zu den zehn besten Universitäten Südkoreas.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Hankuk Universität für Fremdsprachen wurde von dem Unternehmer Kim Heung-bae gegründet. Dieser erkannte die Notwendigkeit der Fremdsprachenbildung für das im Koreakrieg verwüstete Land.[1] Kim errichtete vorerst im Jahr 1952 die Dongwon-Bildungsstiftung für eine rechtliche und finanzielle Grundlage zur Universitätsgründung. Im Januar 1954 wurde die Gründung genehmigt und am 20. April 1954 eröffnete die Hankuk Universität für Fremdsprachen. Die Hochschule bestand aus den fünf Abteilungen für Englisch, Französisch, Chinesisch, Deutsch und Russisch und wurde von einem Dekan geleitet.

Die Hankuk Universität für Fremdsprachen war damals die erste südkoreanische Hochschule, die sich auf die Ausbildung in Fremdsprachen spezialisierte.[1] Im Jahr 1955 wurde die Abteilung für Spanisch eingerichtet. Bis dahin benutzte die Universität eine vorläufige Unterbringung in einem Bürogebäude in Jongno 2-ga. Im September 1957 bezog sie den neu errichteten heutigen Campus Seoul in Imun-dong. Im Jahr 1958 schlossen die ersten 133 Absolventen ihr Studium an der Hankuk Universität für Fremdsprachen ab.[1][2]

Im September 1979 gründete die Universität eine Zweigstelle in Yongin in der hauptstadtnahen Provinz Gyeonggi-do, dem heutigen Global-Campus. Im Oktober 1980 erhielt sie den Status einer Volluniversität mit den Colleges Okzidentale Sprachen, Orientalische Sprachen, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Pädagogik und Naturwissenschaften. Weitere Sprachabteilungen kamen mit den Jahren hinzu: im Jahr 2008 wurden zwei neue Sprachabteilungen für Mongolisch und Ukrainisch gegründet.

 
Verwaltungsgebäude im Seoul-Campus

StandorteBearbeiten

Die Universitätseinrichtungen der HUFS sind in zwei Standorte aufgeteilt: dem Seoul-Campus, dem Hauptstandort und dem Global-Campus in Yongin, Gyeonggi-do. Der Seoul-Campus befindet sich seit 1957 in Imun-dong, Dongdaemun-gu, einem östlichen Teil Seouls.

 
Global-Campus

Der Global-Campus wurde 1979 als Yongin-Campus gegründet. Gegründet als Zweigschule der Universität, besitzt er heute sein eigenes akademisches Profil.

OrganisationBearbeiten

CollegesBearbeiten

Seoul-CampusBearbeiten

  • College of English
  • College of Japanese
  • College of Chinese
  • College of Occidental Languages
  • College of Oriental Languages
  • College of Social Sciences
  • College of Law
  • College of Business and Economics
  • College of Global Business Administration
  • College of Education
  • Division of International Studies

Global-CampusBearbeiten

  • College of Interpretation and Translation
  • College of Central and East European Studies
  • College of Languages and Literature
  • College of Humanities
  • College of Economics and Business

StudiengängeBearbeiten

 
Das College of Law im Seoul-Campus
  • Folgende Sprachstudiengänge sind in beiden Campus gemeinsam eingerichtet:
  • Weitere Studiengänge im Global-Campus:

PartneruniversitätenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Geschichte der Hankuk Universität für Fremdsprachen. Hankuk Universität für Fremdsprachen. Abgerufen am 2. Juni 2015.
  2. hufs.ac.kr

WeblinksBearbeiten