Hauptmenü öffnen

Feldhandball-Weltmeisterschaft der Herren 1948

Die Endrunde der 2. Feldhandball-Weltmeisterschaft der Männer wurde vom 3. bis 6. Juni 1948 in Frankreich und dem Saargebiet ausgetragen. Das eigentliche Turnier umfasste dabei nur Halbfinale, Spiel um Platz 3 und Endspiel. Drei dieser vier Spiele wurden in Paris, das Halbfinale zwischen Frankreich und Dänemark in Saarbrücken ausgetragen. Vorrunde und Viertelfinale wurden in einfachen Heimspielen ausgetragen. Weltmeister wurde Schweden, das alle seine Spiele gewann.

Es nahmen zwölf Mannschaften teil – alle aus Europa: Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz und Ungarn. Es war die einzige WM ohne eine Mannschaft aus Deutschland, da nach dem Zweiten Weltkrieg noch kein Verband wieder gegründet war, der Deutschland in der IHF vertreten konnte. Gespielt wurde im K.o.-System.

Weltmeister Schweden setzte in den vier Spielen nur zwölf Spieler ein, davon bestritten zehn alle Partien vollständig. Die Aufstellung in den ersten drei Partien war jeweils identisch, im Finale ersetzte Sjunnesson seinen Vereinskameraden Stockenberg. Torschützenkönig wurde der Schwede Sten Akerstedt mit 21 Treffern vor seinem Landsmann Juthage, der 15 Tore erzielte.

Inhaltsverzeichnis

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde gab es vier Spielpaarungen, deren Verlierer ausschieden, während die Gewinner (Schweden, die Niederlande, Frankreich und Österreich) in die Zwischenrunde einzogen:

Schweden  SchwedenFinnland  Finnland 26:0 in Bosön (b. Stockholm)
Belgien  Belgien - Niederlande  Niederlande 4:12 in Eupen
Frankreich  FrankreichLuxemburg  Luxemburg 16:5 in Fougères
Osterreich  ÖsterreichUngarn 1946  Ungarn 4:2 in Graz

ZwischenrundeBearbeiten

Die vier Gewinner der Vorrunde spielten gegen vier gesetzte Mannschaften das Viertelfinale:

Schweden  SchwedenPolen 1944  Polen 19:4 in Kristianstad
Niederlande  Niederlande - Danemark  Dänemark 5:15 in Amsterdam
Osterreich  Österreich - Schweiz  Schweiz 10:12 in Linz
Frankreich  FrankreichPortugal  Portugal 6:3 in Niort

HalbfinaleBearbeiten

Schweden  SchwedenSchweiz  Schweiz 8:4 in Paris
Danemark  DänemarkFrankreich  Frankreich 17:4 in Saarbrücken

FinaleBearbeiten

3 / 4: Schweiz  SchweizFrankreich  Frankreich 21:4 in Paris
1 / 2: Schweden  SchwedenDanemark  Dänemark 11:4 in Paris

EndstandBearbeiten

Rang Land
1 Schweden  Schweden
2 Danemark  Dänemark
3 Schweiz  Schweiz
4 Frankreich  Frankreich

Die Weltmeistermannschaft 1948: SchwedenBearbeiten

Hans Regnell (IK Göta Stockholm) 4 Spiele/0 Tore - Sten Akerstedt (Redbergslids IK) 4/21, Erik Ek (IFK Lindigö) 4/2, Olle Ingemar Juthage 4/15, Valter Larsson 4/2 (beide Redbergslids IK), Ake Moberg (IFK Kristianstad) 4/7, Lars-Erik Olsson 4/6 (Redbergslids IK), Bertil Rönndahl (IFK Kristianstad) 4/2, Sven-Olof Schönberger (Hellas Nacka) 4/2, Ewerth Sjunnesson 1/2, Carl-Erik Stockenberg 3/5 (beide IFK Kristianstad), Gösta Swerin (Redbergslids IK) 4/0

Trainer: Curt Wadmark

QuellenBearbeiten