Franz Wirtz

deutscher Dramaturg, Regisseur und Bühnenbildner

Franz Wirtz (* 18. Dezember 1915 in Düsseldorf; † 1995 in Detmold) war ein deutscher Dramaturg, Regisseur und Bühnenbildner.

LebenBearbeiten

Der in Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen geborene Wirtz wuchs in Duisburg auf und erlangte sein Reifezeugnis 1935 in Berlin, wo er daraufhin bis 1941 Germanistik, Theater- und Musikwissenschaften studierte. Von 1945 an war Wirtz am Landestheater Detmold beschäftigt, wo er als Bühnenbildner, Regisseur, Dramaturg und für kurze Zeit als Intendant wirkte.[1][2][3]

PublikationenBearbeiten

  • 125 Jahre Landestheater Detmold. Detmold 1950. (als Redakteur)[4]
  • Das tapfere Schneiderlein. Norderstedt 1962 (unter dem Pseudonym Helmut Münchhausen)[5]
  • Rückblick auf das Leben eines Intendanten – Otto Will-Rasing. Detmold ca. 1969. (als Redakteur)
  • Das tragische Geheimnis von Dr. Faustus. Norderstedt 1980.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Franz Wirtz im Lexikon Westfälischer Autorinnen und Autoren
  2. Bruno Schamberg: Landestheater Detmold 1969 bis 1985. Hrsg.: Landestheater Detmold. Detmold 1985, S. 76.
  3. Landestheater Detmold: Theater Freunde. In: www.theaterfreunde-detmold.de. Verein zur Förderung des Landestheaters Detmold e.V., Mai 2008, S. 7, archiviert vom Original am 14. Juni 2019; abgerufen am 13. Juni 2019: „… begann seine Arbeit schon unter dem nächsten Intendanten, Dr. Franz Wirtz, dem bald darauf Ulf Reiher folgte.“
  4. Bärbel Rudin: Bibliographie zur regionalen und lokalen Theatergeschichte in deutschsprachigen Kulturräumen. In: baerbel-rudin.jimdo.com. Abgerufen am 13. Juni 2019 (deutsch).
  5. Das tapfere Schneiderlein – Münchhausen, Helmut / Grimm, Jacob und Wilhelm. In: www.theatertexte.de. Abgerufen am 13. Juni 2019 (deutsch).