Frauenkron

Ortsteil von Dahlem

Frauenkron ist ein Ortsteil der Gemeinde Dahlem im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen in der Nordeifel.

Frauenkron
Gemeinde Dahlem
Wappen von Frauenkron
Koordinaten: 50° 22′ N, 6° 26′ OKoordinaten: 50° 22′ 14″ N, 6° 25′ 49″ O
Höhe: 503 m ü. NHN
Einwohner: 180[1]
Postleitzahl: 53949
Vorwahl: 06557
Frauenkron (Luftbild, 2015)
Frauenkron (Luftbild, 2015)

Lage Bearbeiten

Frauenkron grenzt direkt an Hallschlag und somit die Verbandsgemeinde Gerolstein im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz.

Der Ort liegt westlich von Kronenburg. Am Ortsrand treffen sich die Landesstraßen 17 und 22 mit der Kreisstraße 73. Im Ort mündet der Lewertbach in die Kyll, die in der Nähe ihre Quelle hat.

Geschichte Bearbeiten

 
Freiwillige Feuerwehr

Bereits im 13. Jahrhundert wird in Frauenkron ein Zisterzienserinnenkloster gegründet. Dieses wird 1253 erstmals erwähnt und 1289 als Schenkung an die Abtei Steinfeld übergeben. Der Ortsname Frauenkron wird dabei erst um 1649 erwähnt.

Im Jahre 1802 wird das Kloster zwecks Abbruchs veräußert.

Während der französischen Besatzung des Rheinlandes wurde die Verwaltungsgliederung reformiert. Frauenkron gehörte mit Schnorrenberg, Neuhaus, Metzigeroder, Ober- und Unterdalmerscheid, Schopphof und Berk zur Mairie Berk. Hieraus wurde nach Ende der Besatzungszeit die Gemeinde Berk, die vom Amt Hellenthal verwaltet wurde.[2]

Am 1. Oktober 1934 wurde im Rahmen einer kommunalen Neugliederung die Gemeinde Berk, welche lediglich noch aus den Ortschaften Berk und Frauenkron mit Schopphof bestand, dem Amt Schmidtheim zugeteilt. Mit der Auflösung des Amtes Schmidtheim am 1. Juli 1969 wurde Berk nach Dahlem eingemeindet. Seitdem ist Frauenkron ein Ortsteil der Gemeinde Dahlem.[2]

Im Jahr 1992 lebten 246 Einwohner im Ort.

Kultur und Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

 
Barbarakapelle (Dahlem-Frauenkron)

Bereits im 18. Jahrhundert wurde die Barbarakapelle erbaut, die Barbara von Nikomedien gewidmet ist. In ihr befindet sich ein sehenswerter Säulenaltar. 1944 wurde die Kapelle im Zuge des Zweiten Weltkrieges vollkommen zerstört und 1952 wieder aufgebaut.

Verkehr Bearbeiten

Die VRS-Buslinie 834 der RVK verbindet den Ort, überwiegend als TaxiBusPlus nach Bedarf, mit Dahlem, Kronenburg, Berk und Schmidtheim.

Linie Verlauf
834 TaxiBusPlus (außer im Schülerverkehr): (Blankenheim –) Schmidtheim – Dahlem Bf – Baasem – Kronenburg – Kronenburgerhütte – Frauenkron – Berk

Weblinks Bearbeiten

Commons: Frauenkron – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Dahlem / Frauenkron. In: eifel.de. Bauer + Kirch GmbH, abgerufen am 9. Juli 2021.
  2. a b 50 Jahre Gemeinde Dahlem. (PDF; 56,7 MB) Gemeinde Dahlem, Arbeitskreis Kultur und Geschichte, November 2019, S. 6, abgerufen am 9. Juli 2021.