Feldhockey-Weltmeisterschaft der Herren 2014

13. Weltmeisterschaft 2014
Logo Hockey WC 2014.png
Herren
Anzahl Nationen 12
Weltmeister Australien Australien (3. Titel)
Verband FIH
Austragungsort Den Haag
Stadion Kyocera Stadion
Eröffnung 31. Mai 2014
Endspiel 15. Juni 2014
Anzahl Spiele 38
Anzahl Tore 167 (Ø 4,39 pro Spiel)
12. WM 2010 14. WM 2018

Die 13. Feldhockey-Weltmeisterschaft der Herren wurde vom 31. Mai bis zum 15. Juni 2014 im Kyocera Stadion in Den Haag ausgetragen. Es traten zwölf Nationalmannschaften in zunächst zwei Gruppen und danach in Platzierungsspielen gegeneinander an. Insgesamt wurden 38 Länderspiele absolviert.

Weltmeister wurde zum dritten Mal die Australische Nationalmannschaft, die es damit als dritte Nation nach Pakistan (1982) und Deutschland (2006) schaffte, den Titel zu verteidigen.

QualifikationBearbeiten

Neben dem Gastgeber Niederlande waren die fünf amtierenden Kontinentalmeister teilnahmeberechtigt.

Asien Amerika Afrika Ozeanien Europa
Korea Sud  Südkorea Argentinien  Argentinien Sudafrika  Südafrika Australien  Australien Deutschland  Deutschland

Außerdem qualifizierten sich die sechs bestplatzierten Mannschaften der 3. Runde der Hockey Weltliga (Belgien, England, Indien, Malaysia, Neuseeland, Spanien) im Juni 2013.

GruppenBearbeiten

Die Gruppen wurden nach der Weltrangliste des Welthockeyverbandes FIH eingeteilt.

Gruppe A Gruppe B
Australien  Australien (1) Deutschland  Deutschland (2)
England  England (4) Niederlande  Niederlande (3)
Belgien  Belgien (5) Neuseeland  Neuseeland (6)
Indien  Indien (8) Korea Sud  Südkorea (7)
Spanien  Spanien (10) Argentinien  Argentinien (11)
Malaysia  Malaysia (13) Sudafrika  Südafrika (12)

In Klammern sind die Platzierungen in der Weltrangliste der FIH (Sahara Men's World Rankings) zur Zeit der Gruppeneinteilung angegeben.[1]

SpielplanBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

Für die Reihenfolge in der Tabelle zählen bei internationalen Turnieren:

  1. Punkte
  2. Siege
  3. Tordifferenz
  4. eigene Tore
  5. Ergebnisse untereinander
  6. ggf. 7-m-Schießen

Gruppe ABearbeiten

Rang Land Spiele Tore Differenz Siege Punkte
1 Australien  Australien 5 19:1 + 18 5 15
2 England  England 5 8:9 - 1 3 10
3 Belgien  Belgien 5 17:12 +5 3 9
4 Spanien  Spanien 5 9:12 - 3 1 5
5 Indien  Indien 5 7:12 - 5 1 4
6 Malaysia  Malaysia 5 6:20 - 14 0 0
Datum – Uhrzeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
31. Mai 2014 - 10:30 Australien  Australien Malaysia  Malaysia 4:0 (1:0)
31. Mai 2014 - 16:00 Belgien  Belgien Indien  Indien 3:2 (1:0)
31. Mai 2014 - 17:30 England  England Spanien  Spanien 1:1 (1:0)
2. Juni 2014 - 13:00 Australien  Australien Spanien  Spanien 3:0 (3:0)
2. Juni 2014 - 16:00 England  England Indien  Indien 2:1 (1:1)
2. Juni 2014 - 17:30 Malaysia  Malaysia Belgien  Belgien 2:6 (2:3)
5. Juni 2014 - 13:00 Malaysia  Malaysia England  England 0:2 (0:1)
5. Juni 2014 - 16:00 Belgien  Belgien Australien  Australien 1:3 (0:2)
5. Juni 2014 - 17:30 Indien  Indien Spanien  Spanien 1:1 (1:1)
7. Juni 2014 - 13:00 Spanien  Spanien Belgien  Belgien 2:5 (0:3)
7. Juni 2014 - 14:30 Indien  Indien Malaysia  Malaysia 3:2 (1:0)
7. Juni 2014 - 16:00 England  England Australien  Australien 0:5 (0:4)
9. Juni 2014 - 13:00 Australien  Australien Indien  Indien 4:0 (4:0)
9. Juni 2014 - 14:30 Spanien  Spanien Malaysia  Malaysia 5:2 (2:1)
9. Juni 2014 - 19:45 Belgien  Belgien England  England 2:3 (1:1)

Gruppe BBearbeiten

Rang Land Spiele Tore Differenz Siege Punkte
1 Niederlande  Niederlande 5 14:4 + 10 4 13
2 Argentinien  Argentinien 5 15:5 + 10 4 12
3 Deutschland  Deutschland 5 15:6 + 9 3 9
4 Neuseeland  Neuseeland 5 12:10 + 2 2 7
5 Korea Sud  Südkorea 5 3:15 - 12 0 1
6 Sudafrika  Südafrika 5 2:21 -19 0 1


Datum – Uhrzeit Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
1. Juni 2014 - 10:30 Deutschland  Deutschland Sudafrika  Südafrika 4:0 (2:0)
1. Juni 2014 - 16:00 Niederlande  Niederlande Argentinien  Argentinien 3:1 (1:1)
1. Juni 2014 - 17:30 Neuseeland  Neuseeland Korea Sud  Südkorea 2:1 (1:0)
3. Juni 2014 - 14:30 Sudafrika  Südafrika Neuseeland  Neuseeland 0:5 (0:3)
3. Juni 2014 - 16:00 Deutschland  Deutschland Argentinien  Argentinien 0:1 (0:1)
3. Juni 2014 - 19:45 Niederlande  Niederlande Korea Sud  Südkorea 2:1 (1:1)
6. Juni 2014 - 13:00 Neuseeland  Neuseeland Argentinien  Argentinien 1:3 (0:0)
6. Juni 2014 - 17:30 Korea Sud  Südkorea Sudafrika  Südafrika 0:0
6. Juni 2014 - 19:45 Deutschland  Deutschland Niederlande  Niederlande 0:1 (0:1)
8. Juni 2014 - 10:30 Neuseeland  Neuseeland Deutschland  Deutschland 3:5 (1:3)
8. Juni 2014 - 13:00 Korea Sud  Südkorea Argentinien  Argentinien 0:5 (0:4)
8. Juni 2014 - 19:45 Sudafrika  Südafrika Niederlande  Niederlande 1:7 (0:4)
10. Juni 2014 - 10:30 Argentinien  Argentinien Sudafrika  Südafrika 5:1 (2:0)
10. Juni 2014 - 13:00 Deutschland  Deutschland Korea Sud  Südkorea 6:1 (3:0)
10. Juni 2014 - 19:45 Neuseeland  Neuseeland Niederlande  Niederlande 1:1 (0:1)

PlatzierungsspieleBearbeiten

Spiel um Platz 11Bearbeiten

Datum – Uhrzeit 6. Gruppe A 6. Gruppe B Ergebnis
12. Juni 2014 - 13:30 Malaysia  Malaysia Sudafrika  Südafrika 2:6 (1:0)

Spiel um Platz 9Bearbeiten

Datum – Uhrzeit 5. Gruppe A 5. Gruppe B Ergebnis
14. Juni 2014 - 08:00 Indien  Indien Korea Sud  Südkorea 3:0 (1:0)

Spiel um Platz 7Bearbeiten

Datum – Uhrzeit 4. Gruppe A 4. Gruppe B Ergebnis
15. Juni 2014 - 08:00 Spanien  Spanien Neuseeland  Neuseeland 2:5 n. P. (1:1, 0:1)

Spiel um Platz 5Bearbeiten

Datum – Uhrzeit 3. Gruppe A 3. Gruppe B Ergebnis
15. Juni 2014 - 10:15 Belgien  Belgien Deutschland  Deutschland 4:2 (1:1)

FinalspieleBearbeiten

  Halbfinale Finale
13. Juni 2014 – 18:00      
 Australien  Australien 5 (3)
 Argentinien  Argentinien 1 (0)  
   
15. Juni 2014 – 15:15
 Niederlande  Niederlande 1 (1)
   Australien  Australien 6 (2)
 
Spiel um Platz drei
13. Juni 2014 – 15:15 15. Juni 2014 – 12:30
 Niederlande  Niederlande 1 (1)  England  England 0
 England  England 0    Argentinien  Argentinien 2 (0)

EndklassementBearbeiten

Platz Land
1 Australien  Australien
2 Niederlande  Niederlande
3 Argentinien  Argentinien
4 England  England
5 Belgien  Belgien
6 Deutschland  Deutschland
7 Neuseeland  Neuseeland
8 Spanien  Spanien
9 Indien  Indien
10 Korea Sud  Südkorea
11 Sudafrika  Südafrika
12 Malaysia  Malaysia

MedaillengewinnerBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Australien Andrew Charter, Jamie Dwyer, Liam de Young, Simon Orchard, Glenn Turner, Chris Ciriello, Robert Hammond, Mark Knowles, Eddie Ockenden, Jake Whetton, Matt Gohdes, Aran Zalewski, Tim Deavin, Matthew Swann, Kieran Govers, Fergus Kavanagh, Jeremy Hayward, Tyler Lovell[2]
2 Niederlande Jaap Stockmann, Floris van der Linden, Klaas Vermeulen, Marcel Balkestein, Wouter Jolie, Billy Bakker, Valentin Verga, Jeroen Hertzberger, Robbert Kemperman, Sander Baart, Jelle Galema, Rogier Hofman, Sander de Wijn, Robert van der Horst, Seve van Ass, Constantijn Jonker, Mink van der Weerden, Pirmin Blaak[3]
3 Argentinien Juan Manuel Vivaldi, Gonzalo Peillat, Juan Gilardi, Pedro Ibarra, Lucas Rey, Pablo Trevisan, Matías Paredes, Joaquin Menini, Lucas Vila, Lucas Martinez, Guillermo Schickendantz, Juan Martín López, Guido Barreiros, Matias Rey, Manuel Brunet, Agustín Mazzilli, Lucas Rossi, Agustin Abratte[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIH-Weltrangliste vom 20. Januar 2014
  2. Aufstellung bei tms.fih.ch, abgerufen am 29. März.2021
  3. Aufstellung bei tms.fih.ch, abgerufen am 29. März.2021
  4. Aufstellung bei tms.fih.ch, abgerufen am 29. März.2021