Hauptmenü öffnen

Flughafen Las Américas

Flughafen in der Dominikanischen Republik

Der Aeropuerto Internacional de Las Américas „Dr. José Francisco Peña Gómez“ (IATA-Code: SDQ, ICAO-Code: MDSD, kurz: Aeropuerto Las Américas) ist ein internationaler Flughafen, der in Punta Caucedo, nahe Santo Domingo und Boca Chica in der Dominikanischen Republik gelegen ist. Der Flughafen war der größte der Dominikanischen Republik und auch einer der größten der Karibik, wurde im Passagieraufkommen jedoch mittlerweile vom privat betriebenen Flughafen Punta Cana überholt.[1]

Flughafen Las Américas
Flughafen Las Américas (Dominikanische Republik)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code MDSD
IATA-Code SDQ
Koordinaten

18° 25′ 47″ N, 69° 40′ 8″ WKoordinaten: 18° 25′ 47″ N, 69° 40′ 8″ W

18 m (59 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 24 km östlich von Santo Domingo
Straße Ruta 66 weiterführend auf die Autopista Las Americas
Bahn keine
Nahverkehr Bus, Minibus
Basisdaten
Betreiber Aeropuertos Dominicanos Siglo XXI S.A. (Aerodom)
Terminals A, B und Domestic Terminal
Passagiere 3.810.736[1] (2017)
Luftfracht 26.175 t[1] (2017)
Flug-
bewegungen
33.505[1] (2017)
Start- und Landebahn
17/35 3353 m × 61 m
Asphalt
Terminal A

Flugzeuge bis zur Größe von Boeing 747 und Airbus A340 können in Las Américas starten und landen. Aerolíneas Argentinas, Dominicana de Aviación und Iberia gehörten zu den Fluggesellschaften, die den Flughafen zeitweise mit Boeing 747 anflogen. Iberia fliegt von Madrid aus Las Américas täglich mit Maschinen vom Typ Airbus A330 an. Heutzutage (Stand Januar 2016) fliegt Air France den Flughafen mit Boeing 777 an.

Las Américas war der Hub für Dominicana, APA Dominicana International und weitere kleinere Fluglinien.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Flughafen wurde 1959 unter dem Namen Aeropuerto Internacional de Punta Caucedo eingeweiht. Kurz darauf benannte ihn der dominikanische Diktator Trujillo in Aeropuerto Internacional General Trujillo um. Nach der Ermordung des Diktators 1961 erhielt der Flughafen wieder seinen ursprünglichen Namen. 1968 wurde er auf Veranlassung des Staatspräsidenten Joaquín Balaguer in Aeropuerto Internacional Las Américas umbenannt und erhielt 2003 den Zusatz „Dr. José Francisco Peña Gómez“ zu Ehren des früheren Führers des Partido Revolucionario Dominicano.

VerkehrszahlenBearbeiten

 
Quelle: Junta de Aviación Civil[1]
Verkehrszahlen des Aeropuerto Internacional Las Américas 2005–2017[1]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2017 3.810.736 26.175 33.505
2016 3.686.988 64.559 33.555
2015 3.536.090 58.693 31.484
2014 3.286.420 55.699 32.123
2013 3.107.969 51.080 30.473
2012 3.130.393 51.555 29.203
2011 3.085.774 52.310 28.858
2010 3.143.062 60.370 29.317
2009 2.864.847 49.417 29.465
2008 2.713.350 52.586 25.289
2007 2.777.143 55.544 23.067
2006 2.620.619 56.836 22.869
2005 2.583.844 55.042 23.267

Verkehrsreichste StreckenBearbeiten

Verkehrsreichste Strecken ab Santo Domingo (2017)[1]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaften
01 New York–JFK, Vereinigte Staaten 951.679 Delta, JetBlue
02 Miami, Vereinigte Staaten 500.151 American
03 Panama-Stadt, Panama 396.793 Copa
04 Madrid–Barajas, Spanien 348.680 Air Europa, Iberia
05 Fort Lauderdale, Vereinigte Staaten 241.231 JetBlue, Spirit
06 San Juan, Puerto Rico 231.943 JetBlue
07 Caracas, Venezuela 155.503 Avior, LASER, Venezolana
08 Newark, Vereinigte Staaten 127.496 United
09 Atlanta, Vereinigte Staaten 119.763 Southwest
10 Boston, Vereinigte Staaten 110.967 JetBlue

ZwischenfälleBearbeiten

Am 15. Februar 1970 stürzte eine Douglas DC-9-32 der Dominicana de Aviación (Luftfahrzeugkennzeichen HI-177) kurz nach dem Start auf dem Weg von Las Américas nach San Juan in Puerto Rico ins Meer. Dabei starben alle 102 Menschen an Bord.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Las Américas International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h Estadísticas. JAC.gob.do, abgerufen am 5. November 2018 (spanisch).
  2. Unfallbericht DC-9-32 HI-177, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. Juli 2017.