Filipa de Perestrelo e Moniz

portugiesische Adlige, Frau von Christoph Kolumbus und Mutter seines Sohnes Diego

Filipa de Perestrelo e Moniz (* wahrscheinlich 1452; † um 1484) war eine portugiesische Adlige. Sie war bis zu ihrem Tod die Ehefrau von Christoph Kolumbus und die Mutter des Vizekönigs Diego Kolumbus.

LebenBearbeiten

Filipas Mutter, Isabel Moniz, stammte aus verarmtem portugiesischem Hochadel. Ihr Vater, Bartolomeu Perestrelo,[1] war Sohn eines Kaufmanns aus Italien und bis zu seinem Tod (vor 1458) Statthalter der Insel Porto Santo der Madeira-Gruppe. Filipa lernte Kolumbus 1478 auf Madeira kennen, wohin er eine Schifffahrt unternommen hatte. Die Heirat mit ihr im Jahr 1479 gilt als wegweisend für sein weiteres Leben, da sie ihn in Verbindung mit einer Familie brachte, die mit der Entdeckungsgeschichte Portugals verbunden war. Nach der Eheschließung verbrachte Kolumbus einige Zeit auf Porto Santo, wo der Sohn des Paares, Diego, geboren wurde.[2][3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Rebecca Catz: Christopher Columbus and the Portuguese, 1476–1498. Greenwood Press, 1993, ISBN 978-0-313-28867-8, S. 24
  2. Urs Bitterli: Die Entdeckung Amerikas. von Kolumbus bis Alexander von Humboldt. 2. Auflage. Beck, München 2006, ISBN 978-3-406-42122-8, S. 47
  3. Nach Darstellung von Antonio Maria de Freitas (1893, siehe Literatur, S. 47) wurde die Ehe 1475 geschlossen und Diego 1476 geboren. In der neueren Fachliteratur wird dies jedoch nicht bestätigt.