Hauptmenü öffnen

Die Formel-3000-Saison 2004 war die 20. Saison der internationalen Formel-3000-Meisterschaft. Sie begann am 24. April 2004 in Imola und endete am 11. September 2004 in Monza. Insgesamt wurden zehn Rennen gefahren. 2004 war die letzte Saison der Formel 3000, die 2005 durch die GP2-Serie ersetzt wurde. Den Meistertitel der Fahrer gewann Vitantonio Liuzzi, dessen Team Arden International den Teamtitel gewann.

StarterfeldBearbeiten

Alle Fahrer benutzten Lola B02/50 Chassis mit Zytek-Judd-KV-Motoren und Reifen von Avon.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
Vereinigtes Konigreich  Arden International 1 Italien  Vitantonio Liuzzi 1–10
2 Niederlande  Robert Doornbos 1–10
Italien  CMS Performance 3 Argentinien  José María López 1–10
4 Osterreich  Mathias Lauda 1–10
Italien  Durango Corse 5 Frankreich  Yannick Schroeder 1–8
Italien  Matteo Meneghello 9
Italien  Michele Rugolo 10
6 Brasilien  Rodrigo Ribeiro 1–4
Venezuela 1954  Ernesto Viso 5–10
Italien  Coloni Motorsport 7 Belgien  Jeffrey Van Hooydonk 1–4
Osterreich  Patrick Friesacher 5–10
8 Turkei  Can Artam 1–5, 7
Israel  Chanoch Nissany 8–10
Vereinigtes Konigreich  Super Nova Racing 9 Osterreich  Patrick Friesacher 1–4
Belgien  Jeffrey Van Hooydonk 5–10
10 Sudafrika  Alan van der Merwe 1–7
Turkei  Can Artam 8–10
Belgien  Team Astromega 11 Belgien  Nico Verdonck 1–9
Italien  Raffaele Giammaria 10
12 Belgien  Jan Heylen 1–4
Niederlande  Olivier Tielemans 6–10
Spanien  BCN F3000 14 Italien  Enrico Toccacelo 1–10
15 Argentinien  Esteban Guerrieri 1–10
Deutschland  Ma-Con Engineering 16 Tschechien  Tomáš Enge 1–10
17 Deutschland  Tony Schmidt 1–10
Italien  AEZ Racing 18 Italien  Raffaele Giammaria 1–8
Italien  Matteo Grassotto 9–10
19 Italien  Ferdinando Monfardini 1–10

RennenBearbeiten

Es fanden 10 Rennen statt, die im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragen wurden.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 24. April Italien  Imola Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo Niederlande  Robert Doornbos
2. 8. Mai Spanien  Barcelona Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo Italien  Raffaele Giammaria
3. 22. Mai Monaco  Monte Carlo Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo Argentinien  José María López
4. 29. Mai Deutschland  Nürburg Italien  Enrico Toccacelo Niederlande  Robert Doornbos Frankreich  Yannick Schroeder
5. 3. Juli Frankreich  Magny-Cours Italien  Vitantonio Liuzzi Tschechien  Tomáš Enge Osterreich  Patrick Friesacher
6. 10. Juli Vereinigtes Konigreich  Silverstone Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo Tschechien  Tomáš Enge
7. 24. Juli Deutschland  Hockenheim Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo Argentinien  Esteban Guerrieri
8. 14. August Ungarn  Budapest Osterreich  Patrick Friesacher Italien  Vitantonio Liuzzi Italien  Enrico Toccacelo
9. 28. August Belgien  Spa-Francorchamps Niederlande  Robert Doornbos Italien  Vitantonio Liuzzi Argentinien  José María López
10. 11. September Italien  Monza Italien  Vitantonio Liuzzi Tschechien  Tomáš Enge Niederlande  Robert Doornbos

WertungenBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer ITA
Italien 
ESP
Spanien 
MON
Monaco 
GER
Deutschland 
FRA
Frankreich 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
GER
Deutschland 
HUN
Ungarn 
BEL
Belgien 
ITA
Italien 
Punkte
1 Italien  Liuzzi 1 1 1 11 1 1 1 2 2 1 86
2 Italien  Toccacelo 2 2 2 1 12 2 2 3 12 DNF 56
3 Niederlande  Doornbos 3 14 6 2 5 10 4 7 1 3 44
4 Tschechien  Enge 5 DNF 14 7 2 3 DNF 4 4 2 38
5 Osterreich  Friesacher 9 4 5 DNF 3 5 DNS 1 5 DNF 33
6 Argentinien  López DNF 6 3 5 DNF 4 6 8 3 DNF 28
7 Argentinien  Guerrieri DNF 5 DNF 4 6 15 3 5 7 5 28
8 Italien  Giammaria 4 3 4 6 DNF 6 DNF 10 4 27
9 Frankreich  Schroeder 7 DNF 10 3 4 14 DNF DNF 13
10 Deutschland  Schmidt 10 DNQ 11 14 7 7 5 11 6 DNF 11
11 Belgien  Van Hooydonk 6 DNF 7 8 13 DNF 9 9 9 7 8
12 Venezuela 1954  Viso 8 11 7 6 10 8 7
13 Osterreich  Lauda 12 7 DNF 10 DNF 13 DNF DNF 14 6 5
14 Sudafrika  van der Merwe 8 12 9 DNF 9 8 DNF 2
15 Belgien  Verdonck 15 9 12 12 11 12 8 12 11 1
16 Belgien  Heylen 11 11 8 9 1
17 Brasilien  Ribeiro 13 8 DNF 16 1
18 Italien  Grassotto 8 DNF 1
19 Turkei  Artam DNF 10 DNF 13 DNF 10 14 13 9 0
20 Italien  Monfardini 14 13 13 15 10 9 DNF 13 16 14 0
21 Niederlande  Tielemans DNF 12 15 DNF 11 0
22 Israel  Nissany DNF DNF 12 0
23 Italien  Meneghello 15 0
Italien  Rugolo DNF 0
Pos. Fahrer ITA
Italien 
ESP
Spanien 
MON
Monaco 
GER
Deutschland 
FRA
Frankreich 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
GER
Deutschland 
HUN
Ungarn 
BEL
Belgien 
ITA
Italien 
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)

Fett – Pole Position
Kursiv – Schnellste Rennrunde

TeamwertungBearbeiten

Pos. Team Auto
Nr.
ITA
Italien 
ESP
Spanien 
MON
Monaco 
GER
Deutschland 
FRA
Frankreich 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
GER
Deutschland 
HUN
Ungarn 
BEL
Belgien 
ITA
Italien 
Punkte
1 Vereinigtes Konigreich  Arden International 1 1 1 1 11 1 1 1 2 2 1 130
2 3 14 6 2 5 10 4 7 1 3
2 Spanien  BCN F3000 14 2 2 2 1 12 2 2 3 12 DNF 84
15 DNF 5 DNF 4 6 15 3 5 7 5
3 Deutschland  Ma-Con Engineering 16 5 DNF 14 7 2 3 DNF 4 4 2 49
17 10 DNQ 11 14 7 7 5 11 6 DNF
4 Italien  CMS Performance 3 DNF 6 3 5 DNF 4 6 8 3 DNF 33
4 12 7 DNF 10 DNF 13 DNF DNF 14 6
5 Italien  Coloni Motorsport 7 6 DNF 7 8 3 5 DNS 1 5 DNF 30
8 DNF 10 DNF 13 DNF 10 DNF DNF 12
6 Italien  AEZ Racing 18 4 3 4 6 DNF 6 DNF 10 8 DNF 23
19 14 13 13 15 10 9 DNF 13 16 14
7 Italien  Durango Corse 5 7 DNF 10 3 4 14 DNF DNF 15 DNF 21
6 13 8 DNF 16 8 11 7 6 10 8
8 Vereinigtes Konigreich  Super Nova Racing 9 9 4 5 DNF 13 DNF 9 9 9 7 13
10 8 12 9 DNF 9 8 DNF 14 13 9
9 Belgien  Team Astromega 11 15 9 12 12 11 12 8 12 11 4 7
12 11 11 8 9 DNF 12 15 DNF 11
Pos. Team Auto
Nr.
ITA
Italien 
ESP
Spanien 
MON
Monaco 
GER
Deutschland 
FRA
Frankreich 
GBR
Vereinigtes Konigreich 
GER
Deutschland 
HUN
Ungarn 
BEL
Belgien 
ITA
Italien 
Punkte