Flugplatz Leverkusen

Flugplatz in Deutschland

Der Flugplatz Leverkusen (auch Flugplatz Kurtekotten) ist ein Sonderlandeplatz im Stadtgebiet von Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Sein ICAO-Code lautet EDKL.

Flugplatz Leverkusen
Flugplatz Leverkusen (Nordrhein-Westfalen)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EDKL
Koordinaten

51° 0′ 55″ N, 7° 0′ 22″ OKoordinaten: 51° 0′ 55″ N, 7° 0′ 22″ O

Höhe über MSL 47 m (154 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2 km südöstlich von Leverkusen
Straße Kurtekottenweg
Nahverkehr Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1958
Betreiber Luftsportclub Bayer Leverkusen
Beschäftigte 3 Mitarbeiter
Start- und Landebahn
15/33 925 m × 30 m Gras

AllgemeinesBearbeiten

Der Flugplatz Leverkusen verfügt über eine 925 Meter lange Graspiste. Das südliche erste Drittel der Bahn ist mit grasdurchwachsenen Kunststoffplatten unterlegt, die auch bei weichem Untergrund ein sicheres Starten und Landen gewähren sollen.

Der Flugplatz kann mit Flugzeugen von einem Gesamtgewicht bis zu 3000 kg angeflogen werden. Die Platzrunde führt in einer Höhe von 1100 Fuß (335 Meter) östlich um den Platz herum.

Der Platz verfügt über eine Werkstatt, eine Tankstelle für AVGAS und Mogas und fünf Hallen zur Unterbringung der Flugzeuge. Für Besucher stehen ein Restaurant mit Terrasse sowie eine Wiese mit Spielplatz zur Verfügung.

 
Eine Robin DR 400 für den Flugzeugschlepp auf dem Flugplatz Leverkusen.

Lage und GeographieBearbeiten

Der Sonderlandeplatz Leverkusen ist am südlichen Stadtrand von Leverkusen gelegen. Er grenzt im Westen an den Chempark, im Osten an die A3. Im Norden des Platzes befindet sich die BayArena des Bayer-Sportclubs Bayer 04 Leverkusen. Der Platz grenzt im Süden an die Kontrollzone (CTR) des Flughafens Köln-Bonn.

GeschichteBearbeiten

Der Flugplatz wurde am 12. Juli 1959 eröffnet. Er wird seitdem vom Sportverein LSC Bayer Leverkusen betrieben.

Der Verein, der nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zunächst am Flughafen Butzweiler Hof in Köln aktiv war, errichtete um das Jahr 1960 die ersten Hallen und Clubanlagen.

Seit einigen Jahren veranstaltet der Club eine jährliche Airshow. 2012 waren die Royal Jordanian Falcons, die Kunstflugstaffel des jordanischen Königshauses zu Gast.

Heute verfügt der Verein über sechs Motorflugzeuge, drei Motorsegler, elf Segelflugzeuge, zwei Ultraleichtflugzeuge und sieben Ballone.

WeblinksBearbeiten

Commons: Flugplatz Leverkusen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien