Fettlöser sind eine Gruppe von organisch-chemischen Lösungsmitteln – oft Stoffgemische –, die Fette und fette Öle (Acylglycerine, Ester des Glycerins) gut lösen. Zu derartigen Lösungsmitteln zählen, Testbenzin, Ethylacetat, Dichlormethan, Trichlorethen, Tetrachlorethen (Perchlorethen), Tetrahydronaphthalin, Kohlenstoffdisulfid etc. Derartige Lösungsmittel benutzt man zur Extraktion von Fetten oder fetten Ölen aus Ölsaaten und zur chemischen Reinigung von Textilien.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brockhaus ABC Chemie. VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 408.