Hauptmenü öffnen

Flughafen Teheran-Mehrabad

Internationaler Flughafen in Teheran, Iran

Der Mehrabad International Airport liegt in Teheran, Iran. Das Flugfeld des Flughafens wurde 1938 angelegt und 1949 als internationaler Flughafen von der International Civil Aviation Organization anerkannt. Der Ausbau des regelmäßigen internationalen Flugbetriebes begann 1955 mit der ersten asphaltierten Start- und Landebahn und dem Flughafenterminal 1.

Mehrabad International Airport
Mehrabad.JPG
Kenndaten
ICAO-Code OIII
IATA-Code THR
Koordinaten

35° 41′ 21″ N, 51° 18′ 48″ OKoordinaten: 35° 41′ 21″ N, 51° 18′ 48″ O

1208 m (3963 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km westlich von Teheran
Basisdaten
Betreiber Iran Airports Co.
Terminals 6
Passagiere 8.585.714 (1999)
Luftfracht 96.809 Tonnen (1999)
Flug-
bewegungen
98.703 (1998)
Start- und Landebahnen
09/27 474 m × 40 m Beton
11R/29L 4038 m × 60 m Asphalt
11L/29R 3992 m × 45 m Asphalt

Zur Zeit der Inbetriebnahme des Flughafens befand er sich außerhalb der Stadt Teheran. Durch die Ausdehnung des Stadtgebiets liegt der Flughafen heute im bebauten Stadtgebiet. Er befindet sich etwa fünf Kilometer westlich des Stadtzentrums.

Inhaltsverzeichnis

Profil des FlughafensBearbeiten

Die Terminals 1 und 2 wurden für internationale Flüge verwendet. Das im Jahr 2000 eröffnete Terminal 4 wird für ankommende nationale Verbindungen und Terminal 6 für abgehende nationale Verbindungen verwendet. Terminal 5 ist das „Pilger-Terminal“. Seit 2008 wurde der Flughafen Mehrabad für die Mehrzahl der internationalen Flüge durch den neu erbauten Imam-Chomeni-Flughafen ersetzt, abgesehen von Flügen nach Saudi-Arabien während der muslimischen Haddsch und Umrah. Mehrabad ist heute der regionale Hub von Iran Air und Iran Air Tours. Zum 15. März 2016 ging eine 2,8 km lange Verlängerung der Linie 4 der U-Bahn Teheran zum Flughafen Teheran-Mehrabad mit zwei Haltestellen in Betrieb, eine für die Terminals 1 und 2, die zweite für die Terminals 3 und 4. Von der Haltestelle Bimeh aus verkehren dreiteilige Shuttle-Züge, die zusätzlichen Platz für Gepäck bieten.[1]

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 14. September 1950 verunglückte eine Douglas DC-3/C-47A-30-DL der Iranian Airways mit dem Luftfahrzeugkennzeichen EP-AAG kurz nach dem Start vom Flughafen Teheran-Mehrabad zu einem Flug nach Saudi-Arabien, auf dem sieben Besatzungsmitglieder für einen Crewwechsel befördert werden sollten. Alle neun Menschen an Bord kamen ums Leben.[2]
  • Am 22. Dezember 1951 stürzte eine SNCASE Languedoc (SU-AHH) der ägyptischen Misrair 10 km westlich des Flughafens Teheran-Mehrabad ab, nachdem sie ihn während eines Schneesturms bereits zweimal umkreist hatte. Alle 22 Personen an Bord wurden getötet.[3]
  • Am 15. März 1963 flog eine Avro York der libanesischen Trans Mediterranean Airways (OD-ACZ) 26 km westlich des Flughafens ins Gebirge. Die Fehlbehandlung eines Triebwerksausfalls könnte hierfür ursächlich gewesen sein. Alle vier Besatzungsmitglieder der Frachtmaschine kamen ums Leben.[5]
  • Am 15. März 1974 brach beim Rollen auf dem Flughafen Teheran-Mehrabad die rechte Fahrwerkaufhängung einer Sud Aviation Caravelle 10B3 der Sterling Airways (OY-STK), wodurch der rechte Flügeltank durchstochen wurde und Kerosin auslief, das sich entzündete. Trotz sofort eingeleiteter Evakuierung kamen von 96 Personen an Bord 15 Passagiere ums Leben (siehe auch Sterling-Airways-Flug 901).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tehran Metro serving Mehrabad Airport. Meldung in HaRakhevet 113 (Juni 2016), S. 14.
  2. Unfallbericht DC-3 EP-AAG, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 8. März 2019.
  3. Unfallbericht Languedoc SU-AHH, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 19. Januar 2016.
  4. Unfallbericht DC-3 EP-ACJ, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 8. März 2019.
  5. Unfallbericht Avro York OD-ACZ, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 21. Januar 2016.
  6. Unfallbericht B-707 HL7412, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 19. Januar 2016.