Fortuna (Murcia)

Gemeinde in Spanien

Fortuna ist eine Gemeinde in der Autonomen Gemeinschaft Murcia in Südost-Spanien. Auf einer Fläche von 148,5 km² leben dort 10.112 Menschen (Stand 1. Januar 2019).

Gemeinde Fortuna
Wappen Karte von Spanien
Fortuna (Murcia) (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Murcia Murcia
Provinz: Murcia
Comarca: Oriental
Koordinaten 38° 11′ N, 1° 8′ WKoordinaten: 38° 11′ N, 1° 8′ W
Fläche: 148,5 km²
Einwohner: 10.112 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 68 Einw./km²
Postleitzahl: 30620
Gemeindenummer (INE): 30020
Nächster Flughafen: Murcia-San Javier
Verwaltung
Bürgermeister: Matías Carrillo Moreno PP
Adresse der Gemeindeverwaltung: C/ Purísima nº 7 - 30620 Fortuna, MURCIA

Tel.: +34 968.68.51.03

Website: aytofortuna.es
Lage der Gemeinde
Fortuna Murcia.png

PolitikBearbeiten

Historische Entwicklung im Rat von Fortuna
Partei 2015 2011
Stimmen % Sitze Stimmen % Sitze
PP * * 49,21 % 7
PSOE * * 29,07 % 4
IU * * 14,61 % 2

Quelle: Spanisches Innenministerium[2]

WirtschaftBearbeiten

Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Fortuna ist der Tourismus. Es ist einer der wichtigsten Orte für den „Gesundheitstourismus“ in der Region Murcia. Die natürlichen heißen Quellen werden in Form von Thermalbädern vielfältig genutzt. So werden unter anderem Rheuma- und Atemwegserkrankungen behandelt.

Bevölkerungsentwicklung der GemeindeBearbeiten


Quelle: INE-Archiv – grafische Aufarbeitung für Wikipedia

KulturBearbeiten

FesteBearbeiten

 
Fiestas de Sodales Íbero-romanos 2017.

Wichtige Feste in Fortuna sind:

  • Fiesta de la Mona (12. / 13. April)
  • San Isidro Labrador (15. Mai)
  • Fiestas de Sodales Íbero-romanos (August)
  • San Roque (16. / 17. August)
  • Romería de la virgen de Fátima (erster Sonntag im September)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Resultados provisionales: Fortuna (spanisch) Ministerio del Interior. 22. Mai 2011. Abgerufen am 10. April 2019.

WeblinksBearbeiten