Hauptmenü öffnen

Florent Muslija (* 6. Juli 1998 in Achern) ist ein deutscher Fußballspieler albanischer Abstammung, der momentan bei Hannover 96 unter Vertrag steht.

Florent Muslija
Florent Muslija.jpg
Muslija 2018 für den KSC
Personalia
Geburtstag 6. Juli 1998
Geburtsort AchernDeutschland
Größe 172 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2004–2007 SV Sasbach
2007–2017 Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2018 Karlsruher SC 43 (2)
2018– Hannover 96 2 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017– Deutschland U-20 3 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Oktober 2018

2 Stand: 20. Oktober 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Muslija wechselte von seinem Stammverein, dem SV Sasbach, früh in die Jugendabteilung des Karlsruher SC. Dort durchlief er die U-17 und die U-19. Am 21. Mai 2017 feierte er bei der 1:2-Auswärtsniederlage bei Eintracht Braunschweig am 34. Spieltag der Saison 2016/17 sein Profidebüt in der Zweiten Bundesliga, als er in der 70. Spielminute für Kai Luibrand eingewechselt wurde.[1] Nach dem Abstieg des KSC in die 3. Liga unterzeichnete Muslija im Mai 2017 einen bis 2019 gültigen Profivertrag.[2] Im November 2017 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis 2021.[3] Beim Heimsieg gegen die SpVgg Unterhaching am 20. Januar 2018 erzielte Muslija in der Nachspielzeit mit dem 3:1-Endstand seinen ersten Profitreffer für den KSC.[4] Mit dem KSC erreichte er am Ende der Saison die Aufstiegsrelegation, in der man jedoch am FC Erzgebirge Aue scheiterte.

Am 31. August 2018 wechselte Muslija in die Bundesliga zu Hannover 96. Er unterschrieb einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2022.[5] Dort gab er am 30. September 2018 (6. Spieltag) bei der 1:4-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt sein Bundesligadebüt, als er in der 69. Spielminute für Julian Korb eingewechselt wurde und erzielte in derselben Partie auch seinen ersten Bundesligatreffer.[6]

NationalmannschaftBearbeiten

Für das Testspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am 31. August 2017 und das anschließende Spiel gegen Tschechien wurde Muslija im August 2017 von Trainer Frank Kramer erstmals für die deutsche U-20-Nationalmannschaft nominiert.[7] Bei der 2:3-Niederlage gegen Fürth gab Muslija schließlich sein Debüt.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dank Fejzic: Braunschweig mit Erfolgserlebnis in die Relegation, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 21. Mai 2017.
  2. KSC bindet Nachwuchstalente: Buchta, Mehlem & Muslija unterschreiben bis 2019@1@2Vorlage:Toter Link/www.ksc.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf ksc.de, abgerufen am 24. Mai 2017.
  3. Bis 2021: KSC verlängert Vertrag mit Florent Muslija auf ksc.de, abgerufen am 9. November 2017.
  4. Mehlem macht es kurz vor Schluss, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 21. Januar 2018.
  5. U20-Nationalspieler: Offensivmann Muslija kommt vom KSC, hannover96.de, 31. August 2018, abgerufen am 31. August 2018.
  6. Frankfurter Befreiungsschlag: Jovic hat das letzte Wort: Eintracht Frankfurt - Hannover 96 4:1 (2:0). Abgerufen am 30. September 2018 (deutsch).
  7. U 20-Trainer Kramer nominiert 22 Spieler auf dfb.de, abgerufen am 25. August 2017.
  8. Florent Muslija feiert Debüt für deutsche U20-Nationalmannschaft auf ksc.de, abgerufen am 5. September 2017.