Fernmelde-, Elektro- und Apparatemonteur

Fernmelde-, Elektro- und Apparatemonteur (FEAM) war ein anerkannter Schweizer Ausbildungsberuf (industrieller Elektroberuf), der sowohl im Handwerk als auch in der Industrie ausgeübt wurde. Er ist verwandt mit dem in Deutschland verbreiteten Beruf des Nachrichtengerätemechanikers und Elektronikers.

Der FEAM ist im Bereich der Starkstromtechnik, der Datenverarbeitung, der Fernmeldetechnik, der Feinmechanik und der Nachrichtentechnik anzusiedeln. Der FEAM war in der Lage sowohl HF- und NF-Schaltungen oder auch mechanische Arbeiten mit höchster Präzision zu fertigen.

Ablauf der AusbildungBearbeiten

Die Berufsausbildung dauerte in der Schweiz vier Jahre. FEAM wurden in Lehrbetrieben ausgebildet und besuchten während der Ausbildung die Berufsschule.

Während der ersten Lehrhälfte wurde in der Grundausbildung ein breites Fundament an Wissen und Können gelegt. Im Zentrum standen Berechnen, Dimensionierung, Aufbauen und Ausmessen elektronischer Schaltungen, hauptsächlich Schwingkreise, Dokumentieren der Arbeiten, Montieren und Verdrahten von Geräten, Bestücken und Löten von Leiterplatten sowie Inbetriebsetzungen und Beheben von Störungen. Zusätzlich wurde viel über Feinmechanik gelehrt.

In der zweiten Lehrhälfte folgte die Schwerpunktausbildung, abhängig vom Lehrbetrieb, in Hochfrequenztechnik, kurz HF-Technik, sowie in der Niederfrequenztechnik, kurz NF-Technik. In dieser Ausbildungsphase vertieften die Auszubildenden ihre Kenntnisse und Fertigkeiten durch Lernen an produktiven Aufträgen und Projekten so wie an verschiedenen Versuchsschaltungen.

Im Berufsschulunterricht kamen neben Mathematik auch Elektronik und Mikroelektronik hinzu.

Bei bestandener Aufnahmeprüfung konnten Schweizer Lehrlinge die Berufsmittelschule besuchen und diese mit der Berufsmatura abschließen.

Berufliche PerspektivenBearbeiten

Nach Abschluss der Lehre und mit dem Lehrabschluss beziehungsweise eidgenössischem Fähigkeitszeugnis standen dem FEAM viele Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Auch später blieb der FEAM eine gesuchte Person, da er einer der wenigen Berufe ist/war, der imstande ist, sowohl in Mechanik wie in HF und NF Technik zu arbeiten.

Verwandte BerufeBearbeiten

Verwandte Berufe in Deutschland: