Felslabor Mont Terri

Das Felslabor Mont Terri ist ein unterirdisches geologisches Labor im Mont Terri bei Saint-Ursanne im Schweizer Jura.

HintergrundBearbeiten

Zweck des Labors ist die Erforschung von Opalinuston-Formationen im Hinblick auf die Endlagerung von hochradioaktiven Abfällen. Es wird vom Bundesamt für Landestopografie betrieben. Das Felslabor existiert seit 1996 und liegt 300 Meter unter der Erdoberfläche. Derzeit (Stand Januar 2019) wird getestet, ob sich der Stollen als CO2-Speicher nutzen lässt.[1] Man erreicht es über einen Tunnel der Autobahn A16.

LiteraturBearbeiten

  • Markus Hugi, Paul Bossart, Peter Hayoz (Hrsg.): Mont Terri Project: Proceedings of the 10 Year Anniversary Workshop. Landestopografie, Bern 2007. ISBN 978-3-302-40023-5

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Markus Gross: CO2-Speicher im geklüfteten Fels. In: ethz.ch. ETH Zürich, 17. Januar 2019, abgerufen am 29. Januar 2019.

Koordinaten: 47° 22′ 3″ N, 7° 10′ 8″ O; CH1903: 579625 / 246331