Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Fernmeldeturm Hohe Wurzel

Fernmeldeturm Hohe Wurzel
Fernmeldeturm Hohe Wurzel (Wiesbaden).jpg
Basisdaten
Ort: Berg Hohe Wurzel bei Taunusstein-Seitzenhahn
Land: Hessen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 615 m ü. NHN
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Gesamthöhe: 133 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T, Richtfunk, Amateurfunkdienst
Positionskarte
Fernmeldeturm Hohe Wurzel (Hessen)
Fernmeldeturm Hohe Wurzel
Fernmeldeturm Hohe Wurzel
Koordinaten: 50° 6′ 32,8″ N, 8° 8′ 0,3″ O

Der Fernmeldeturm Hohe Wurzel befindet sich auf dem gleichnamigen Berg im Taunus. Es ist ein 133 Meter hoher Fernmeldeturm in Stahlbetonbauweise, welcher das Rhein-Main-Gebiet im Gleichwellenbetrieb mit anderen Standorten mit digitalem Fernsehen DVB-T versorgt.

Inhaltsverzeichnis

Frequenzen und ProgrammeBearbeiten

Analoges UKW-RadioBearbeiten

Für die Hohe Wurzel waren im Genfer Wellenplan 1984 die Frequenzen 100,6, 104,5 und 107,9 zur Versorgung Rheinhessens vorgesehen. Die Frequenzen 100,6 und 104,5 wurden zum Fernmeldeturm Ober-Olm verlagert, der zwar für Rheinhessen nicht optimal ist, aber das Rhein-Main-Gebiet weit besser versorgt als die Hohe Wurzel. Die Frequenz 107,9 wurde zunächst für SWR4 Rheinland-Pfalz in der Regionalversion Mainz verwendet, da für dieses noch keine anderen Frequenzen zur Verfügung standen. Erst mit der Aufschaltung zahlreicher Füllsender konnte die Frequenz an den Privatfunk abgegeben werden.

Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
107,9 Rockland Radio ROCKLAND D3AA Mainz 6,2 D (120°-250°) H

Die vier bekanntesten in Hessen empfangbaren Hörfunk-Programme des Hessischen Rundfunks (hr1, hr2-kultur, hr3 und hr4), der Privatsender Hit Radio FFH sowie der Sender Deutschlandfunk werden für das Rhein-Main-Gebiet vom Sender auf dem Großen Feldberg ausgestrahlt.

Für das angrenzende Rheinland-Pfalz bietet der Südwestrundfunk über den Sender Donnersberg die Programme SWR1 Rheinland-Pfalz, SWR2, SWR3 und SWR4 Rheinland-Pfalz (Kaiserslautern).

Digitales FernsehenBearbeiten

Hauptartikel: DVB-T Rhein-Main

DVB-TBearbeiten

Am 4. Oktober 2004 und schließlich am 6. Dezember 2004 startete am Standort Hohe Wurzel schrittweise DVB-T im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendestandorten. Bis 29. Mai 2006, als die restlichen Gebiete Hessens auf DVB-T umgestellt wurden, war dieses Gleichwellennetz auf hessischem Gebiet das Erste seiner Art. Am 29. März 2017 wurde DVB-T an diesem Standort zugunsten des neueren Standards DVB-T2 HD abgeschaltet.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
22 482 ZDFmobil 100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel, Rimberg (Knüll)
34 578 RTL Group Hessen 100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
37 602 ARD Digital (hr) 100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg (Taunus), Europaturm (Frankfurt), Fernmeldeturm Hohe Wurzel (Taunus bei Wiesbaden), Würzberg (Odenwald)
39 618 ARD regional (hr) Rhein-Main 100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
52 722 Gemischt privat Rhein-Main 
(Media Broadcast, BetaDigital [Tele 5])
100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
54 738 ProSiebenSat.1 Media Hessen 100 D (120°-140°) V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel

Seit der Frequenzauktion 2010 für LTE ist der Bereich über Kanal 60 für andere Dienste reserviert, siehe Digitale Dividende.

Zusätzlich sind im Rhein-Main Gebiet je nach Lage weitere DVB-T Standorte empfangbar.

DVB-T2 HDBearbeiten

Am 31. Mai 2016 wurde mit der Ausstrahlung des hochauflösenden DVB-T2 HD auf der Hohen Wurzel begonnen. Seit diesem Zeitpunkt können in HD Das Erste, Pro Sieben, Sat 1, RTL, Vox und das ZDF über Antenne auf Kanal 59 mit 100 kW von der Hohen Wurzel empfangen werden. Die Sendeanlagen auf dem Großen Feldberg sowie dem Europaturm in Frankfurt am Main, strahlen ebenfalls auf Kanal 59 allerdings mit nur 50 kW das HD-Signal ab.[1] Am 29. März 2017 ist der Regelbetrieb von DVB-T2 gestartet.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
22 482 ZDFmobil 50 ND V 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 21,50 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel, Rimberg (Knüll)
34 578 ARD regional (hr) Rhein-Main 50 ND V 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 21,65 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
37 602 RTL Group
Media Broadcast, freenet TV
50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,50 Großer Feldberg (Taunus), Europaturm (Frankfurt), Fernmeldeturm Hohe Wurzel (Taunus bei Wiesbaden), Würzberg (Odenwald)
39 618 ARD Digital (hr) 50 ND V 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 18,00 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
54 738 ProSiebenSat.1 Media
Media Broadcast, freenet TV
50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,80 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel
59 778 Gemischt privat Rhein-Main 
Media Broadcast, freenet TV
50 ND V 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 26,40 Großer Feldberg, Europaturm, Fernmeldeturm Hohe Wurzel

AmateurfunkdienstBearbeiten

Auf dem Fernmeldeturm befindet sich ferner auf ca. 710 Meter ü. NHN ein Amateurfunkdienstrelais.

Relaistyp Rufzeichen Band Sonstiges
FM-Relais DB0VA 439,325 MHz / 1298,600 MHz

Veränderungen in den letzten Jahren und in ZukunftBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten