Frații Advahov

Frații Advahov (deutsch: Brüder Advahov) steht für die beiden moldauischen Musiker Vitalie (* 18. Januar 1978) und Vasile Advahov (* 26. April 1979 in Cahul, Sowjetunion). Die beiden Brüder leiten gemeinsam ein Orchester, das für Volksmusik bekannt ist. Zusammen mit Zdob și Zdub vom Moldauischen Rundfunk ausgewählt, vertraten sie Moldau mit dem Lied Trenulețul (dt.: das Bähnchen) beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin.[1]

KarriereBearbeiten

Vitalie und Vasile spielten schon in ihrer Schulzeit in einem Orchester und nahmen an Musikwettbewerben teil. Nach dem Gymnasium gingen die beiden auf die Akademie für Musik, Theater und Bildenden Künste in Chișinău und studierten Akkordeon und Geige. Sie schlossen ihre Ausbildung ab und wussten zunächst nicht, was sie machen sollten. Mit anderen ehemaligen Studenten trafen sie sich, um Musik zu machen – daraus entstand 2003 das "Orchestra Fraților Advahov".

Das Orchester erlangte nationale Bekanntheit und die beiden Brüder wurden 2007 vom Staatspräsidenten Vladimir Voronin mit dem Titel "Maeștri în Artă" ausgezeichnet[2] — 2016 folgte die Auszeichnung "Ștefan cel Mare" in der Rubrik Volkskünstler durch den Staatspräsidenten Nicolae Timofti.[3]

PersönlichesBearbeiten

Beide sind verheiratet und haben jeweils zwei Kinder.

DiskographieBearbeiten

Orchestra Fraților Advahov (Auswahl)Bearbeiten

  • 2016: Acasa-I Romania (zusammen mit Laura Olteanu)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neil Farren: 🇲🇩 Moldova: Zdob și Zdub & Fratii Advahov to Eurovision 2022. In: Eurovoix. 29. Januar 2022, abgerufen am 31. Januar 2022 (britisches Englisch).
  2. Frații Advahov au fost decorați cu titlul onorific de Artiști ai Poporului. 16. September 2016, abgerufen am 31. Januar 2022 (rumänisch).
  3. DECRET Nr. 2334. 13. September 2016, abgerufen am 31. Januar 2022 (rumänisch).