Hauptmenü öffnen

Ferdinando Baldi

italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor

Ferdinando Baldi (* 19. Mai 1927 in Cava de’ Tirreni, Salerno; † 12. November 2007 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Baldi hatte Geisteswissenschaften studiert und arbeitete als Lehrer, als er 1952 durch Vermittlung des Produzenten Tiziano Longo seine Filmkarriere begann; zunächst drehte er Komödien und Unterhaltungsfilme. 1960 führte er zusammen mit Richard Pottier Regie bei dem Historienfilm David und Goliath (David e Golia) mit Orson Welles. Während Baldi Anfang der 1960er Jahre vor allem sogenannte ‚Sandalenfilme‘ drehte, wechselte er in den folgenden Jahren zum Genre des Italowestern. Oft arbeitete er mit Tony Anthony, ihre Versuche, den 3D-Film wiederzubeleben, scheiterten jedoch. Die letzten Filme Baldis waren billige Söldnerfilme im Umfeld der Vietnamkriegs-Thematik; darunter der seltene Fall (Missione finale) eines in Nordkorea gedrehten Filmes[1]. Insgesamt drehte Baldi zwischen 1952 und 1988 38 Filme, darunter auch in Co-Regie.

Baldi wurde auch unter den Pseudonymen Ferdy Baldwin und Ted Kaplan[2] geführt.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Roberto Poppi: Dizionario del Cinema Italiano, I Registi, Gremese 2002, S. 37

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mondo-esoterica.net
  2. Baldi bei mymovies