Filialkirche hl. Christophorus (Liesing)

Kirche im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing

Die Filialkirche hl. Christophorus steht an der Breitenfurter Straße im 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing in der Stadt Wien. Die dem heiligen Christophorus geweihte römisch-katholische Filialkirche der Pfarre Atzgersdorf gehört zum Stadtdekanat 23 der Erzdiözese Wien.

Katholische Filialkirche hl. Christophorus in Atzgersdorf im Bezirk Liesing

GeschichteBearbeiten

Die Kirche wurde 1960 nach den Plänen des Architekten Erwin Plevan als Notkirche der Pfarre Atzgersdorf errichtet. 2001 wurde die Kirche auf Anregung des Weihbischofs Helmut Krätzl unter dem Dechant und Pfarrer Otto Novotny renoviert.[1]

ArchitekturBearbeiten

Die Kirche steht in der Breitenfurter Straße 217 Ecke Parttartgasse in einem bewaldeten Grundstück.

Der Rechteckbau unter einem flachen Satteldach zeigt zur Breitenfurter Straße einen vorgestellten Glockenträger mit einer Ziegelbänderung, in einem Schlitz mit zwei Glocken, aufgesetzt stirnseitig ist ein Kreuz aus Metall. Die Hinterglasbilder schuf der Maler Walter Hovourek.

AusstattungBearbeiten

Im rechteckigen Saalraum unter einer Flachdecke hängt ein Bild hl. Christophorus aus der Bauzeit.

LiteraturBearbeiten

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Wien Vororte 1996. XXIII. Bezirk, Kirchen, Filialkirche hl. Christophorus, S. 688–689.

WeblinksBearbeiten

Commons: Filialkirche hl. Christophorus, Liesing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Info zu Weihbischof Krätzl und Dechant Novotny auf einer Marmortafel im Vorraum der Kirche

Koordinaten: 48° 9′ 23,4″ N, 16° 18′ 17,6″ O