Hauptmenü öffnen

Fisch des Jahres (Österreich)

Gedenkjahr

Den Titel Fisch des Jahres verleiht das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF Fishlife), der Österreichische Fischereiverband (ÖFV), die Landesfischereiverbände und Landesorganisationen der Fischerei und das Bundesamt für Wasserwirtschaft (BAW, Scharfling) in Zusammenarbeit.

Mit diesem Titel will man auf die Gefährdung der Fischfauna in Österreich hinweisen. Der Titel wurde ab 2002 vom ÖKF verliehen, seit 2012 zusammen mit den anderen Organisationen.[1] Seit 2014 (für 2015) werden Nominierungen seitens der Fachorganisationen durch Abstimmung Interessierter gewählt.[1]

Bisherige PreisträgerBearbeiten

Jahr deutscher Name wissenschaftlicher Name Abbildung
2002 Europäische Äsche (1.) Thymallus thymallus
2003 Nase (1.) Chondrostoma nasus
2004 Aland Leuciscus idus
2005 Seesaibling (1.) Salvelinus alpinus
2006 Koppe Cottus gobio
2007 Schleie Tinca tinca
2008 Bitterling Rhodeus amarus
2009 Aal Anguilla anguilla
2010 Karausche Carassius carassius
2011[2] Europäische Äsche (2.) Thymallus thymallus
Rutte Lota lota
2012 Huchen Hucho hucho
2013 Seeforelle Salmo trutta
2014 Sterlet Acipenser ruthenus
2015 Nase (2.) Chondrostoma nasus
2016 Elritze Phoxinus phoxinus
2017 Seesaibling (2.) Salvelinus alpinus
2018 Europäischer Wels Silurus glanis
2019 Edelkrebs Astacus astacus

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • fisch-des-jahres.info – Webseite des Programms (mit den Einträgen ab 2013).
  • Fisch des Jahres. Webseite des Österreichischen Kuratoriums für Fischer und Gewässerschutz (fishlife.at) – Liste ab 2002.[2]
  • Fisch des Jahres. Webseite des Oö. Landesfischereiverband (lfvooe.at) – Liste ab 2011, mit Begründungen zur Wahl.[2]

Nachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Fisch des Jahres.
  2. a b c Die Äsche wurde 2011 von ÖKF Fishlife erwählt, die Rutte von Fischereiverband und BAW – ab dem folgenden Jahr wurde gemeinsam gewählt.