Francesco Spinacino

italienischer Komponist und Lautenist

Francesco Spinacino (* 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts in Fossombrone; † nach 1507 vermutlich in Venedig) war ein italienischer Lautenist und Komponist. Seine zwei Lautenbücher gehören zu den ältesten italienischen Lautentabulaturen.

Ein Werk Spinacinos aus dem Lautenbuch

Spinacinos Werke wurden in zwei von vier[1] Lautenbüchern Intabulatura de Lauto von Ottaviano dei Petrucci veröffentlicht – die ersten gedruckten Bücher über die Laute überhaupt.[2][3] Sie enthalten 27 Ricercari,[4] 2 Bassedanze und 52 Lautenbearbeitungen. In einer Bearbeitung für zwei Lauten von Johannes Ghiselins Joli Amours wird zum ersten Mal der Ausdruck „Recercare“ verwendet.[5][6] Beide Bücher enthalten eine kurze Einführung in die Tabulatur-Notation.

Spinacinos Ricercari sind für die damalige Zeit recht aufwändig und in freier Form gehalten; oft wechseln sich virtuose und imitative Passagen ab.

WerkBearbeiten

  • Intabulatura De Lauto. Faksimile, herausgegeben von Albert Reyerman, Tree Edition, Lübeck 2011

LiteraturBearbeiten

  • Francesco Spinacino, in: Ruggero Chiesa, Geschichte der Lauten- und Gitarrenliteratur, dt. Bearb. mit kommentierenden Anm. Rainer Luckhardt, nova giulianiad 10/86, S. 72 ff.
  • Spinacino, Framcesco. In: Carl Dahlhaus (Hrsg.): Riemann Musiklexikon. 12., völlig neubearbeitete Auflage. Personenteil: L–Z, Ergänzungsband. Schott, Mainz 1975, S. 687.

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Reginald Smith Brindle: Forward. In: derselbe (Hrsg.): Antonio Castelioni, Intabalotura de Leuto de Diversi Autori. Edizioni Suvini Zerboni, Mailand 1978 (= Edizioni Suvini Zerboni. Band 7922), S. IX–XIV, hier: S. IX.
  2. Lyle Nordstrom: Eintrag in The New Grove, 2. Auflage
  3. Peter Päffgen: Lautenmusik vor 1500. In: Gitarre & Laute. Band 9, Heft 6, 1987, S. 58–61, hier: S. 58 und 61.
  4. Vgl. etwa Ruggero Chiesa (Hrsg.): Francesco Spinacino: [drei] „Ricercare“. In: Anntologia di Musica Antica per liuto, vihuela e chitarra. Band 1. Edizioni Suvini Zerboni, Mailand 1969 (= S. 6892 Z.), S. 1–5 (aus Libro I und Libro II. Petrucci, Venedig 1507).
  5. Benvenuto Disertori, Hans Radke: Eintrag in MGG, 1. Auflage
  6. Vgl. etwa auch Hubert Zanoskar (Hrsg.): Gitarrenspiel alter Meister. Original-Musik des 16. und 17. Jahrhunderts. Band 1. B. Schott’s Söhne, Mainz 1955 (= Edition Schott. Band 4620), S. 14 (Recercare des Francesco Spinacino von 1507) und 24 (Biographische Notizen und Hinweise).