Hauptmenü öffnen
Frank Wiegand Schwimmen
Bundesarchiv Bild 183-G0813-0028-001, Frank Wiegand.jpg

Frank Wiegand bei den DDR-Schwimmmeisterschaften in Leipzig (1968)

Persönliche Informationen
Name: Frank Wiegand
Nation: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Schwimmstil(e): Freistil, Lagen
Geburtstag: 15. März 1943
Geburtsort: Annaberg
Größe: 1,80 m
Medaillenspiegel

Frank Wiegand (* 15. März 1943 in Annaberg) ist ein ehemaliger DDR-Schwimmsportler des SC Einheit Dresden, der von 1960 bis 1968 zu den weltbesten Freistilschwimmern gehörte. Bei den Olympischen Spielen 1964 und 1968 gewann er vier Silbermedaillen.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

SchwimmkarriereBearbeiten

 
Ute Noack und Frank Wiegand, 1962

Sein erfolgreichstes Jahr war 1966: Bei der Europameisterschaft in Utrecht wurde er dreifacher Sieger und stellte am 25. August mit 4:11,1 Minuten einen neuen Weltrekord über 400 Meter Freistil und einen neuen Europarekord über 400 Meter Lagen auf. Dafür wurde er im gleichen Jahr zum DDR-Sportler des Jahres gewählt.

Weitere sportliche ErfolgeBearbeiten

Weiterer WerdegangBearbeiten

Frank Wiegand studierte Sportwissenschaften und wurde nach Ende seiner aktiven Laufbahn Schwimm-Cheftrainer des ASK Potsdam. Später wurde er versetzt und arbeitete im Bundesvorstand der DDR-Gewerkschaften FDGB. Nach dem Ende der DDR machte er sich als Immobilienmakler selbständig. Er lebt in Zeuthen bei Berlin.

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten