Filigranologie

Die Filigranologie (franz. filigrane „Wasserzeichen“) oder Wasserzeichenkunde befasst sich wissenschaftlich mit Wasserzeichen. Sie stellt damit eine materialorientierte historische Hilfswissenschaft dar, die papierne Zeugnisse erforscht, z. B. Urkunden, Handschriften.

Neben der Beschäftigung mit den Wasserzeichen an sich, ihrer Herstellung und auch ihren Fälschungen, ist eine wichtige Aufgabe der Filigranologie die Datierung und Herkunftsforschung historischer Schriftstücke. Dazu werden Sammlungen und Kataloge verwendet, die heutzutage als Fachdatenbanken digital und online vorliegen.

LiteraturBearbeiten

  • Karl Theodor Weiß: Handbuch der Wasserzeichenkunde. Bearbeitet und hrsg. von Wisso Weiß. Fachbuchverlag, Leipzig 1962.
  • Ralph Günter Brachvogel: Kritische Gedanken zur Wasserzeichenkunde als Datierungshilfe. In: Acta Congressus Internationalis Historiae Pharmaziae Pragae MCMLXXI (= Veröffentlichungen der Internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie e. V. Band 38), Stuttgart 1972.

WeblinksBearbeiten

Commons: Wasserzeichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien