Hauptmenü öffnen

Französische Rugby-Union-Meisterschaft 2015/16

Logo Top 14

Die Saison 2015/16 war die 117. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste 14 Mannschaften in der obersten Liga Top 14 und 16 Mannschaften in der zweithöchsten Liga Pro D2.

Inhaltsverzeichnis

Top 14Bearbeiten

Die reguläre Saison der Top 14 umfasste 26 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Sie begann um 22. August 2015 und dauerte bis zum 4. Juni 2016. Die zwei bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich direkt für das Halbfinale und treffen dort auf die Gewinner der Barragespiele, die zwischen den Dritt- bis Sechstplatzierten ausgetragen wurden. Die Halbfinalsieger trafen am 24. Juni 2016 im Finale aufeinander und spielten im Camp Nou um die Meistertrophäe Bouclier de Brennus. Titelverteidiger war Stade Français.

TabelleBearbeiten

  • Qualifikation für Halbfinale und Teilnahme am European Rugby Champions Cup 2016/17
  • Qualifikation für Barrage und Teilnahme am European Rugby Champions Cup
  • Teilnahme am European Rugby Champions Cup
  • Abstieg in die Pro D2
  • M = Amtierender Meister
    A = Aufsteiger

    Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    01. ASM Clermont Auvergne 26 18 1 7 735:431 + 304 14 88
    02. RC Toulon 26 16 0 10 764:446 + 318 18 82
    03. Montpellier Hérault RC 26 18 0 8 723:569 + 154 9 81
    04. Racing 92 26 18 1 7 614:522 + 92 7 81
    05. Stade Toulousain 26 16 2 8 680:393 + 287 11 79
    06. Castres Olympique 26 15 0 11 650:496 + 154 11 71
    07. Union Bordeaux Bègles 26 14 2 10 552:503 + 49 7 67
    08. CA Brive 26 13 1 12 540:545 − 5 8 62
    09. Atlantique Stade Rochelais 26 11 0 15 553:656 − 103 10 54
    10. FC Grenoble 26 10 0 16 605:779 − 174 7 47
    11. Section Paloise (A) 26 10 1 15 420:675 − 255 4 46
    12. Stade Français (M) 26 9 0 17 543:631 − 88 5 41
    13. SU Agen (A) 26 5 0 21 531:846 − 315 6 26
    14. US Oyonnax 26 5 0 21 429:847 − 418 4 24

    Die Punkte wurden wie folgt verteilt:

    • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
    • 4 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
    • −2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
    • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
    • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als fünf Punkten Unterschied

    FinalphaseBearbeiten

    Barrage
    11. Juni 2016
    20:45 MESZ
    Racing 92 21 : 16 Stade Toulousain Stade Olympique Yves-du-Manoir, Colombes
    Zuschauer: 9.891
    Schiedsrichter: Pascal Gaüzère
    Straftritte: Carter (6/6) 5., 13., 17., 21., 64., 75.
    Goosen (1/3) 48.
    (12:6)
    Bericht
    Versuche: Fickou 67. erh.
    Erhöhungen: Bézy (1/1)
    Straftritte: Bézy (3/4) 10., 26., 43.

    12. Juni 2016
    16:15 MESZ
    Montpellier Hérault RC 28 : 9 Castres Olympique Altrad Stadium, Montpellier
    Zuschauer: 11.656
    Schiedsrichter: Laurent Cardona
    Versuche: Nagusa 13. n.erh.
    Willemse 52. erh.
    Spies 75. erh.
    Erhöhungen: Catrakilis (2/3)
    Straftritte: Catrakilis (3/3) 9., 34., 74.
    (11:3)
    Bericht
    Straftritte: Urdapilleta (1/2) 38.
    Kockott (2/3) 49., 65.
    Halbfinale
    17. Juni 2016
    20:45 MESZ
    ASM Clermont Auvergne 33 : 34 n. V. Racing 92 Roazhon Park, Rennes
    Zuschauer: 29.013
    Schiedsrichter: Alexandre Ruiz
    Versuche: Chouly 40. n.erh.
    Fofana 62. erh.
    Erhöhungen: Lopez (1/1)
    Straftritte: Parra (1/2) 33.
    Lopez (3/3) 42., 46., 53.
    Spedding (1/2) 87.
    James (1/2) 92.
    Dropgoals: Lopez (1/1) 4.
    (8:13)
    Bericht
    Versuche: Goosen 27. erh.
    Rokocoko 47. n.erh.
    Imhoff 98. erh.
    Erhöhungen: Carter (2/3)
    Straftritte: Carter (5/6) 16., 22., 25., 50., 58.

    18. Juni 2016
    20:45 MESZ
    RC Toulon 27 : 18 Montpellier Hérault RC Roazhon Park, Rennes
    Zuschauer: 28.937
    Schiedsrichter: Romain Poite
    Versuche: Tuisova 31. n.erh.
    Nonu 43. erh.
    Erhöhungen: Halpfenny (1/2)
    Straftritte: Halfpenny (5/6) 2., 11., 19., 50., 64.
    (14:6)
    Bericht
    Versuche: Mogg 54. n.erh., 59. erh.
    Erhöhungen: Catrakilis (1/2)
    Straftritte: Catrakilis (2/3) 8., 14.
    Finale
    24. Juni 2016
    20:45 MESZ
    Racing 92 29 : 21 RC Toulon Camp Nou, Barcelona
    Zuschauer: 99.124
    Schiedsrichter: Mathieu Raynal
    Versuche: Rokocoko 59. n.erh.
    Straftritte: Carter (5/5) 7., 25., 40., 58., 80.
    Goosen (3/3) 33., 48., 51.
    (14:9)
    Bericht
    Versuche: Gorgodse 29. n.erh.
    Mermoz 71. erh.
    Erhöhungen: Halpfenny (1/2)
    Straftritte: Halpfenny (3/3) 2., 19., 33.
    15 Brice Dulin
    14 Joe Rokocoko
    13 Johan Goosen
    12 Henry Chavancy
    11 Juan Imhoff
    10 Daniel Carter
    09 Maxime Machenaud   18′
    08 Chris Masoe   74.
    07 Yannick Nyanga
    06 Wenceslas Lauret
    05 Manuel Carizza   70.
    04 Bernard Le Roux
    03 Ben Tameifuna   63.   77.
    02 Dimitri Szarzewski (C)    61.
    01 Eddy Ben Arous   72.
    Auswechselspieler:
    16 Camille Chat   61.
    17 Chatschik Wartanow   72.   77.
    18 Juandré Kruger   70.
    19 Antonie Claassen   74.
    20 Xavier Chauveau
    21 Marc Andreu
    22 Albert VuliVuli
    23 Luc Ducalcon   63.
    Trainer:
    Laurent Labit und Laurent Travers
    15 Leigh Halfpenny   74.
    14 Josua Tuisova   63.
    13 Mathieu Bastareaud
    12 Maxime Mermoz
    11 Bryan Habana
    10 Matt Giteau   63.
    09 Jonathan Pélissié
    08 Steffon Armitage
    07 Juan Martín Fernández Lobbe
    06 Mamuka Gorgodse   65.
    05 Konstantin Mikautadse   56.
    04 Samu Manoa
    03 Lewan Tschilatshawa   63.
    02 Guilhem Guirado (C)    56.
    01 Xavier Chiocci   50. bis 60.   74.
    Auswechselspieler:
    16 Jean-Charles Orioli   56.
    17 Florian Fresia   74.
    18 Romain Taofifénua   56.
    19 Virgile Bruni   65.
    20 Théo Belan   74.
    21 Delon Armitage   63.
    22 Frédéric Michalak   63.
    23 Manasa Saulo   63.
    Trainer:
    Bernard Laporte

    StatistikBearbeiten

    Meiste erzielte Versuche
    Name Versuche Verein
    1. Fidschi  Timoci Nagusa 16 Montpellier Hérault RC
    2. Fidschi  Josua Tuisova 12 RC Toulon
    3. Samoa  David Smith 11 Castres Olympique
    4. Frankreich  Gaël Fickou 9 Stade Toulousain
    Frankreich  Marvin O'Connor Montpellier Hérault RC
    England  David Strettle ASM Clermont Auvergne
    Neuseeland  Alex Tulou Castres Olympique
    Meiste erzielte Punkte
    Name Punkte Versuche Erhöhungen Penaltys Dropkicks Verein
    1. Frankreich  Gaëtan Germain 319 2 33 81 0 CA Brive
    2. Australien  Zack Holmes 256 1 24 66 0 Atlantique Stade Rochelais
    3. Sudafrika  Burton Francis 246 2 28 59 1 SU Agen
    4. Frankreich  Jonathan Wisniewski 240 3 27 55 1 FC Grenoble
    5. Frankreich  Jules Plisson 208 1 19 54 1 Stade Français

    Pro D2Bearbeiten

    Die reguläre Saison der Pro D2 umfasst 30 Spieltage. Sie beginnt am 21. August 2015 und dauert bis zum 20. Mai 2016. Die bestplatzierte Mannschaft steigt direkt in die Top 14 auf. Die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 bestreiten ein Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz. Zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga Fédérale 1 ab.

    TabelleBearbeiten

  • Direkter Aufstieg in die Top 14
  • Teilnehmer am Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz
  • Zwangsabstieg in die Fédérale 1
  • T = Absteiger Top 14
    F = Aufsteiger Fédérale 1

    Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    01. Lyon Olympique Universitaire (T) 30 25 0 5 971:493 + 478 17 117
    02. Aviron Bayonnais (T) 30 19 1 10 658:602 + 56 8 86
    03. Stade Aurillacois 30 18 0 12 724:613 + 111 9 81
    04. Stade Montois 30 17 1 12 655:611 + 44 8 78
    05. US Colomiers 30 16 3 11 629:590 + 39 8 78
    06. AS Béziers 30 17 1 12 745:662 + 83 7 77
    07. USA Perpignan 30 15 1 14 676:615 + 61 11 73
    08. Biarritz Olympique 3 30 14 0 16 674:656 + 18 8 64
    09. CS Bourgoin-Jallieu 3 30 12 0 18 595:642 − 47 14 62
    10. SC Albi 30 13 2 15 591:643 − 52 6 62
    11. RC Narbonne 3 30 13 0 17 602:653 − 51 8 60
    12. US Montauban 30 12 0 18 570:624 − 54 10 58
    13. Tarbes Pyrénées Rugby 2 30 13 0 17 543:630 − 87 9 53
    14. US Carcassonne 30 11 0 19 484:741 − 257 5 49
    15. US Dax 1 30 10 1 19 538:713 − 175 6 48
    16. Pays d’Aix RC (F) 30 10 0 20 549:716 − 167 6 46
    1 Der Aufsteiger Lille Métropole Rugby erhielt aufgrund finanzieller Probleme keine Profilizenz und verblieb in der Fédérale 1.
    2 Am 24. November 2015 wurden dem Tarbes Pyrénées Rugby insgesamt 15 Punkten wegen Dokumentenfälschung über die finanzielle Situation des Klubs abgezogen. Zusätzlich wird die Mannschaft zwangsabsteigen in die Fédérale 1. Am 25. Januar 2016 wurde die Strafe um 7 Punkte auf 8 Punkte Abzug reduziert, während der Zwangsabstieg bestätigt wurde.
    3 Am 26. Mai 2016 wurden die Biarritz Olympique, der CS Bourgoin-Jallieu, sowie der RC Narbonne aus finanziellen Gründen in die Fédérale 1 zwangsabgestiegen. Am 7. und 11. Juli 2016 wurde diese Entscheidung durch das Berufungskommittee der LNR erfolgreich abgewiesen.

    Die Punkte werden wie folgt verteilt:

    • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
    • 4 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
    • −2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
    • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
    • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als fünf Punkten Unterschied

    Playoff um den zweiten AufstiegsplatzBearbeiten

    Halbfinale
    28. Mai 2016
    Stade Aurillacois 28 : 13 Stade Montois Stade Jean-Alric, Aurillac

    29. Mai 2016
    Aviron Bayonnais 28 : 16 US Colomiers Stade Jean-Dauger, Bayonne
    Finale
    4. Juni 2016
    Aviron Bayonnais 21 : 16 Stade Aurillacois Stade Ernest-Wallon, Toulouse

    WeblinksBearbeiten