Fleurette de Nérac

Mätresse des französischen Königs Heinrich IV.

Fleurette de Nérac († 25. August 1592 in Nérac) war eine Mätresse des französischen Königs Heinrich IV.

LebenBearbeiten

Fleurette war die Tochter des königlichen Landschaftsgärtners im Schloss Nérac und leidenschaftlich in Heinrich von Navarra verliebt. Die Affäre dauerte von 1571 bis 1572. Eine Legende berichtete, dass der spätere König Heinrich IV. mit ihr eines Abends ein Rendezvous vereinbart und Fleurette die ganze Nacht vergeblich auf ihn gewartet habe. Voller Hoffnungslosigkeit habe sie sich daraufhin in die Wasser der Baïse geworfen und sei dabei ertrunken.[1] Noch heute steht ihre Statue im Park de la Garenne, und einige sehen hier gerne den Ursprung des französischen Ausdrucks „conter fleurette“, aus dem dann das englische „flirten“ entstanden sein soll.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Legende von Nérac, Zugriff am 10. Februar 2011.
  2. Bericht eines Wochenendausflugs auf der Baïse@1@2Vorlage:Toter Link/www.locaboat.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , Zugriff am 10. Februar 2011.