Flughafen Buenos Aires-Ezeiza

Flughafen in Argentinien

Der Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini, bekannt als Aeropuerto de Ezeiza, liegt süd-südwestlich der autonomen Stadt Buenos Aires zwei Kilometer östlich der Stadt Ezeiza in der Provinz Buenos Aires und dient der argentinischen Hauptstadt als internationaler Flughafen. Er ist daher auch der bedeutendste internationale Flughafen Argentiniens, während die meisten nationalen Flüge vom Stadtflughafen Aeroparque Jorge Newbery bedient werden. Ezeiza ist der Stammflughafen der Aerolíneas Argentinas.

Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini
199 - Buenos Aires - Aéroport international Ezeiza - Janvier 2010.jpg
Kenndaten
ICAO-Code SAEZ
IATA-Code EZE
Koordinaten

34° 49′ 20″ S, 58° 32′ 9″ WKoordinaten: 34° 49′ 20″ S, 58° 32′ 9″ W

Höhe über MSL 20 m (66 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2 km nördlich von Ezeiza,
22 km südwestlich von Buenos Aires, ArgentinienArgentinien Argentinien
Straße Autopista Ricchieri (A 008)
Nahverkehr Stadtbusanbindung (mehrere Linien)
Basisdaten
Eröffnung 1949
Betreiber Aeropuertos Argentina 2000
Fläche 3475[1] ha
Terminals 3[1]
Passagiere 11.206.259[2] (2018)
Luftfracht 205.597 t[2] (2017)
Flug-
bewegungen
60.890[2] (2017)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
6.000.000
Start- und Landebahnen
11/29 3300 m × 60 m Asphalt
17/35 3105 m × 45 m Asphalt

Der IATA-Code ist EZE und der ICAO-Code ist SAEZ. Der IATA-Sammelcode für den nationalen und internationalen Flughafen von Buenos Aires lautet BUE.

Der Flughafen hat aktuell drei Terminals: A, B und C. Seit September 2009 wird der Flughafen umgebaut und renoviert. Im Terminal B wurden die Teleskop-Gates abgerissen, dafür wird ein neues Internationales Gate gebaut, unter anderem mit drei Parkpositionen für die A380. Seit 2018 wird der Flughafen weiter ausgebaut, unter anderem entstehen neue Parkmöglichkeiten, ein neuer Tower, und weitere Gates. In Zuge dessen soll das Terminal A komplett für den nationalen Flugverkehr genutzt werden.[3]

Das deutsche Auswärtige Amt weist Argentinienreisende darauf hin, dass zur Weiterfahrt an den Zielort ausschließlich sogenannte Remise-Dienste (Chauffeurdienste) von Unternehmen mit festem Stand im Ankunftsbereich Nutzung finden sollten.[4]

Der Flughafen wird täglich von Lufthansa mit einer Boeing 747-8 Intercontinental von Frankfurt aus angeflogen.

Fluggesellschaften und FlugzieleBearbeiten

Fluggesellschaft Ziele
Aerolineas Argentinas Asunción, Bahía Blanca, Bogotá, Cancún, Comodoro Rivadavia, Córdoba, El Calafate, Lima, Madrid, Mar del Plata, Mendoza, Miami, Montevideo, New York City, Porto Alegre, Puerto Iguazú, Punta Cana, Rio de Janeiro, Rom, Rosario, Salta, San Carlos de Bariloche, San Miguel de Tucumán, Santa Cruz de la Sierra, Santiago de Chile, Sao Paulo, Trelew, Ushuaia
Aeroméxico Mexiko-Stadt
Air Canada Santiago de Chile, Toronto
Air Europa Madrid
Air France Paris
Alitalia Rom
American Airlines Dallas-Fort Worth, Miami, New York City
Austral Líneas Aéreas Bahía Blanca, Comodoro Rivadavia, Córdoba, Mar del Plata, Mendoza, Porto Alegre, Puerto Iguazú, Rosario, Salta, Trelew, Ushuaia
Avianca Bogotá
Azul Linhas Aéreas Belo Horizonte, Campinas
Boliviana Santa Cruz de la Sierra
British Airways London
Conviasa Caracas
Copa Airlines Panama-Stadt
Cubana Havanna
Delta Airlines Atlanta
Emirates Dubai, Rio de Janeiro
Estelar Latinoamerica Caracas
Ethiopian Addis Abeba, Sao Paulo
GOL Linhas Aéreas Brasilia, Rio de Janeiro, Sao Paulo
Iberia Madrid
KLM Amsterdam, Santiago de Chile
LATAM Asunción, Lima, Miami, Rio de Janeiro, Santiago de Chile, Sao Paulo
Level Barcelona
Lufthansa Frankfurt
Paranair Asunción
Qatar Airways Doha, Sao Paulo
Sky Airline Santiago de Chile
Turkish Airlines Istanbul, Sao Paulo
United Airlines Houston

VerkehrszahlenBearbeiten

Flughafen Buenos Aires-Ezeiza – Verkehrszahlen 2001–2017[2]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2017 9.679.689 205.597 60.890
2016 9.831.127 193.490 68.839
2015 9.127.908 183.954 66.834
2014 8.600.877 194.402 66.329
2013 8.533.372 209.704 65.774
2012 8.880.289 210.054 68.660
2011 8.276.159 204.828 63.160
2010 8.786.807 212.890 65.063
2009 7.910.048 162.806 67.488
2008 8.012.794 205.506 71.037
2007 7.478.779 204.898 70.849
2006 6.867.596 187.415 63.693
2005 6.365.989 177.358 62.048
2004 5.567.544 174.890 58.479
2003 4.891.038 141.042 54.077
2002 4.087.553 117.190 50.724
2001 5.190.283 160.698 60.196

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 12. Juli 1970 verunglückte eine Bristol Britannia 312F der argentinischen Aerotransportes Entre Rios (Luftfahrzeugkennzeichen LV-JNL) auf dem Flughafen Buenos Aires-Ezeiza beim Durchstartversuch. Bei einer Sicht von null Metern drehte die Maschine nach links, streifte ein mobiles Radargerät mit ihrem Fahrwerk, schlug auf dem Boden auf und rutschte noch etwa 600 Meter weiter. Dabei entstand am Flugzeug Totalschaden. Alle 12 Insassen des Frachtfluges, 5 Besatzungsmitglieder und 7 Passagiere, überlebten den Unfall.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Ezeiza International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ezeiza. AA2000.com.ar, abgerufen am 26. Juni 2018 (englisch).
  2. a b c d e Estadísticas. ORSNA.gob.ar, abgerufen am 26. Juni 2018 (spanisch).
  3. Edgardo Gimenez Mazó: Con el fin de las obras de la pista 11/29, Ezeiza se encamina hacia su transformación. In: Aviacionline.com. 17. April 2018, abgerufen am 6. Juni 2020 (spanisch).
  4. https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ArgentinienSicherheit.html
  5. Unfallbericht Britannia 312F LV-JNL, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 15. Februar 2020.