Hauptmenü öffnen

Foth (Automarke)

ehemaliger Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Die Fahrzeuge wurden in Dömitz hergestellt. Die Produktion begann 1905[1] oder 1906[2][3][4]. Als Hersteller werden sowohl die Maschinen- und Motorenfabrik Fritz Nebelung[3][4] als auch die Carl Foth Automobil- und Maschinenfabrik[1][2] genannt. Konstrukteur war Carl Foth.[3] 1907[1][2] oder 1909[3][4] endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war ein Kleinwagen.[1][2][3] Die Karosserie bot Platz für zwei Personen. Für den Antrieb sorgte ein Einzylindermotor mit 1300 cm³ Hubraum und 8 PS Leistung.[1][2][3][4] Besonderheiten waren zwangsgesteuerte Ventile und das Friktions- bzw. Reibradgetriebe.[1][3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Foth.
  2. a b c d e George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 585 (englisch).
  3. a b c d e f g Ulrich Kubisch: Deutsche Automarken von A–Z. VF Verlagsgesellschaft, Mainz 1993, ISBN 3-926917-09-1.
  4. a b c d GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung (abgerufen am 6. Januar 2018)